Autorenvorstellung Alina Jipp

Autorenvorstellung Alina Jipp

Heute stellen wir euch die Autorin Alina Jipp vor, sie ist auf die Quasselwolke gestiegen und hat sich unseren Fragen gestellt.

Zu deiner Person:

Wer bist du? Wie würdest du deine Biographie erzählen?

Ich bin Alina, fast 36 (ab 29.10. muss dann das fast weg 😉 ) und lebe mit Mann, 3 Kindern und Katzen im Harz. Dort arbeite ich neben dem Schreiben auch noch als Einzelhandelskauffrau.

Wenn du dich mit 3 Worten beschreiben müsstest, welche wären das?

Choatisch, Tierlieb, Bücherverrückt

Welches Sternzeichen bist du?

Skorpion

Welchen Fehler entschuldigst du am ehsten?

Ich bin sowieso kein nachtragender Mensch und es muss schon einiges passieren, bis ich nicht mehr verzeihen kann.

Wer ist dein liebster Romanheld?

Schwierig es gibt so viele tolle Helden. Darf man Harry Potter und Christian Grey in einer Antwort erwähnen? Das sind aber bei weitem nicht alle.

Was ist deine Lieblingsbeschäftigung?

Lesen

Was ist deine Lieblingsfarbe?

Grün

Was verabscheust du am meisten?

Neid und Missgunst

Welche natürliche Gabe möchtest du besitzen?

Ich hätte gerne Heilkräfte

Wie bist du zum schreiben gekommen?

Bücher habe ich schon immer geliebt und als Kind wollte ich schon immer ein Buch schreiben. Allerdings habe ich nie etwas beendet und nach der Schulzeit zuerst auch gar nicht mehr geschrieben. Erst 2013 habe ich wieder angefangen und kann seitdem nicht mehr aufhören.

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Eine interessante Geschichte in die ich mich fallenlassen kann.

Wo liest du am liebsten?

In der Badewanne

Hast du ein Lebensmotto?

Nein

Welche Bücher hast du als Kind gelesen?

Viele, ich habe Bücher schon immer verschlungen. Dolly, Hanni und Nanni, Tina und Tini, Billy und Zottel, Blitz der schwarze Hengst, Momo, das Sams …

Welches Buch MUSS man unbedingt gelesen haben?

Harry Potter

Hast du ein Lieblingsbuch?

Nein, es gibt viel zu viele tolle Bücher, um mich zu entscheiden.

Hat ein Schriftsteller je Feierabend oder Urlaub?

Da ich nur nach Feierabend und im Urlaub schreiben kann – Nein.

Wie sieht dein Alltag aus?

Mein Wecker klingelt um 5:40 Uhr, dann wecke ich Tochter 1, mach mich fertig, wecke Tochter 2, mein Sohn wacht zu 99% von alleine auf. Dann werde Schulbrote geschiert und die Kinder auf Kindergarten und Schulen verteilt. Danach geht es zur Arbeit, nach der Arbeit sind Haushalt und Kinder dran und erst abends wenn sie bzw zumindest die beiden Kleinen, schlafen kann ich schreiben.

Was bringt dich zum lachen?

Vieles, vor allem aber meine Kinder

Welches Hobbie hast du?

Lesen

Wie siehst du dich in 10 Jahren?

Mein Traum ist es, irgendwann vom Schreiben leben zu können.

Vervollständige folgende Sätze:

Ich bin süchtig nach

Büchern

Ich lese am liebsten Bücher aus dem Genre…

Liebe, Erotik und Fantasy

Ich lese keine Bücher aus dem Genre…

Krimi, Thriller und Horror

Mein Lieblingsgetränk ist…

Pepsi light

Mein liebstes Liebeslied ist…

habe ich nicht

Ich grusel mich vor…

Horrorfilmen/-Büchern

Wenn ich ein Geist wäre,…

wäre ich ein freundlicher Geist wie Casper

Wenn ich in einem Buch leben würde, wäre ich...

in Hogwarts

Beim schreiben esse ich….

viel zu viel Chips und Süßigkeiten

Kommen wir nun zum Schreiben

Woher bekommst du die Ideen für deine Romane und Geschichten?

Meistens reicht ein Wort oder Satz und plötzlich ist da eine Geschichte in meinem Kopf.

Wie lange brauchst du für die Herstellung eines eigenen Buches?

Bisher habe ich an jedem Buch über ein Jahr geschrieben. Ich hatte allerdings schon einige Geschichten fertig, ehe ich die 1. veröffentlicht habe. Allerdings hoffe ich, dass ich langsam schneller werde.

Welche Medien durchforstest du vor dem Bücher schreiben?

Meistens das Internet. Wenn jemand mal meine Googlesuchen auswertet, werde ich wahrscheinlich verhaftet, da ich schon über viel über Drogen und auch Waffen recherchiert habe.

Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet?

Mein Schreibtisch ist eher chaotisch als gemütlich

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Schriftstellers aus?

Wenn die Kinder im Bett sind, geht es los. Meist von 20 – 22 Uhr, denn dann ruft mein Bett.

Wie machst du auf deine Werke im Web aufmerksam?

Ich habe eine Internetseite www.alina-jipp.de

Und eine Facebookseite https://www.facebook.com/AlinaJippAutorin/?

Planst du deine Bücher immer von Anfang bis Ende oder verselbstständigt sich ein Charakter auch mal?

Meine Charktere nehmen manchmal große Umwege statt der geplanten Strecke.

Welches deiner Bücher magst du besonders?

Immer das, an dem ich gerade arbeite, da dort dann mein ganzes Herzblut hinein fließt.

Wie suchst du passende Passagen für eine Lesung herraus, ohne zu spoilern?

Bisher hatte ich noch keine Lesung.

Hast du in deinem Buch einen Lieblingscharakter?

Es ist wie mit den Kindern, ich liebe sie alle auf unterschiedliche Art und Weise

Identifizierst du dich selbst mit einen deiner Figuren?

Nein, aber trotzdem steckt in jeder auch ein Teil von mir.

Gibt es reale Personen, die dich zu deinem Figuren inspirieren?

Nein

Hast du eine Lieblingsszene?

Einige, ich finde es immer so schwer bei solchen Fragen nur eine Stelle zu nennen.

Hast du reale Vorbilder für Szenen im Kopf gehabt?

Bei ein oder zwei Szenen vielleicht, aber sonst nicht.

An welchem Projekt arbeitest du gerade?

Solana Deams – Lyanne ist gerade ins Lektorat gegangen. In dem Buch geht es um eine Frau, die vor einem Stalker flieht. Zwischenzeitlich arbeite ich schon an meiner nächsten – noch Titellosen – Geschichte. In der geht es um einen Studenten aus reichem Haus und ein Mädchen aus dem Trailer-Park.

Hast du auch mal Schreibblockaden, also Tage an denen gar nichts mehr geht?

Ja, wobei das dann eher weniger an den Geschichten liegt, sondern daran, dass mein Kopf nicht frei ist, wenn ich andere Probleme habe.

Wann und wo schreibst du?

Ich schreibe im Laden – wenn gerade kein Kunde da ist.

Am Schreibtisch im Wohnzimmer – im Alltag wenn die Kinder abends im Bett sind

Manchmal auch draußen im Garten oder im Urlaub.

Schreibst du einfach drauf los oder recherchierst du erst, planst, legst Notizen an, bevor du zu schreiben beginnst?

Ich habe immer einen Anfang, ein Ende und ein paar Zwischenschritte. Manchmal recherchiere ich schon vorher, aber die meisten Sachen recherchiere ich erst während des Schreibens.

Es gibt diverse Angebote, kreatives Schreiben zu lernen, sei es an Unis oder bei Schriftstellern. Ist alles Handwerk, kann man alles daran lernen oder sitzt es in einem? Wie hast du gelernt, zu schreiben?

Ich habe mit Fanfiktions angefangen und hatte dort mehrere Betaleser, die mir geholfen haben, meine Geschichten zu verbessern. Auch jetzt arbeite ich mit Testlesern und Lektoren zusammen.

Was bedeutet es für dich, Autor zu sein? Womit kämpfst du als Schriftsteller, was sind die Freuden?

Autor zu sein ist mein Traumberuf, auch wenn ich noch lange nicht davon leben kann.

Ich kämpfe immer mit der Zeit fürs Schreiben, ich hätte gern noch viel mehr davon.
Freuden ist jeder enzelnde Verkauf, jede Rezension und jede persönliche Rückmeldung zu meinen Büchern. Außerdem der Kontakt zu anderen Autoren.

Was denkst du, ist wichtiger für einen guten Roman: Eine interessante Protagonistin, so dass der Leser mit ihr durch die Geschichte gehen will, oder aber eine packende Geschichte, die ihren eigenen Sog entwickelt?

Beides wäre natürlich am idealsten 🙂

Weisst du noch, wo und wie du erfahren hast, dass dein Buch veröffentlicht werden soll?

Mein 1. Buch habe ich als Selfpublisher veröffentlicht.

Hast du dich am Erscheinungstag in den nächsten Buchladen gestürzt um zu sehen, wie es dort präsentiert wird?

Ich bin bei keinem so großen Verlag, dass die Bücher in allen Buchläden stehen.

Ist eine Erscheinungstermin eines Buches genauso aufregend wie die Geburt eines Kindes, ist ja auch irgendwie ein Baby ?

Ja, zum Glück ist es aber nicht so schmerzhaft.

Wer darf als erstes dein Manuskripte testlesen?

Meine Testleserin Astrid.

Wie viele Bücher hast du schon insgesamt geschrieben, wenn auch nicht veröffentlicht?

Fertig geschrieben habe ich 4 Bücher, im Moment schreibe ich am 5. Veröffentlich wurden bisher 3.

Hast du Mitspracherecht bei den Covern deiner Bücher?

Ja, ich bespreche die Cover selbst mit der Coverdesignerin.

Wie hat deine Familie und dein Umfeld reagiert als du das Schreiben von Büchern angefangen hast?

Zuerst wurde es belächelt aber inzwischen steht meine Familie hinter mir.

Kannst du dich noch daran erinnern, wie es war als dein erstes Buch von einem Verlag angenommen wurde?

Das war dies Jahr auf der Leipziger Buchmesse. Eines meiner Highlights 2017.

Wann kam erstmals der Wunsch auf, ein Buch schreiben zu wollen?

Den Wunsch hatte ich schon als Kind.

Zum Schluss noch zwei Cover von den Büchern der Autorin:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.