Autorenvorstellung Sarina Bowen

Autorenvorstellung Sarina Bowen

Heute stellen wir euch die Autorin Sarina Bowen vor, sie ist auf die Quasselwolke gestiegen und hat sich unseren Fragen gestellt.

 

Woher bekommst du die Ideen für deine Romane und Geschichten? 

Von überall her! Ich hatte das Glück, im Leben schon viele verschiedene Berufe gehabt zu haben: Wall Street Händlerin, Kellnerin, Gastrokritikerin, Autorin. Ich bin viel gereist und habe eine Menge unterschiedlicher Menschen getroffen. All das ist hervorragendes Futter fürs Bücherschreiben.

 

Wie lange brauchst du für die Herstellung eines eigenen Buches?  

Mein Rekord liegt bei zwei Monaten, aber meistens brauche ich vier, um ein Buch zu schreiben.

 

Welche Medien durchforstest du vor dem Bücher schreiben? 

Ich drucke gerne Bilder der Handlungsorte aus, über die ich schreiben will. Ein Haus. Eine Straße. Manchmal eine Person. Ich sammle Bilder auf Pinterest. Aber das Wunderbare am Schreiben ist, dass man grundsätzlich nicht mehr als einen Laptop und eine Steckdose braucht.

 

Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet? 

Ich habe einen Stehschreibtisch, den ich versuche, mehrere Stunden am Tag zu nutzen. Ich schreibe aber auch gerne, während ich auf meinem Bett sitze.

 

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Schriftstellers aus?  

Ich versuche, mein Schreibziel bereits vormittags zu erreichen. Der geschäftliche Teil des Bücher veröffentlichen nimmt den Rest des Tages ein und auch Social Media kann ziemlich zeitaufwendig sein.

Wie machst du auf deine Werke im Web aufmerksam?  

Facebook. Twitter. Instagram. Newsletter. Ich mache so viel wie möglich 😉

 

 

Planst du deine Bücher immer von Anfang bis Ende oder verselbstständigt sich ein Charakter auch mal? 

Wenn ich anfange, kenne ich bereits das Grundgerüst der Geschichte. Aber ich bin immer bereit, die Handlung zu ändern, wenn mir etwas Spannenderes einfällt.

Welches deiner Bücher magst du besonders? 

Besonders mag ich meine Bücher „Harter Fall Weiche Landung“ und „True North – Schon immer nur wir“

 

An welchem Projekt arbeitest du gerade? 

True North #4.

 

Rezensionen zu den Büchern der Autorin :

1 Band True North

2 Band True North

3. Band True North

Was denkst du, ist wichtiger für einen guten Roman: Eine interessante Protagonistin, so dass der Leser mit ihr durch die Geschichte gehen will, oder aber eine packende Geschichte, die ihren eigenen Sog entwickelt? 

Das ist miteinander verflochten. Man kann das eine nicht ohne das andere haben.

 

Wer darf als erstes deine Manuskripte testlesen?

Ich habe immer mindestens 20 Testleser.

 

Hast du Mitspracherecht bei den Covern deiner Bücher? 

Bei meinen übersetzen Ausgaben nicht, da habe ich oft überhaupt keine Ahnung, wie das Cover aussehen wird. Das ist immer super spannend!

 

Kannst du dich noch daran erinnern, wie es war als dein erstes Buch von einem Verlag angenommen wurde?

Ja! Das war echt aufregend. Aber die Schufterei endet nicht mit diesem Anruf. Eine Karriere baut man auf vielen Jahren harter Arbeit auf. Wie heißt es so schön: Publishing ist ein Marathon, kein Sprint.

 

Wann kam erstmals der Wunsch auf, ein Buch schreiben zu wollen?

Ich glaube, ich war 8 Jahre alt. Danach hat es mich nie ganz losgelassen. Und man sieht ja, was draus geworden ist 🙂

 


Wir danken der Autorin das sie sich den Fragen gestellt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.