[Blogtour] „Engelshunde“ | TAG 3 “ Unerklärliche Krankheiten“

[Blogtour] „Engelshunde“ | TAG 3 “ Unerklärliche Krankheiten“

Hallo ihr Lieben heute ist der dritte Tag der Blogtour zum Buch „Engelshund“ von Sanuela Rast.

Bei uns geht es heute um ein Thema, dass jeden mal betreffen könnte und bei dem man sich dann schon unwohl fühlen kann. „Unerklärliche Krankheiten“ oder auch neue Krankheiten.

Stellen wir uns eins vor.

Du fühlst dich krank und gehst zum Arzt, schilderst ihm deine Symptome und der Arzt fängt an Untersuchungen durchzuführen. Nach einigen Untersuchungen sagt er zu dir, das es ihm Leid tut aber er kann nichts finden. Der Arzt schickt dich zu einem Kollegen und da kommt das selber Ergebniss herraus. Du gehst zu immer mehr Ärzten und keiner der Ärzte kann etwas finden. Familie und Freunde sagen schon, dass du ein Hypochonder bist.

Nur du weißt das es nicht so ist. Meist bist du schon vom Arzt zu Arzt gelaufen bist du endlich eine Antwort bekommst. Du hast eine Krankheit, die entweder sehr selten ist oder die bisher noch nicht aufgetretten ist.

Zu seltenen Erkrankungen zählen neurologische Erkrankungen, motorische Störungen, genetische Stoffwechselstörungen, Epilepsien, Formen des erblichen Darmkrebses, Augenleiden oder seltene Lungenkrankheiten. Die Anzahl aller seltenen Krankheiten wird auf 6000 bis 8000 geschätzt. In Deutschland leben etwa drei bis vier Millionen Menschen mit einer solchen Erkrankung.

Mittlerweile gibt es Ärzte die sich auf diese seltenen Krankheiten speziallisiert haben. Sie arbeiten daran, dass Menschen die eine seltene oder unerklärliche Erkrankung haben, eine Diagnosse bekommen und eine Behandlung erfolgen kann.

Der Weg um in diesen Situationen einer Erklärung der Symptomen zu finden kann lang sein, da man ja erst andere Diagnosen ausschließen muss.

Wie sieht eine solche Diagnosefindung statt?

Arztbriefe, Befunde, Laborberichte, persönliche Notizen von Patienten: Bevor die Spezialkliniken ins Spiel kommen, haben die Patienten ganz viele andere Stationen durchlaufen. Die Patienten haben meistens sehr, sehr dicke Mappen, in denen alles festgehalten wurden. Die Papierakten erzählen die Krankengeschichten von Menschen, die seit Jahren, teils Jahrzehnten auf der Suche nach einem sind: Hilfe. Sie leiden an diffusen Symptomen: z. B. Lähmungserscheinungen, permanentes Fieber, unerklärlicher Zahnverlust, chronische Müdigkeit, unklare Gelenkschmerzen.

Wenn dann die Akte des Patienten, bei dem Arzt auf dem Tisch liegt, wird versucht ihnen zu helfen. Diese Hilfe ist wie Dedektiv Arbeit. Viele Tage und Wochen vergehen und auch viele Ärzte arbeiten daran das man eine Behandlung durchführen kann. Leider schaffen die Ärzte es nicht, alle Patienten die Anfrage schicken auch zu behandeln, da so eine Suche sehr aufwendig ist und man nicht die Massen an Anfragen bewältigen kann.

Ich hoffe, das es irgendwann möglich ist allen Patienten helfen zu können.


Gewinnspiel

Natürlich kannst du auch heute wieder deine Chance auf den tollen Gewinn nutzen!

Was gibt es zu gewinnen?

1 Print „Engelshunde“ von Sanuela Rast

Wie kannst du gewinnen?

Beantworte die jeweilige Tagesfrage als Kommentar und schon bist du dabei!
Die heutige Tagesfrage lautet:
Kennst du solche Momente, wo dir keiner glaubt, dass du krank bist?
Die genauen Teilnahmebedingungen findest du hier!
Und damit du auch keinen der liebevoll erarbeiteten Beiträge verpasst, habe ich hier noch mal für dich

Blogtourfahrplan

Lass dich von folgenden Bloggern mit auf Indias Reise, die Wahrheit zu finden, nehmen:
~ 15. Mai: Bigsi’s Welt
~ 16. Mai: Sandys Welt
~ 17. Mai: BücherTraum
~ 19. Mai: Seelenbücher
~ 20. Mai: Buchreisender

3 Kommentare

  1. Nein, eigentlich nicht.
    Liebe Grüße,
    Daniela

  2. Hey!
    Ja solche momente kenne ich…vor allem wenn es einem psychisch nicht gut geht wird das meist sehr belächelt da ja oft keine handfesten symptome sichtbar sind.
    Hat jemand grippe, einen ausschlag, verletzung oder sonstiges wird das als “krank“ ohne weiters akzeptiert….aber die “inneren“ Krankheiten werden oft nicht wahrgenommen…leider 🙁

    Liebe grüße Carina

  3. Halsschmerzen und Kopfschmerzen sind beides ja Krankheitsbilder, die nicht sonderlich offensichtlich für andere sind.
    Hier heißt es glauben, oder nicht.
    Klar kennt man solche Situationen.
    LG Louise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.