Rss

    Autorenvorstellung S.L. Simons

    Heute stellen wir euch die Autorin S.L. Simons vor, sie ist auf die Quasselwolke gestiegen und hat sich unseren Fragen gestellt.


    Zu deiner Person:

    Wer bist du? Wie würdest du deine Biographie erzählen?

    Puh, meine Biographie? Ich bin 25 Jahre alt, Mutter eines 5-jährigen Sohnes und seit mehr als 7 Jahren in einer glücklichen Beziehung. Mein Leben lang träume ich davon nach Ostfriesland zu ziehen, dem Großstadtleben zu entfliehen und die Seele baumeln zu lassen.

    Wenn du dich mit 3 Worten beschreiben müsstest, welche wären das?

    Verpeilt, Chaotisch und Liebenswürdig (Hoffe ich xD)

    Welches Sternzeichen bist du?

    Wassermann

    Welchen Fehler entschuldigst du am ehsten?

    Fehler sind menschlich. Ich denke viele was aber auch wieder Situationsabhängig ist.

    Wer ist dein liebster Romanheld?

    Romanheld? Hm … Schwierige Entscheidung. Aber ich sage mal Samuel aus Seelenkrieger: Spiegelwelten von Eyrisha Summers.

    Wer ist dein Lieblingsheldinnen/ -helden in der Wirklichkeit?

    Meine Mama

    Wer ist dein Lieblingsmusiker?

    Habe ich keinen Bestimmten. Höre alles irgendwie querbeet, wobei die Texte der Böhsen Onkelz es mir besonders angetan haben.

    Was ist deine Lieblingsbeschäftigung?

    Lesen

    Was ist deine Lieblingsfarbe?

    Schwarz und Orange

    Wer ist dein Lieblingsschriftsteller?

    Darf ich mehrere nennen? Ansonsten enthalte ich mich xD

    Jessica Gisso / Sascha Flames

    Eyrisha Summers

    Any Cherubim

    Von den Dreien lese ich alle Bücher

    Was verabscheust du am meisten?

    Lügen und Hinterhältigkeit.

    Welche natürliche Gabe möchtest du besitzen?

    Gute Frage … Es gibt so viele, aber da ich wählen muss – Unsichtbarkeit

    Wie bist du zum schreiben gekommen?

    2014 habe ich meine ersten Anfänge gestartet und habe mit »Together – Was kann eine Liebe überstehen?« begonnen. Irgendwann habe ich es links liegen gelassen und erst dank Jessica Gisso wieder weitergeschrieben. Sie hat mich motiviert und mir, wenn es nötig war, in den Hintern getreten.

    Was macht für dich ein gutes Buch aus?

    Meiner Meinung nach, sollte nicht immer alles zu Tode analysiert werden. Auch wenn Dinge zu extrem beschrieben werden, krieg ich einen, sorry für die Wortwahl, brechreiz. Auch wenn es zu langatmig ist, mag ich eigentlich nicht weiterlesen.

    Ansonsten gibt es bei mir kein Tabu. Ich lese soweit alles – außer Biographien.

    Wo liest du am liebsten?

    Auf der Couch, im Bett, auf dem Balkon, in der Badewanne

    Hast du ein Lebensmotto?

    In jedem Ende steckt ein neuer Anfang.

    Welche Bücher hast du als Kind gelesen?

    Von Harry Potter, über Hanni & Nanni, die Fünf Freunde und TKKG soweit alles was ich in die Finger bekommen habe.

    Welches Buch MUSS man unbedingt gelesen haben?

    Fantasy

    Die Seelenkrieger-Reihe von Eyrisha Summers

    Mea Suna-Reihe von Any Cherubim

    Cor Umbra-Reihe von Jessica Gisso

    Liebesroman

    You & Me-Reihe von Any Cherubim

    Burn vor Love-Reihe von Claudia Balzer

    Fire & Ice-Reihe von Allie Kinsley

    Hast du ein Lieblingsbuch?

    Fire & Ice 2 – Tyler Moreno von Allie Kinsley

    Die Unsterbliche der Schatten sowie die Erinnerung der Schatten von Jessica Gisso

    Seelenkrieger: Spiegelwelten von Eyrisha Summers

    Hat ein Schriftsteller je Feierabend oder Urlaub?

    Nur dann, wenn er ihn sich nimmt, ohne an die Konsequenzen zu denken … Nein, quatsch. Du glaubst es kaum, aber ich sitze gerade (09.03.17) in Dänemark im Urlaub und beantworte euch diesen Fragebogen 😉 Wie war das also mit Urlaub oder Feierabend? haha

    Wie sieht dein Alltag aus?

    Meist stehe ich morgens auf, bringe meinen Kleinen in den Kindergarten und tue dann das was der Haushalt von mir verlangt. Anschließend setze ich mich dann meist für ein oder zwei Stunden vor den Laptop und schreibe an verschiedenen Manuskripten. Mittags hole ich dann den Kleinen wieder ab, mache Mittagessen und verbringe den Nachmittag mit ihm. Abends geht er dann zeitig ins Bett, sodass ich dann Zeit mit meinem Freund habe, oder mich nochmals an den Laptop setze, weil mir was bestimmtes in den Fingern kribbelt.

    Was bringt dich zum lachen?

    Einiges. Ein Bild auf Facebook mit lustigen Spruch, meine Freunde wenn wir mal wieder am rumblödeln sind oder auch einfach nur Filme/Serien. Oder natürlich mein Kurzer ^^

    Welches Hobbie hast du?

    Lesen ist mein größtes Hobby in welches ich mit am meisten Zeit investiere. Nebenbei das Bloggen und Schreiben. Aber genauso gern setze ich mich gern ins Kino oder verbringe gemütliche Abende mit Freunden.

    Wie siehst du dich in 10 Jahren?

    Genauso bekloppt wie heute, vielleicht etwas faltiger, aber sonst? Habe ich keine genauen Vorstellungen.

    Hier darfst du sagen, was du schon immer einmal sagen wolltest:

    Danke, an die die mich immer unterstützt haben und unterstützen werden.

    Vervollständige folgende Sätze:

    Ich bin süchtig nach

    Schlümpfen und Gummibärchen … und Büchern …

    Ich lese am liebsten Bücher aus dem Genre…

    Fantasy und Liebe und Erotik

    Ich lese keine Bücher aus dem Genre…

    Biographien

    Mein Lieblingsgetränk ist…

    Cola Vanille, Latte Macchiattio Vanille

    Mein liebstes Liebeslied ist…

    She’s like the Wind von Patrick Swayze.

    Ich grusel mich vor…

    Ähm … nichts? xD

    Wenn ich ein Geist wäre,…

    Würde ich die Menschen, die mich hintergehen und belügen, in den Wahnsinn treiben xD

    Wenn ich in einem Buch leben würde, wäre ich...

    Adriana aus der Cor Umbra-Reihe von Jessica Gisso.

    Beim schreiben esse ich….

    Schlümpfe, Gummibärchen oder auch Nougat xD

    Kommen wir nun zum Schreiben

    Woher bekommst du die Ideen für deine Romane und Geschichten?

    Ein Bild, ein Lied, eine Stelle im Fernsehen oder auch durch erlebte Situationen.

    Wie lange brauchst du für die Herstellung eines eigenen Buches?

    Puh, mein Erstling entstand innerhalb ich glaube 4 Monaten (Pause nicht mitberechnet). Teil 2 in 3 Monaten. Die ersten beiden Teile meiner Fantasyreihe jeweils innerhalb 2 Monaten.

    Welche Medien durchforstest du vor dem Bücher schreiben?

    Google xD

    Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet?

    Praktisch xD Er wird gemütlich sobald ich meine kleine, orangene Lampe anmache, meine Tüte mit Schlümpfe o.ä. öffne und der Laptop an ist.

    Wie sieht der Arbeitsalltag eines Schriftstellers aus?

    Idee, Aufschreiben, Idee, zu langsam zum aufschreiben, Idee und Fluchen, weil man schon so viele im Kopf hat und natürlich Schreiben und Fluchen, weil die Protagonisten alles so machen wie sie wollen und nicht wie man es plant xD

    Wie machst du auf deine Werke im Web aufmerksam?

    Meist durch befreundete Blogger. Habe es schon öfter in Buchgruppen bei Facebook versucht, aber irgendwie scheitere ich kläglich xD

    Planst du deine Bücher immer von Anfang bis Ende oder verselbstständigt sich ein Charakter auch mal?

    Ich habe ein einziges Buch geplant und schnell gemerkt, dass die Protas ein eigenes Leben leben xD

    Welches deiner Bücher magst du besonders?

    Teil 3 der Together-Reihe (Momentan im Schreibmodus) und Band 2 der Fanatsy-Reihe (Momentan in Überarbeitung).

    Wie suchst du passende Passagen für eine Lesung herraus, ohne zu spoilern?

    Schwierig. Ich suche und suche und suche. Dann lese ich und verwerfe kurz vorher alles und suche dann doch noch andere Stellen heraus xD

    Hast du in deinem Buch einen Lieblingscharakter?

    Liza aus dem zweiten Band der Fantasy-Reihe.

    Identifizierst du dich selbst mit einen deiner Figuren?

    Jain. Zum Teil.

    Gibt es reale Personen, die dich zu deinem Figuren inspirieren?

    Durchaus. Meine Schwester war vom Denken her meine Inspiration zur Protagonistin zum zweiten Band der Together-Reihe.

    Hast du eine Lieblingsszene?

    Oh jaaaaaa, aber die ist definitiv nicht Jugendfrei xD

    Hast du reale Vorbilder für Szenen im Kopf gehabt?

    *hust* Ja xD

    An welchem Projekt arbeitest du gerade?

    Am dritten und letzten Band der Together-Reihe, sowie an der Überarbeitung der, momentan noch, 2 Bänden der Fantasy-Reihe.

    Hast du auch mal Schreibblockaden, also Tage an denen gar nichts mehr geht?

    Hatte ich in der letzten Zeit leider oft genug und jetzt vor kurzem erst wieder.

    Wann und wo schreibst du?

    Egal wo. Dank Word-App und Dropbox kann ich auch auf dem Handy schreiben xD

    Schreibst du einfach drauf los oder recherchierst du erst, planst, legst Notizen an, bevor du zu schreiben beginnst?

    Meist ja, zumindest wenn es um heikle Themen geht.

    Es gibt diverse Angebote, kreatives Schreiben zu lernen, sei es an Unis oder bei Schriftstellern. Ist alles Handwerk, kann man alles daran lernen oder sitzt es in einem? Wie hast du gelernt, zu schreiben?

    Ich habe es nicht gelernt, ich habe es einfach getan.

    Was bedeutet es für dich, Autor zu sein? Womit kämpfst du als Schriftsteller, was sind die Freuden?

    Autor zu sein bedeutet für mich andere mit meinen Worten zum Lachen und manchmal zum Weinen zu bringen.

    Als Schriftsteller kämpfe ich immer mit dem Ranking der Bücher. Und die Freuden sind ganz klar die positiven Rückmeldungen, aber auch die eigentlichen Veröffentlichungen.

    Was denkst du, ist wichtiger für einen guten Roman: Eine interessante Protagonistin, so dass der Leser mit ihr durch die Geschichte gehen will, oder aber eine packende Geschichte, die ihren eigenen Sog entwickelt?

    Beides. Es muss eine Mischung sein die zum Abtauchen einlädt.

    Weisst du noch, wo und wie du erfahren hast, dass dein Buch veröffentlicht werden soll?

    Ähm … ja. Together war ursprünglich als Einteiler gedacht, doch schnell bekam ich als Self Publisherin Rückmeldungen dazu ob ich nicht noch weiter über die Nebenprotas schreiben möchte. Ich grübelte und wusste, so mach ich es.

    Irgendwann habe ich eine Mail an einen Verlag geschrieben und eine positive Rückmeldung bekommen. Wochen später die Ernüchterung. Der Verlag ging pleite. Doch das Blatt wendete sich und der insolvente Verlag wurde vom Eisermann-Verlag übernommen. Ich hibbelte was die Veröffentlichung anging und war ultraungeduldig. Bin dem Verleger mit Sicherheit auf den Sack gegangen und dann war es am 01.03. soweit.

    Hast du dich am Erscheinungstag in den nächsten Buchladen gestürzt um zu sehen, wie es dort präsentiert wird?

    Nein, denn das Taschenbuch kommt erst am 15.03.17. Und dann ist die Frage – Kommt es überhaupt direkt in eine Buchhandlung?

    Gewiss ist, dass es über sämtliche Buchhandlungen bestellbar ist, aber auch direkt auf der Verlagsseite oder Amazon.

    Ist eine Erscheinungstermin eines Buches genauso aufregend wie die Geburt eines Kindes, ist ja auch irgendwie ein Baby ?

    Jain … Bei einem Baby weiß man nur das ungefähre Datum, bei einem Buchbaby, weiß man den genauen Tag. Man fiebert hin, schläft die Nacht davor kaum.

    Wer darf als erstes dein Manuskripte testlesen?

    Meine beiden Betamädels, dicht gefolgt von meiner besten Freundin.

    Wie viele Bücher hast du schon insgesamt geschrieben, wenn auch nicht veröffentlicht?

    Fertig geschrieben, 4. Angefangen bestimmt an die 10.

    Hast du Mitspracherecht bei den Covern deiner Bücher?

    Ich würde sagen ja. Wenn nein, wäre es ja irgendwie doof, aber ich muss sagen, dass bei »Together – Was kann eine Liebe überstehen?« die Coverdesignerin direkt beim ersten Versuch voll ins Schwarze getroffen hat.

    Hierzu Danke an Sabrina Dahlenburg.

    Wie hat deine Familie und dein Umfeld reagiert als du das Schreiben von Büchern angefangen hast?

    Meine Mutter war begeistert und hat es direkt jedem erzählt, prahlt selbst heute noch damit und freut sich schon auf das Taschenbuch. Das muss ich dann natürlich signieren und mit Widmung versehen.

    Und der Rest hat die Augen verdreht, aber dennoch haben sie sich für mich gefreut.

    Kannst du dich noch daran erinnern, wie es war als dein erstes Buch von einem Verlag angenommen wurde?

    Ich habe einen Freudentanz aufgeführt und die Wohnung zusammen geschrien.

    Wann kam erstmals der Wunsch auf, ein Buch schreiben zu wollen?

    Schon sehr früh, doch war ich immer mehr auf das Lesen konzentriert.

    Hast du ein Lieblingszitat aus deinem Buch?

    „Ich … ich … ich dachte, dass das zwischen uns mehr werden könnte als nur ein One-Night-Stand“, erwidere ich geknickt und versuche, meine Tränen zu unterdrücken.

    Er sieht mir tief in die Augen und drückt mir einen sanften Kuss auf den Mund. „Du bist mehr für mich. Wenn du nur ein One-Night-Stand wärst, wäre ich jetzt nicht mehr hier.“

    Zitat aus Together – Was kann eine Liebe überstehen?


    Wir danken der Autorin, dass sie sich auf die Quasselwolke begeben hat und hoffen es hat euch als Leser auch Spaß gemacht, etwas mehr über die Autorin zu erfahren.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: