Bloggervorstellung maxiprimus.de

Bloggervorstellung maxiprimus.de

Heute haben wir das Vergnügen, euch den Blog maxiprimus.de von der lieben Maria vorzustellen.
Sie ist eine sehr aufgeschlossene Person.
Schau doch mal vorbei und treten mit ihr in Kontakt, sie beißt nicht.

 

Zu deiner Person:

Wer bist du? Wie würdest du deine Biographie erzählen?

Eigentlich eine lebensfrohe Person, aufgewachsen in einem kleinen Dorf in Sachsen Anhalt, direkt am Kyffhäuser zwischen Kirschplantagen und Stachelbeerbüschen 🙂

Nasch dem Gymnasium wollte ich unbedingt Bauzeichnerin werden. Und nach diesem Abschluss habe ich zwei Studien als Bauingenieurin begonnen. Einmal in Weimar und danach in Erfurt. Beidesmal ohne Abschluss, weil ich starke depressive Phasen hatte, damals allerdings davon nichts wusste. Ich hab mich einfach wochenlang eingeschlossen und keinen Kontakt zur Außenwelt gehabt und fand das nicht krank oder so. So war ich eben. Danasch war ich 4 Jahre in Kuchenheim und habe in Köln gearbeitet als Zeichnerin.

Bin dann mit meinem Mann zusammengekommen und habe im Alter von 28 Jahren Max bekommen.

Seitdem hatte ich drei unterschiedliche Jobs. Einen Totalzusammenbruch aufgrund meiner Krankheit. Nach 10 Wöchiger Auszeit war nichts mehr wie davor. Irgendwie stand mein Leben Kopf und alles wurde in Frage gestellt.

Manchmal arbeite ich jetzt noch an den Nachwehen. Habe auch immer wieder Rückschläge und Tage an denen ich endlos depressiv bin. Am besten finde ich die manischen Phasen 😀 Da sprudel ich nur so vor Kreativität und Tatendrang.

Den Verfolgungswahn habe ich dank der Medikamente ablegen könnten. Das war schon gruselig, weshalb ich auch keine Thriller lesen mag.

Heute lebe ich in Ebern (Bayern) und mein größtes Hobby ist mein Blog.

Wenn Sie sich mit 3 Worten beschreiben müssten, welche wären das?

kreativ

sensibel

heiter bis wolkig

Welches Sternzeichen hast du?

Stier

Welchen Fehler entschuldigst du am ehsten?

Wenn sich jemand lange nicht meldet.

Wer ist dein liebster Romanheld?

Sissi 😀

Wer ist dein Lieblingsheldinnen/ -helden in der Wirklichkeit?

Meine Mutter

Wer ist dein Lieblingsmusiker?

Rea Garvey

Was ist deine Lieblingsbeschäftigung?

bloggen

Was ist deine Lieblingsfarbe?

orange

Wer ist dein Lieblingsschriftsteller?

Goethe

Was verabscheust du am meisten?

Unpünktlichkeit

Welche natürliche Gabe möchtest du besitzen?

Ohne Medikamente durchschlafen 😉

Wie bist du zum lesen gekommen?

Durch die Schule 😀

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Wenn es mich zu Tränen rührt.

Wo liest du am liebsten?

Im Bett

Hast du ein Lebensmotto?

Lebe deinen Traum

Welche Bücher hast du als Kind gelesen?

Grimms Märchen, Der Feuervogel

Welches Buch MUSS man unbedingt gelesen haben?

Faust

Hast du ein Lieblingsbuch?

Ein ganzes halbes Jahr

Wie sieht dein Alltag aus?

Meist viel zu früh wach. Um sechs meinen Sohn wecken und versorgen. Wenn die Männer aus dem Haus sind, fange ich meist mit dem bloggen an. Oder aber Haushalt, je nachdem worauf ich gerade Lust habe.

Um Mittag rum schwinden meine Kräfte, so dass ich dann meist ein bis zwei Stunden schlafen muss. Danach spielt mein Sohn die Hauptrolle. Entweder helfen bei den Hausaufgaben oder Mamtaxi spielen.

Um acht lieg ich meist schon im Bett. Dort wirde dann gelesn oder noch am Blog gearbeitet.

Was bringt dich zum lachen?

Spontane Albernheit

Welches Hobbie hast du?

Malen in Acryl

Wie siehst du dich in 10 Jahren?

Alt und schrumpelig

Nein, im Ernst….da bin ich fast fünfzig….Mein Ziel ist erst mal 45 zu werden. Das haben weder meine Mutter noch meine Oma geschafft durch die Krankheit. (Waren aber auch nie in Beghandlung)

Hier darfst du sagen, was du schon immer einmal sagen wolltest:

Verurteilt Menschen nicht, die sich das Leben nehmen. Sie sind nicht sie selbst in diesem Moment!!!

Gönnt ihnen den Frieden, den sie gesucht haben.

Niemand trägt Schuld, am wenigsten sie selbst.

Vervollständige folgende Sätze:

Ich bin süchtig nach…

Kaffee

Ich lese am liebsten Bücher aus dem Genre…

Liebesroman, Historische Romane

Ich lese keine Bücher aus dem Genre…

Horror, Krasse Psychothriller

Mein Lieblingsgetränk ist…

Kaffee

Mein liebstes Liebeslied ist…

Time of my Life (genau aus Dirty Dancing) 😀

Ich grusel mich vor…

Spinnen

Wenn ich ein Geist wäre,…

würde ich aufpassen, dass meinem Sohn nichts passiert.

Wenn ich in einem Buch leben würde, wäre ich...

Dörnröschen, weil ich auch fast so lange geschlafen habe bis ich endlich von meiner Krankheit erfuhr und dann mit Medikamenten wieder auf die Spur kam.

Beim lesen esse ich….

Schokolade oder Pistazien.

Kommen wir nun zum Blog

Wo findet der Leser deinen Blog?

www.maxiprimus.de

Wie lange brauchst du für die Herstellung eines Berichtes?

Zwei Tage inkl. Video und Fotos.

Wann ist dein Blog entstanden?

Ende 2015

Warum hast du einen Blog eröffnet?

Weil ich gerne Produkte testen und so viele Leute wie möglich mit meinen Berichten erreichen wollte.

Wie bist du auf den Namen deines Blogs gekommen?

Mein Mann ist drauf gekommen. Max (Maximilian) heißt unser Sohn. Und er fand das ganz witzig.

Wie machst du auf deine Blog im Web aufmerksam?

Hauptsächlich über Facebook und Instagram.

Was erwartet den Leser auf deinem Blog?

Aktuelles und Schönes aus meinem Leben. Und natürlich Testberichte.

Bloggst du allein?

Ja, ich blogge allein. Lediglich einige Fotos stammen von meiner lieben Freundin und Fotografin Melanie von SilentBlossomPix

Wie suchst du dir ein Produkt aus, den du auf deinem Blog vorstellst?

Wenn ich über ein Produkt berichte, dann meist,m weil es mir im Vorfeld schon gefällt. Ich bewerbe mich nicht auf alles. Es muss einfach zu mir und zu meinem Blog passen. Aktuell und Schön muss es sein. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob ich dafür bezahlt werde oder nicht.

Manchmal nehme ich auch einfach an Marketingtagen teil. So entdeckt man immer wieder tolle kreative Menschen und ihre Kunst, die ich dann sehr gern vorstelle.

Welches Produkte findet der Leser auf deinem Blog?

Von Kosmetik, schmuck, Bücher, Technik, eigentlich alles, was das leben ein wenig schöner machen kann.

Wie könne die Leser dir folgen?

Oh da gibt es viele Möglichkeiten.

Facebook: Maxi Primus

Instagram: Maxi Primus

Google+: Maxi Primus

Pinterest: Maxi Primus

YouTube: Maxi Primus

Twitter: Maxi Primus

Man findet mich auch bei WordPress und Bloglovin, aber eigentlich nutze ich diese Plattformen nur, um anderen zu folgen.

Hast du einen Lieblingsbeitrag und magst ihn unseren Leser vorstellen?

Ja 🙂 Mein Lieblingsbeitrag erschien sogar in der Märzausgabe 2017 des Catherine Magazines!!!

Die Fünf Neuen am Catherine Himmel

Hast du besondere Projekte die du unterstützt?

Nein, dafür fehlt mir im Moment ehrlich gesagt die Zeit.

Hast du auch mal Schreibblockaden, also Tage an denen gar nichts mehr geht?

Oh, ja. Durch meine Krankheit gibt es immer wieder depressive Phasen. Dann fällt es mir schon brutal schwer überhaupt aufzustehen.

Was bedeutet es für dich, Blogger zu sein?

Ein Stück Lebensfreude. Es macht super viel Spaß, die Reaktionen meiner Leser zu lesen und zu kommentieren. Auch ein Stück Freiheit bedeutet es. Ich kann einfach ein wenig von mir und meiner Welt zeigen.

Liest jemand deine Berichte gegen und wenn ja, wer darf sie als erstes lesen?

Manchmal darf Melanie meine Freundin die Beiträge im Vorfeld lesen. Aber nur wenn ich mir unsicher bin, auch das rüberkommt, was ich ausdrücken will. Ansonsten verlasse ich mich auf die Autokorrektur 😀

Wie hat deine Familie und dein Umfeld reagiert als du deinen Blog gestartet hast?

Mein Mann findet es toll. Es war schließlich nach langer depressiver Phase wieder etwas, was mich interessiert hat und ein Stück weit ins Leben zurück gebracht hat.

Der Rest meiner Familie reagiert oft mit Kopfschütteln, wenn ich von meinm Blog erzähle. Sie verstehen nicht, wieso ich so viel meiner Zeit in etwas investiere, was mir ihrer Meinung nach nichts bringt.

Kannst du dich noch daran erinnern, wie es war als dein erstes Bericht online ging?

Da muss ich gerade laut lachen….ja ich hatte so einen besucherzähler auf meiner Seite und wartete gespannt auf den ersten Leser 😀 Als der dann kam und als ich dann 10 Besucher auf meiner Seite hatte war ich unglaublich stolz. War ein irrsinniges Gefühl.

Wann kam erstmals der Wunsch auf, einen Blog schreiben zu wollen?

Oh, angesteckt wurde ich durch die Produkttests meiner Freundin. Nachdem ich dann ein wenig gegoogelt habe bin ich auf viele Blogs in diesem Bereich gestoßen und da wollte ich das unbedingt auch machen.

Möchtest du noch abschließend den Lesern etwas mitteilen?

Wer bis hierher alles gelesen hat, kennt mich jetzt ziemlich gut 😉

Schaut doch gerne mal auf meinem Blog vorbei oder folgt mir dort sogar.

Ich freue mich immer noch wahnsinnig über jeden neuen Leser!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.