Armania – Auf der Suche nach dem Bernsteinblut

Armania – Auf der Suche nach dem Bernsteinblut

519dwTTyvTL

Titel: Armania – Auf der Suche nach dem Bernsteinblut

Autor: Shanti M. C. Lunau

Verlag: Buchprojekt Verlag

Erscheinungsjahr: 17.04.2015

Seitenzahl: 452 Seiten

ISBN:978-3867405799

Format: Gebundene Ausgabe

Preis: 17,95 Euro

 

 

 


Klappentext:

Rina ist glücklich. Sie hat nicht nur ihr Abitur bestanden, sondern auch die Liebe ihres Lebens gefunden. Doch dann geschieht etwas, womit niemand gerechnet hatte. Rinas Freund wird von seiner Vergangenheit eingeholt und schwebt kurz darauf in Lebensgefahr. Nur ein einziges Medikament kann ihn jetzt noch retten, doch dafür muss Rina in eine Welt reisen, die sie nicht kennt. Wird sie es schaffen, das Bernsteinblut rechtzeitig zu finden und ihre Liebe zu retten?


Meinung:

Das Cover  ist in angenehmen Farben gestaltet und im Bücherregal definitiv ein Blickfang. Schön finde ich, dass die schwarzen Federn optisch und auch fühlbar anders gestaltet sind als der Rest des Covers und sich so etwas abheben. Die Farbe passt zu Criffs besonderen Augen, den der Leser ja als erstes aus Armania kennen lernt. Leider ist mir nicht ganz klar geworden, was die schwarzen Federn zu bedeuten haben.


Der Einstieg 
 ist mir sofort gut gelungen und ich konnte gleich in die Welt abtauchen. Gleich von Anfang an hat mir das Buch sehr gut gefallen.


Die Figuren
sind alle sehr sympatisch und wachsen einen sofort ans Herz. Die Autorin hat die Protagonisten gut ausgearbeitet, sodass man sich mit diesen identifizieren konnte. Zudem waren es keine Charaktere, die überheblich gewirkt hatten, sondern Menschen wie jeder von uns.

Rina ist sogar eine Bücherliebhaberin, sodass man verstehen kann, warum sie so verzaubert ist von der fantastischen Welt.

Criff ist ein sehr stark und interessant Charakter, vor allem, weil er ein Gestaltenwandler und sehr sympathisch ist.

Erwähnen sollte man auch die ganzen Nebencharaktere, die dem Leser auf der Reise mit Rina über dem Weg laufen. Man trifft auf die verrücktesten Wesen. Dadurch war das Buch sehr vielfältig.

Der Hauptteil : Die Geschichte beginnt in unserer heutigen Welt, in einem kleinen Dorf, das wie meines oder deines sein könnte. Rina geht noch zur Schule und ist ein eher zurückgezogener Mensch. Sie steht vor der Entscheidung, wie es mit ihrer Zukunft weitergehen soll und trifft dann auf Criff. Er ist neu in dem Dorf und Rina und er verstehen sich von Anfang an sehr gut. Bald werden sie ein Paar.
Die ersten 5 Kapitel spielen in unserer Welt. Als Rina und Lina dann nach Armania reisen, landen sie in einer fantastischen Welt, die durch Unsere bedroht wird. Die Bewohner dort sind nicht nur Fantasiewesen, sie haben auch eine andere Verhaltensweise als wir Menschen. Das alles ist wunderbar beschrieben und es geht spannend und ohne Pause weiter. Ein Ereignis jagt das Nächste und man konnte das Buch vor lauter Neugier nicht mehr aus der Hand legen.


Der Schreibstil
der Autorin ist gut zu lesen und zu verstehen. Sie schreibt sehr flüssig und detailliert. Sie hält die Spannung über das Buch hinweg konsequent oben und lässt diese am Ende noch einmal in einem wahren Showdown explodieren.


Fazit:

Ein sehr gelungenes und Fantasiereiches Buch, welches mich gefesselt hat. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen es zu lesen.


Bewertung

5 von 5 Traumwolken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.