Autorin Petra Teske

Autorin Petra Teske

Wir hatten die Ehre die Autorin Petra Teske zu interviewen und möchten euch an diesem Interview teilhaben lassen. Wir bedanken uns bei ihr auch noch einmal, dass sich die Autorin die Zeit genommen hat und sich unseren Fragen zu stellen.

Zu ihrer Person

1142873_orig

Mein Name ist Petra Teske und ich bin im Jahre 1977 in Hannover geboren. Schon in der Kindheit entdeckte ich meine Leidenschaft fürs Lesen uns Schreiben. Darum machte ich es später auch zu meinem Beruf. Ich bin gelernte Bibliotheksassistentin und nun auch Autorin 🙂 Aber es gibt noch etwas anderes, dass mein Herz eroberte, und das sind meine vier Kinder. Neben allem, was mit Büchern und Schreiben zu tun hat, gehört auch das Thema “Familie“ zu einem sehr wichtigen Punkt in meinem Leben. Darum absolvierte ich eine Ausbildung zur „Familienbegleiterin“ und bin zurzeit in der Familienbildung als Kursleiterin tätig. Aufgrund meiner vier Kinder bin ich derzeit im Sonderurlaub, werde aber in absehbarer Zeit wieder in meinen geliebten Ursprungsberuf zurückkehren.


 

Welche Fehler entschuldigst du am ehesten?

Die Fehler, die auch ehrlich entschuldigt werden. Fehler gehören zum Leben dazu. Wir sind Menschen, keine Maschinen und machen Fehler. Ich finde es wichtig über alles zu Reden und auch den Mut zu haben hinzugucken. Gerade das Hingucken und sich eingestehen zu können etwas Falsch gemacht zu haben, fällt vielen nicht leicht. Darum finde ich es wirklich groß, wenn es jemand macht, und dann wäre ich die Letzte, die eine Entschuldigung nicht annimmt.

Dein liebsten Romanhelden?

Scarlett O’Hara aus „Vom Winde verweht“. Ich liebe diese Figur, diese Frau. Sie gibt nie auf, egal welche Widrigkeiten sich ihr auch in den Weg stellen. Ihr Kämpfergeist und Selbstbewusstsein hat mich sehr beeindruckt. Da hat Margaret Mitchell wirklich eine starke Frau gezaubert.

Dein Lieblingsheldinnen/-helden in der Wirklichkeit?

Sophie Scholl. Sie verkörpert für mich wirklich eine Heldin. Mit unerschütterlichen Mut hat sie sich einem unmenschlichen Regime entgegengestellt und nicht weggeschaut, obwohl sie wusste, dass es ihren Tod bedeuten könnte (der sie ja letztendlich auch ereilt hat). Das war mehr als heldenhaft, wie sie sich für die Menschlichkeit und Gerechtigkeit in unserem Land eingesetzt hat.

Dein Lieblingsmusiker?

Also heute habe ich eigentlich keinen richtigen Lieblingsmusiker mehr. Aber früher war es definitiv Jim Morrison. Was für ein cooler, rebellischer Typ <3

Deine Lieblingsbeschäftigung?

Was könnte das nur sein …??? SCHREIBEN! Und wenn ich das nicht tue, lese ich natürlich oder male auch ganz gerne.

Deine Lieblingsfarbe?

Türkis

Dein Lieblingsschriftsteller?

Anne Rice

Was verabscheust du am meisten?

Gewalt, Intoleranz, Unterdrückung und Ungerechtigkeiten.

Welche natürliche Gabe möchtest du besitzen?

Ein bisschen mehr Geduld wäre schön. Oh ich bin immer so schrecklich ungeduldig (hihi)

Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Ich schreibe schon seit meiner Kindheit und es hat mich wirklich mein Leben lang begleitet. Leider habe ich von meinen Eltern kaum Bücher bekommen und aus der Not heraus (hihi) habe ich mir dann eben selber meine Geschichten geschrieben. Aber bis ich dann tatsächlich mein erstes Buch veröffentlicht habe, vergingen viele, viele Jahre.

Was macht für dich ein gutes Buch aus? Was müsste es alles haben?

Ein gutes Buch ist für mich, wenn es mich packt, mitnimmt und berührt. Vor meinem inneren Auge muss sich ein Film abspielen und ich muss ganz und gar in die Geschichte eintauchen können. Die Figuren müssen für mich lebendig werden. Auch ist mir das Ende wichtig. In der letzten Zeit habe ich einige Bücher gelesen, die ich wirklich gut fand, doch das Ende hat mir dann alles vermiest. Das finde ich dann echt enttäuschend.

Welches Genre liest du am liebsten?

Fantasy und Biographien. Allerdings lese ich überwiegen Sachbücher.

Wie/ Wo liest du am liebsten?

Im Sommer draußen in der Natur, sonst sehr gerne auf meinem Sofa 🙂

Dein Motto?

Oh, schwere Frage … habe ich ein Motto? Es gibt nichts, was es nicht gibt 😉

Was du schon immer mal sagen wolltest?

Seid gut zu euren Kindern, behandelt sie mit Liebe und Respekt, dann haben wir tatsächlich die Chance auf eine bessere Welt.


 

Rezension zu Blut um Mitternacht


 

Zu deinen Werken:

6432120_orig
Ein Haus, eine Liebe und ein Geheimnis, was den Tod bringt …

Tauche ein in die Welt von Julien und Claire. Lass Dich entführen in eine märchenhafte Liebesgeschichte. “Blut um Mitternacht”, spannend, zauberhaft schön, doch näher an der Wirklichkeit als andere Romane dieser Art. Gefühlvoll beleuchtet er nicht nur die Seele des Menschen, sondern auch die des Vampirs.
Tiefgründig, mitreißend und hoch emotional führt die „Blut um Mitternacht Reihe” bis zur Entstehungsgeschichte der Vampire zurück. Hier trifft Fantasy auf Realität. Durch die ernsten Hintergrundthemen spricht diese Reihe nicht nur Vampirfans an.

Es ist ein Buch über die Liebe, den Tod und das Leben selbst.

Claire weiß nicht mehr wie es weitergehen soll. Sie hat jeglichen Sinn in ihrem Leben verloren. In ihrer Beziehung zu ihrem Freund kommt es immer wieder zu gewaltätigen Auseinandersetzungen und auch beruflich hat sie keine Perspektiven. Zum letzten Mal mobilisiert sie all ihre Kräfte und versucht ihre Probleme in den Griff zu bekommen. Sie findet eine neue Anstellung als Hausmädchen in einer Villa. Dort lernt sie Julien kennen. Doch was Claire nicht weiß: Julien ist auf der Flucht vor einem Verfolger, der ein gefährliches Geheimnis hütet …

Die „Blut um Mitternacht Reihe“ schreibt eine neue Vampirgeschichte, wie es sie nie zuvor gab und ist mit dem letzten Teil „Sternenaufgang“ abgeschlossen.
Alle Bände lassen sich unabhängig voneinander lesen, empfohlen wird allerdings die Reihenfolge nach Erscheinungsdatum.

Teil 1: Blut um Mitternacht
Novelle: Der Vampir Leroy de Montegarde
Teil 2: Sternenuntergang
Teil 3: Sternenaufgang

 

[full_width][/full_width]


 

Buchtrailer zu den Vampirromanen

 


 

Bild von Autorin bekommen
Bild von Autorin bekommen

Einst gab es einen magischen Ort auf der Welt, der nicht für die Menschen bestimmt war. Er war allein den Göttern vorbehalten – denn an diesem Ort lag ein Geheimnis verborgen, was für immer bewahrt werden musste ….

England zwischen 3000 und 1500 v. Chr.

Eine scheinbar normale Nacht in Lydween. Die Dorfbewohner schlafen friedlich in ihren Hütten,
während sich der siebzehnjährige Artis und seine Freunde aufmachen, um den „heiligen See” aufzusuchen, was strengstens verboten ist. Was hat es mit den mysteriösen Einweihungen auf sich, die dort zu den Jahreszeitenwendungen stattfinden? Durch diese Frage noch neugieriger geworden, wollen die Freunde den Ort der Götter mit eigenen Augen sehen. Doch sie ahnen nicht, dass sie damit das Gleichgewicht zwischen Himmel und Erde stören, was nicht nur ihr Schicksal dramatisch verändern wird.

Stonehenge Tür der Götter beginnt mit dem Auftakt „Avalon” eine Fantasy-Reihe, die auf ganz neue und fantastische Weise die Mythologie um Avalon, Stonehenge und dem sagenumwobenen Schwert Excalibur miteinander verbindet. Es ist eine moderne „Fantasy-Reihe“, die sich nicht an vermeintlich historischen Fakten orientiert und die Vorzeit in ein etwas anderes Licht rückt, als wir sie zu kennen glauben. Die Bücher bestechen ebenfalls durch einen leichten und flüssigen Schreibstil, der unsere heutige Zeit mit der damaligen verbindet.
Es ist eine Geschichte voller Magie, Spannung, Emotionen und Liebe, in der sich dem Leser die Mystik einer vergangenen Welt offenbart.

Der zweite Teil wird voraussichtlich im Sommer 2016 erscheinen.


 

Um was geht es in deinem Buch?

In meiner „Blut um Mitternacht Reihe“ geht es um Menschen und Vampire gleichermaßen und um zwei allumfassende Themen: Das Leben und den Tod.
Es gibt viel in den Büchern zu entdecken und jeder Teil hat einen anderen Schwerpunkt. Im ersten geht es viel um Selbstfindung, zu sich selbst stehen und das man nie seine Träume aufgeben sollte. Es ist ein sehr bewegendes Buch um das eigene Dasein. Claire steht für das Leben, Julien für den Tod und es ist schon ziemlich ergreifend, wie das aufeinander trifft. Der zweite Teil „Sternenuntergang“ geht noch tiefer. Wir tauchen in die Entstehungsgeschichte der Vampire ein und der Leser selbst rückt ins Geschehen der Geschichte, da auch sein „Glauben“ auf die Probe gestellt wird. Und im dritten und letzten Teil „Sternenaufgang“ wird sich im großen Finale entscheiden ob das Gute oder das Böse siegt.
Wie hier schon deutlich wird, handelt sich bei meiner Vampirromanreihe nicht um einfache Unterhaltungsliteratur. In diesen Büchern steckt eine Menge mehr drin.

Wie kammst du auf die Idee?

Ich fuhr auf den Heimweg von der Arbeit wie jeden Abend an dem Gelände einer alten Villa vorbei. Tja und dann machte es plötzlich „Bumm“. Im Rekordtempo spielte sich ein Film vor meinem inneren Auge ab und die Idee war geboren. Der Anfang und das Ende waren mir ziemlich schnell klar. Alles andere hat sich dann nach und nach entwickelt.

Wer hat das Cover gestaltet?

Die gestalte ich alle selbst.

Auf was können deine Leser, dieses Jahr noch hoffen?

Es wird geisterhaft und meine Götter aus der Reihe: „Stonehenge Tür der Götter“ melden sich im zweiten Teil zurück. Ich bin auch schon ganz aufgeregt. Mehr wird an dieser Stelle aber noch nicht verraten 😉

Wie siehst du dich in 10 Jahren?

Mit einem Regal voll selbst geschriebener Bücher 🙂 Natürlich wäre es ein riesiger Traum von mir, in zehn Jahren nur noch als Schriftstellerin arbeiten zu können, aber bleiben wir mal auf dem Teppich. Ich hoffe, dass meine Kinder dann alle gut in ihr eigenes, selbstständiges Leben gestartet und glücklich und zufrieden sind. Ich selbst werde meinen Beruf in unserer Stadtbücherei wieder aufgenommen haben und weiter schreiben. Mehr kann ich mir eigentlich nicht wünschen, umgeben in einer Welt aus Büchern. Das ist es, was mich ausfüllt und glücklich macht.

Gibt es noch etwas, dass du erwähnen möchtest?

Also ich bin wunschlos glücklich. Falls noch jemand Fragen hat, kann er sich natürlich sehr gerne an mich persönlich wenden. Ich freue mich immer darüber 🙂
julienundclaire@gmail.com
Ansonsten gibt es noch mehr Infos auf meinem Blog:
www.mitternachtvampire.blogspot.de 


Was soll noch unbedingt in die Vorstellung rein:

Mein allerherzlichster Dank an Euch, liebe Svenja und liebe Sabrina, dass ich und meine Bücher auf Eurem Blog dabei sein dürfen <3

Zu guter letzt dürfen wir das E-Book der Autorin an euch verlosen, dafür müsst ihr uns eine Frage beantworten.
Die Antwort auf die Frage schickt ihr uns bis zum 06.02.2016 über das Formular direkt an uns.
Der Gewinner wird dann am 07.02.2016 hier auf dem Blog bekannt gegeben
Frage:
Warum hat sie mit dem schreiben angefangen?

Teilnehmebedingungen:

Wer darf teilnehmen? Minderjährige nur mit schriftlicher Erlaubnis der Eltern, nur Teilnehmer aus Deutschland, nur ein Mitglied pro Familie / Haushalt. Und wichtig Follower unseres Blogs sein (per Facebook, Twitter etc.)
– Die Gewinner werden ermittelt und stimmen durch ihre Teilnahme zu, namentlich auf unserem Blog und unserer Facebookseite genannt zu werden.
– Das Gewinnspiel beginnt am 02.03.2016 und endet am 06 .03.2016 um 23:59 Uhr.
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
– Eure Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel und den Versand benutzt und danach gelöscht.
– Eine Haftung für den Versand ist ausgeschlossen.
– Meldet sich der Gewinner auf unsere Nachricht innerhalb von 7 Tagen nicht, wird neu ausgelost
– Dieses Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu Facebook.
– Gewinn wird nicht ausgezahlt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.