Autorin Vivien Verley

Autorin Vivien Verley

Wir hatten die Ehre die Autorin Vivien Verley zu interviewen und möchten euch an diesem Interview teilhaben lassen. Wir bedanken uns bei ihr auch noch einmal, dass sich die Autorin die Zeit genommen hat und sich unseren Fragen zu stellt.


Zu deiner Person:

13020569_995067220584477_737391949_n

Was soll ich denn erzählen?

Ich bin Achtzehn, habe mit Vierzehn angefangen zu schreiben und mit Sechzehn meinen ersten Roman in der Autorenkooperative Fantasygirls veröffentlicht. Ich bin Schülerin und möchte nach meinem Abi, für ein halbes Jahr nach Irland oder Amerika, danach möchte ich Jura studieren. Ich wollte früher immer Prinzessin werden und mit Sherlock Holmes die Welt entdecken. Aber das ging leider nicht 😀


Dein liebsten Romanhelden?

Sherlock Holmes, Skulduggery Pleasant und Gwendolyn Sheppert 😀 Ich muss ja nicht sagen warum? 😛

Dein Lieblingsheldinnen/-helden in der Wirklichkeit?

Meine Mum, weil sie mit uns einiges durchgemacht hat und immer fröhlich ist.

Mein Chef, weil er mit zwölf Mädchen klar kommen muss und die ein oder andere Katastrophe verhindert hat. Und auch, weil er mir die Chance gegeben hat, zu zeigen, was ich kann.

Dein Lieblingsmusiker?

Hab keinen, Mein Musikgeschmack ist so vielfältig wie meine Büchersammlung. Bis auf Schlager (Damit kann man mich echt jagen), höre ich fast alles.

Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Schreiben, Zeichnen, Lesen, Musik hören, Basteln, Lachen, In andere Welten versinken

Ihre Lieblingsfarbe?

Schwarz (Ich weiß, ist keine Farbe 😀 ) und Türkise, manchmal dieses Kaminrot und Violett.

Ihr Lieblingsschriftsteller?

Arther Conan Doyle, Derek Landy und Lisa J. Smith

Was verabscheuen sie am meisten?

Ignoranz. Menschen, die wegsehen, wenn Tiere, Kinder oder Minderheiten diskriminiert werden. Ich hasse das.

Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?

Selbstbewusstsein. Irgendwie ist das so an mir vorbei gegangen. Meistens versteckt es sich irgendwo in einer Ecke und liest…

Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Ich bin eines Sonntagmorgens aufgewacht, habe einer Freundin geschrieben, das ich jetzt ein Buch schreibe und hatte dann auch nach drei Wochen mein erstes fertig, welches auch vor kurzem erschien.


Was macht für dich ein gutes Buch aus? Was müsste es alles haben?

Romantik, Abenteuer, Angst, Hass, Eifersucht, Mord, Tragödien und Geheimnisse

Welches Genre liest du am liebsten?

Fantasy und Krimi, Zwischendurch auch Thriller 😀

Wie/ Wo liest du am liebsten?

Überall und jederzeit 😀 Brauch nur etwas Licht ^^

Dein Motto?

Lebe. Schreibe. Tu, was deine Träume verlangen. Nicht aufgeben. Nicht vergessen, wer du bist und was du in deinem Leben erreichen willst.

Was du schon immer mal sagen wolltest?

Öffne die Augen und beachte die Details.



Zu deinen Werken:

Bildquelle
Bildquelle

Nach einem schweren Verkehrsunfall mit zwölf gerät die Welt der fünfzehnjährigen Caro aus den Fugen. Ihr Blick kann töten – oder sieht sie lediglich, was sowieso geschehen wäre? Und wieso hat sie den Unfall überlebt? Denn seit 300 Jahren sterben alle erstgeborenen Töchter der Familie in ihrem zwölften Lebensjahr. Ein nicht ganz freiwilliger Urlaub auf der Burg ihrer Großeltern im ebenso idyllischen wie verschlafenen Ort Friedenstein soll Caro auf andere Gedanken bringen. Sie gewinnt neue Freunde und schafft sich neue Feinde, spielt Theater und verliebt sich Hals über Kopf. Eine übliche Teenagerstory also? Nicht ganz. Denn immer wieder verschlägt es Caro in eine andere Zeit, dorthin, wo vor 300 Jahren mit dem dramatischen Schicksal ihrer Vorfahrin alles begann… “Blut der Bäume” ist der erste Roman der sechzehnjährigen Vivien Verley. Er entstand im Rahmen des Projekts FANTASYGIRLS, bei dem junge Talente von erfahrenen Lektoren betreut und gefördert werden.

hier könnt ihr das Buch direkt bestellen



Rezension



Um was geht es in deinem Buch?

Blut der Bäume → Die junge Carolina Torre, Schauspielerin auf abwegen, wird nach einem erneuten Fehlverhalten zu ihren Großeltern auf die Burg Friedenstein geschickt, in der ihre Familie seit Generationen lebt. Um dort einmal wieder auf richtige Gedanken kommt, nimmt ihre Cousine Janina sie mit in ihre Theatergruppe.

Dort trifft sie ihre Wahre Liebe, ihren ärgsten Feind und ihr dreihundert Jahre altes Ich, Josefin.

Und da ihr Blick töten kann, kann ich euch sagen, das Caro keinen ruhigen Urlaub verbringt 😉

Andare- Prinzessin Maddison liebt Prinz Damon. Damon liebt sie. Prinzessin Leonora liebt Damon auch und Leonoras Bruder, Carter, liebt Maddison. Die Rechnung geht nicht auf und so beschließt Leonora, Maddison verschwinden zu lassen und ob Maddison diesen Mörderischen Weg zurück zu ihrem geliebten findet… Naja… Müsst ihr selbst lesen.

Wie kammst du auf die Idee?

Das ist eine sehr gute Frage.

Wer hat das Cover gestaltet?

Hanna Werneke, die Cover zu Andare, Blut der Bäume und dem zweiten Teil, Tränen der Bäume

und

Anastasia Braun das Cover zum Doppelband, die Blutigen Tränen der Bäume

Auf was können deine Leser, dieses Jahr noch hoffen?

Auf den Doppelband, Die blutigen Tränen der Bäume, in dem beide Bände zusammen sind und vielleicht noch, gegen ende des Jahres auf mein neues Projekt, Alexis Goldfire

Wie siehst du dich in 10 Jahren?

Im Spiegel. Der mir zeigt, das ich immer noch ich bin. Mit ein paar mehr Büchern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.