Rezension zum Buch “William Wenton und die Jagd nach dem Luridium”

Rezension zum Buch “William Wenton und die Jagd nach dem Luridium”

Rezension zum Buch “William Wenton und die Jagd

nach dem Luridium” von Bobbie Peers

Titel: William Wenton und die Jagd nach dem Luridium

Autor: Bobbie Peers

Verlag:Carlsen

Erscheinungsjahr: 03.03.2017

Seitenzahl: 240 Seiten

ISBN: 978-3551553676

Format: Gebundene Ausgabe

Preise: Gebundene Ausgabe : 14,99 Euro

Hörbuch : 11,99 Euro

Ebook : 10,99 Euro

Teil einer Reihe: Band 1


***Klappentext***

Niemand kann Rätsel besser lösen als William Wenton! Doch als er einen angeblich unlösbaren Code knackt, wird er von geheimnisvollen Fremden ans Institut für Posthumane Forschung entführt. Hier erfährt er, dass er zu den sogenannten Kandidaten gehört, deren Aufgabe es ist, die Welt vor dem gefährlichen Luridium zu beschützen. Dabei soll ihm ein Orbis helfen, eine Art fliegende Kugel, deren Form und Größe sich ständig verändert. Doch William hat scheinbar übermächtige Gegner und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

(Quelle: Amazon)


***Zusammenfassung***

William ist ein Genie in Sachen Code-Knacken, doch seine Eltern verbieten es ihm immer wieder. Doch einem „unlösbaren“ Rätsel, der „Unmöglichkeit“ kann er sich nicht widersetzen und plötzlich verändert sich sein Leben. Doch dass er selbst eigentlich „unmöglich“ ist, zeigt sich erst, als er sich mit einem gefährlichen Gegner konfrontiert sieht.


***Meinung***

~~~Cover~~~

Das Cover ühlt sich angenehm an – es hat die neue Softtouchoberfläche – und zeigt in Ausschnitten ziemlich viel von dem, was einen im Buch erwartet. Ich denke, das Cover erzeugt bei der männlichen Zielgruppe ein hohes Intresse.

~~~Klappentext~~~

Der Klappentext macht einen wirklich neugierig auf das Buch und die Geschichte. Es verrät nicht viel vom Inhalt, aber zeigt was der Leser erwartet, nämlich ein spannendes Abenteuer, mit dem Protagonisten.

~~~Der Einstieg~~~

Der Einstieg ist mir sofort richtig gut gelungen und ich konnte sofort in die Geschichte abtauchen und mich fallen lassen. Gleich von Anfang an hat mich das Buch an sich gefesselt und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

~~~Die Charaktere~~~

Die Charaktere sind aller sehr sympathisch und wachsen einen gleich ans Herz. Jeder der Charakter ist etwas besonderes und gerade der Protagonist William konnte mich überzeugen.

In der Schule ist William ein Außenseiter und auch sein Lehrer hasst ihn, da William ihn immer wieder auf Fehler aufmerksam macht, die er im Unterricht begeht. Er ist eben anders als andere Kinder und hat auch andere Interessen. Er hat jedes Buch, dass sein Großvater hinterlassen hat, mehrmals gelesen und das sind eine ganze Menge, außerdem interessiert er sich für Codes, Rätsel bzw. allgemein für alles technische, da er rasend schnell die Zusammenhänge und Muster erkennt. William ist höflich und zurückhaltend, kann sich aber auch behaupten, wenn es sein muss und ab und zu ist er auch ein kleiner Draufgänger.

~~~Die Handlung~~~

Am Anfang ist die Handlung noch recht langsam und, bis William das Rätsel löst, nicht wirklich spannend, aber danach schreitet die Handlung rasant voran. Es gibt jede Menge Roboter, merkwürdige Pflanzen, einen fiesen Schurken, aber auch gute Freunde, die William unterstützen. Einfach alles, was ein gutes Kinderbuch braucht. Allerdings sollten die Leser Roboter bzw. Science Fiction im allgemeinen mögen, sonst wird ihnen das Buch nicht wirklich gefallen. Der Spannungsbogen ist recht hoch und man kann das Buch fast nicht aus der Hand legen, weil man unbedingt wissen will, wie es weiter geht. Außerdem gibt es ziemlich viele Fragen, von denen nur ein Bruchteil beantwortet wird.

~~~Der Schreibstil~~~

Der Schreibstil ist locker und flüssig und dem Alter entsprechend. Man fliegt nur so durch das Buch und freut sich über die vielen spannenden Stellen die das Buch einem bietet.

~~~Das Ende~~~

Das Ende ist zwar abgeschlossen, aber man merkt das es einen weiteren Teil gibt.


***Danke an den Verlag***

Ich danke dem Carlsen-Verlag der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat.


***Das Fazit***

Ein sehr gelungenes Kinder-/Jugendbuch, was ich einfach nur empfehlen kann zu lesen. Selbst ich als Erwachsene kann es nicht erwarten,was unser Protagonist als nächstes erlebt. Dieses Buch ist eine absolute Leseempfehlung von mir!


***Die Bewertung***

Das Cover: 10 von 10 Punkte

Der Einstieg: 10 von 10 Punkte

Die Charaktere: 10 von 10 Punkte

Der Schreibstil: 9 von 10 Punkte

Die Handlung: 10 von 10 Punkte

Gesamtbewertung: 49 von 50 Punkte


***Die Gesamtbewertung***

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Sevenja,

    ich finde es gut, dass es auf Eurem Blog auch mal ab-und zu auch Bücher für Kids und Jugendlich vorstellt werden.

    Danke dafür..LG..Karin..

    1. Wir versuchen, dass das mehr wird, so das jede Woche eine Kinderbuch Rezension kommt. Mal sehen wie das klappt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.