Bloggervorstellung Anna von Das Buch zum Film

Bloggervorstellung Anna von Das Buch zum Film

Heute haben wir das Vergnügen, euch den Blog Das Buch zum Film, von der lieben Anna vorzustellen.
Sie ist eine sehr aufgeschlossene Person und ihr Blog ist zwar noch klein aber fein.
Schau doch mal vorbei und treten mit ihr in Kontakt, sie beißt nicht.


Zu deiner Person:

Wer bist du? Wie würdest du deine Biographie erzählen?

Ich bin Anna-Maria Schwalm. Meine Biographie wäre wohl noch nicht so spannend.

Ich habe meinen Realschulabschluss gemacht und mache jetzt im April mein Abitur. Außerdem wohne ich zusammen mit meinem Verlobten Pierre und stecke in der Ausbildung zur Erzieherin.

Wenn du dich mit 3 Worten beschreiben müssten, welche wären das?

Ehrlich, ungeduldig und verrückt

Welches Sternzeichen hast du?

Ich bin Schütze.

Welchen Fehler entschuldigst du am ehesten?

Hmm… ich glaube wenn man etwas wichtiges vergessen hat, weil ich damit am häufigsten konfrontiert. Aber das verzeihe ich dann auch, weil man es meistens nachholen kann. Lügen oder so ist da schon schlimmer.

Wer ist dein liebster Romanheld?

Percy Jackson. Da er mehr als einmal die Welt gerettet hat und dabei auch noch so menschlich bleibt und nicht abhebt, wie manch andere Helden.

Wer ist dein Lieblingsheldinnen/ -helden in der Wirklichkeit?

Ich glaube fast schon, dass Busfahrer für mich wahre Helden sind. Sie müssen so viel Leid und Zorn erleben und trotzdem schaffen sie es alle heile nach Hause zu bringen. Also zumindest mit meinem Busfahrern komme ich gut klar.

Ansonsten ist meine Cousine meine Helden, weil sie unglaublich viel erreicht hat, was ich auch gerne mal erreichen möchte.

Wer ist dein Lieblingsmusiker?

P!nk. Diese Frau ist der Hammer. Sie ist musikalisch ein Vorbild für mich.

Was ist deine Lieblingsbeschäftigung?

LESEN!

Was ist deine Lieblingsfarbe?

Ich glaube türkis, aber das wechselt oft.

Wer ist dein Lieblingsschriftsteller?

Rick Riordan, der Autor von Percy Jackson. Immerhin hat er meinen Lieblingshelden erschaffen. Ich liebe Ricks Humor und seinen Schreibstil und habe fast jedes seiner Bücher gelesen und im Regal stehen.

Was verabscheust du am meisten?

Unehrlichkeit und wenn man nicht authentisch ist. Das sind für mich Sachen, die als Erzieher ein No-Go sind und auch im Privatleben eine große Rolle spielen!

Spinnen mag ich aber auch nicht.

Welche natürliche Gabe möchtest du besitzen?

Ich würde gerne richtig gut zeichnen/malen können….

Wie bist du zum Lesen gekommen?

Ich habe lesen gelernt. Das hat mir gereicht. Also ich lese, seit ich lesen kann und das gerne.

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Die Story muss mich packen und der Schreibstil muss mir gefallen. Außerdem sollte es keine Rechtschreibfehler geben und ein bisschen Fantasy gemixt mit Liebe wäre toll!

Wo liest du am liebsten?

Im Bus und auf der Couch. Im Bus, um die Zeit sinnvoll zu nutzen und auf dem Sofa ist es am bequemsten.

Hast du ein Lebensmotto?

Ich habe sogar zwei Mottos:

1. A home without books is a body without soul

2. Everything will be okay in the end and if it’s not okay, it is not end.

Welche Bücher hast du als Kind gelesen?

Ich habe als Kind am Liebsten „Die Olchis“ gelesen, da geht es um so Trolle oder so. Die Bücher fand ich toll und sonst habe ich alles gelesen, was mir unter die Finger kam.

Welches Buch MUSS man unbedingt gelesen haben?

EREBOS von Ursula Poznanski. Es ist so ein gutes Buch, welches die Sicht auf viele Dinge verändern kann. Die Story und die Charaktere sind komplett durchdacht und so überzeugend. Ein MUSS für jedermann.

Hast du ein Lieblingsbuch?

Ja, das ist Erebos. Aber ich mag auch jedes Buch von Rick Riordan und die Bücher von Jennifer Estep sehr gerne.

Wie sieht dein Alltag aus?

Jetzt, wenn ich dies hier schreibe so:

Ich stehe auf, gehe zur Schule, komme nach Hause und lese, spiele mit meinen Hasen, lerne und verbringe Zeit mit Pierre, dann wieder ins Bett.

Ab Mitte April könnt ihr das zur Schule gehen streichen. Da habe ich dann bis August frei ♥

Was bringt dich zum Lachen?

Häufig Pierre und meine Hasen, da sie nur Unfug machen. Ich mag die kleinen Dinge und kann mich da ewig drüber freuen.

Welches Hobbies hast du?

Lesen, mit meinen Hasen spielen, bloggen und Serien gucken. Manchmal auch singen … aber bin mir nicht sicher, ob das als Hobby zählt.

Wie siehst du dich in 10 Jahren?

Ich hoffe, dann habe ich ein Haus und 2 oder 3 Kinder, Pierre und ich sind verheiratet und relativ erfolgreich in unserem Job. Vielleicht bin ich dann, aber auch zuhause, als Tagesmutter 🙂

Hier darfst du sagen, was du schon immer einmal sagen wolltest:

Wenn ich was zu sagen haben, dann sage ich es auch. Dafür bin ich direkt und mutig genug. Aber an diesem Punkt möchte ich euch danken, dass ihr diesen schönen Katalog an Fragen ausgearbeitet habt und so euren Lesen die Chance gebt, mich kennenzulernen.

Vervollständige folgende Sätze:

Ich bin süchtig nach…

… Büchern und Schokolade.

Ich lese am liebsten Bücher aus dem Genre…

Fantasy

Ich lese keine Bücher aus dem Genre…

Krimi, die sind mir zu langweilig.

Mein Lieblingsgetränk ist…

Himbeer-Vanille-Tee oder Zitronen-Eistee

Mein liebstes Liebeslied ist…

„Almost there“ aus dem Disney-Film Küss den Frosch.

Ich grusel mich vor…

dunklen Gassen und Spinnen.

Wenn ich ein Geist wäre,…

dann würde ich alles ausspionieren und ganz viele Leben leben.

Wenn ich in einem Buch leben würde, wäre ich...

ein Halbgott und würde im Camp-Halfblood leben. Am liebsten wäre ich ein Kind der Artemis (aber die zeugt keine Halbgötter).

Beim lesen esse ich….

nicht! Essen könnte meine Bücher schmutzig machen das geht nicht. Nur ganz selten mal etwas, das nicht schmiert oder so.

Kommen wir nun zum Blog

Wo findet der Leser deinen Blog?

Bei Blogspot: buchzumfilm.blogspot.de

Bei Facebook: www.facebook.com/buchzumfilm

Bei Instagram: dasbuchzumfilm

Wie lange brauchst du für die Herstellung eines Berichtes?

Kommt auf den Bericht an, manchmal 15 Minuten und bei anderen dann länger als eine Stunde. Also so pauschal kann ich das nicht sagen.

Wann ist dein Blog entstanden?

Im Januar 2017. er ist also noch total jung.

Warum hast du einen Blog eröffnet?

Ich hatte Langeweile und habe mich immer an anderen Bücherblogs erfreut, deshalb wollte ich einen eigenen und zum Glück unterstützt Pierre mich bei diesem

Wie bist du auf den Namen deines Blogs gekommen?

Pierre und ich wollten einen Namen, der Bücher und Filme repräsentiert. Die Doppeldeutigkeit von Das Buch zum Film gefiel uns gut, deshalb haben wir diesen Namen genommen.

Wie machst du auf deine Blog im Web aufmerksam?

Ich habe eine Mitmach-Aktion gestartet, die viel Aufmerksamkeit bekommt und ansonsten teile ich viel in Gruppen oder mache bei Aktionen (wie dieser mit).

Was erwartet den Leser auf deinem Blog?

Eine Mischung aus Büchern und Filmen und manchmal auch ganz private Einblicke und tiefgründige Gedanken.

Bloggst du allein?

Nein, ich blogge zusammen mit meinem Verlobten Pierre (habt ihr wohl auch schon raus lesen können)

Wie suchst du dir ein Buch aus, das du auf deinem Blog vorstellst?

Ich stelle jedes Buch vor, dass ich gerade gelesen habe und ich lese worauf ich Lust habe. Da ist es mir ganz egal was.

Selfpublisher oder Verlagsautoren was ist dir lieber?

Ich mag beides. Da gibt es für mich nicht die Lösung! Gerne unterstütze ich auch Selfpublisher oder kleine Verlage.

Welches Genre findet der Leser auf deinem Blog?

Hauptsächlich Fantasy, aber auch mal eine Komödie oder einen Roman.

Wie könne die Leser dir folgen?

Sie können mir bei Blogspot, Facebook oder Instagramm folgen oder mich da abonnieren.

Hast du einen Lieblingsbeitrag und magst ihn unseren Leser vorstellen?

http://buchzumfilm.blogspot.de/2017/02/mitmach-mittwoch-003-gesellschaftsspiele.html

Das ist mein Lieblingsbeitrag, weil man da nochmal eine neue Seite von uns kennenlernt. Und außerdem ist es unsere Aktion, die jeder gerne mitmachen kann.

Hast du besondere Projekte, die du unterstützt?

Besondere eigentlich nicht, ich mache mal hier und mal damit. Je nachdem was mich so anspricht.

Hast du auch mal Schreibblockaden, also Tage an denen gar nichts mehr geht?

Absolut, aber man muss ja auch nicht 24/7 für seinen Blog da sein. Für mich ist es auch okay, wenn mal zwei oder drei Tage kein Post erscheint. Wir sind alle Menschen und haben auch noch andere Dinge im Leben, neben dem Blog. Besonders jetzt, da mein Abi bald ansteht liegt man Fokus auf Schule.

Hast du auch mal eine Leseflaute?

Eher selten.

Was machst du gegen eine Leseflaute?

Nichts, ich warte einfach eine Weile und dann kann ich wieder lesen. Oder ich versuche ein anderes Buch. Mir hilft es auch was aus der Bücherei zu leihen, da ich weiß, ich habe es nur für 4 Wochen.

Was bedeutet es für dich, Blogger zu sein?

Für mich bedeutet es eine Möglichkeit zu haben meine Meinung mit anderen zu teilen und neue Leute kennen zu lernen. Man ist Teil etwas ganz Großem.

Was denkst du, ist wichtiger für einen guten Roman: Eine interessante Protagonistin, so dass der Leser mit ihr durch die Geschichte gehen will, oder aber eine packende Geschichte, die ihren eigenen Sog entwickelt?

Eindeutig der Prota, egal ob Mann oder Frau, aber ohne einen guten Hauptcharktere ist die Geschichte auch nur ein daher Geplänkel. Ein gutes Buch liest man so, als würde man es selber erleben und das geht nur, wenn man sich identifizieren kann.

Liest jemand deine Berichte gegen und wenn ja, wer darf sie als erstes lesen?

Nein, es liest sie keiner gegen, aber ich lese Pierres Berichte immer zu erst. Ich denke zuerst liest eine gute Freundin sie, da sie mein treuster Fan ist!

Wie hat deine Familie und dein Umfeld reagiert als du deinen Blog gestartet hast?

Ihnen ist es egal, ist ja meine Sache, aber sie freuen sich auch und reagieren mit Verständnis, wenn ich mal noch ein Foto hochladen oder einen Kommentar beantworten muss.

Kannst du dich noch daran erinnern, wie es war als dein erster Bericht online ging?

Das war magisch. Mehr kann ich eigentlich nicht dazu sagen!

Wann kam erstmals der Wunsch auf, einen Blog schreiben zu wollen?

Das weiß ich nicht, ich glaube so einen Wunsch hatte ich schon sehr, sehr lange. Nur wusste ich nicht worüber.

Möchtest du noch abschließend den Lesern etwas mitteilen?

Für jeden Blogger sind Kommentare und Likes so wichtig. Deshalb wäre es schön, wenn ihr diese unterstützt. Ansonsten haltet die Ohren steif und lest!

2 Kommentare

  1. Hallo und guten Tag,
    Danke für die Vorstellung dieses doch noch recht neuen Blogges.
    Schade nur das man zum Kommentieren ein anmeldepflichtiges Konto ala Google z.B. braucht und nicht auch unter Name/URL seine Meinung kundtuen darf.
    Ich habe habe keine anmeldepflichtigen Konten und bin daher draußen bei solchen Blogs…..
    Ist vielleicht ein Hinweis an die Bloggerin wert….
    LG…Karin…

    1. Author

      Ich werde es an Anna weiter geben, sie ist erst ganz neu mit ihrem Blog und da sind solche Tipps goldwert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.