[Blogtour] My Heros Academia – Helden im Alltag

[Blogtour] My Heros Academia – Helden im Alltag

14355730_1212198202181447_291073964692448936_n

Heute macht eine ganz tolle Blogtour bei uns Halt. Es handelt sich hierbei um einen Manga. Mangas haben es bei mir erst seit kurzen in mein Bücherregal geschafft, weil ich einfach mal schauen wollte, wie sich ein Manga so liest. Am ersten Tag wurdet ihr in die Welt der Mangas eingeführt, gestern durftet ihr mehr über Mangas erfahren und das sogar von einer Expertin. Und heute heißt unser Thema “日常生活の中でヒーロー (Nichijō seikatsu no naka de hīrō) Na wer von euch weiß was es heißt? Nein Spaß bei Seite, ich kann ja auch kein Japanisch, heute geht es um “Helden im Alltag”


Dieses Theme wollen wir in zwei Richtungen ausbauen.

  1. Was für Menschen in unserem Alltag sehen wir als Helden
  2. Wie würde sich ein Superheld im Alltag verhalten

Was für Menschen sehen wir als Helden?

Wenn man auf die Straße geht und da mal Passanten fragt, “Was ist für sie ein Held”, kommen meistens so Aussagen wie “Jemand der einen anderen Menschen rettet” oder ” Feuerwehrleute”.

Aber da stellt sich mir die Frage, ab wann ist man ein Held?

Ich finde, dass jeder Menschen der nicht nur an sich denkt ein Held sein kann. Es fängt schon damit an, das man nicht weg schaut, wenn einem anderen Menschen Unrecht zugefügt wird. Es fängt im kleinen an. Ein kleines Kind, was etwas unrechtes sieht kann für mich auch zu einem Held werden, wenn es mit diesem Wissen zu einem Erwachsenen geht und dieses mitteilt.

Aber auch Feuerwehrleute, Polizisten und andere Berufsgruppen, die für uns ihr Leben aufs Spiel setzen, sind in Helden. Keiner dieser Menschen sieht das so, aber wer von uns wäre bereit sich für jemand anderen, in Lebensgefahr zu bringen. Ich persönlich glaube nicht, dass ich zum Beispiel in ein brennendes Haus rennen würde. Klar sag ich, ich würde die Menschen, die da eventuell noch drin sind, gerne helfen, aber ich würde glaub ich meine Angst nicht überwinden können. Klar weiß ich auch, dass man sich selber nicht in Gefahr bringen soll, somit würde ich es auch nicht machen, aber es soll ja auch nur ein Beispiel sein. Aber ein Feuerwehrmann läuft da rein und weiß genau in welche Gefahr er sich bringt, und was passieren kann. Für ihn ist es sein Beruf, für uns ist er ein Held. Aber er will kein Held sein, er macht es, weil er seinen Job liebt und es seine Berufung ist.

Sollte jetzt ein Mensch z.B. 10 Menschen aus einem brennenden Haus gerettet haben, wird er in der Presse und Öffentlichkeit als Held gefeiert. Meistens ist es für diesen Menschen im Alltag dann sehr unangenehm, weil er ja nur seinen Job gemacht hat. Aber für uns hat er ein Wunder vollbracht und wir möchten ihm das zeigen. Leider schrenkt es manchmal diese Personen auch in seinem Alltag ein. Er wird von Reportern bedrängt, wegen Interviews, seine Familie wird eventuell auch mit reingezogen, manchmal ist das alles für diese “Helden” nicht ganz leicht. Aber sie sind Helden, zumindestens in meinen Augen.

Was denkt ihr was für Menschen sind für euch Helden? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.


Der Superheld im Alltag

Jetzt habe ich euch etwas über Helden in unserer Realität erzählt jetzt schauen wir mal wie es wäre, wenn unter uns Superhelden leben würden. Man sieht diese Vorstellung oft in Filmen, wie Supermann, Spidermann etc., aber jetzt denkt mal drüber nach wie es wäre wenn euer Nachbar ein Superheld wäre. Wüßtet ihr es? Oder lebt er als vorborgener Superheld?

Wir nehmen jetzt mal eine Beispiel. Nachbar A ist ein Banker bei einer großen Bank, Nachbar B ist ein Lehrer und nebenbei ein Superheld, er kann Gedanken lesen und ist super stark. Er unterrichtet die Kinder von Nachbar A

Durchlauf ohne das Wissen das Nachbar B ein Superheld ist.

Nachbar B kann am Tag ein ganz normales Leben leben, grillt mit seinen Nachbarn, unterrichtet die Kinder und hat einen Familie mit der er glücklich ist. Ab und an setzt er vielleicht seine Fähigkeit ein, um die Schüler beim Moggeln zu erwischen. Abends ist er der Superheld der Leben rettet.

Durchlauf mit Wissen das Nachbar B ein Superheld ist

Nachbar A könnte es ausnutzen, dass Nachbar B die Gedanken lesen kann und könnte eventuell das gegen seine Kinder nutzen. Nachbar B könnte vielleicht seinen Beruf nicht mehr ausüben, weil er keinen Zugang zu den Schülern bekommt. Schüler würden sich unwohl fühlen. Eigentlich jeder würde sich nicht gut fühlen, weil man immer Angst hätte, das Gedanken gelesen werden. Klar wäre man ihm dankbar für das was er tut, aber er wäre nicht in Nachbarschaft mit aufgenommen. Es bestände immer eine gewisse Distanz.

Wenn ich mich frage, was ich tun würde ist es für mich klar. Ich würde meine Kräfte im Privatleben geheim halten, weil ich nichts besonderes sein möchte. Ich hätte Angst mit anderen Augen gesehen zu werden.

Was würdet ihr machen? Geheim halten oder mit “Angeben”?


So das war es schon mit meinem Bericht. Schaut doch weiterhin bei der Blogtour vorbei, den es ist wirklich ein sehr gelungenes Manga. Viel Spaß bei den anderen Beiträgen eure Svenja


Gewinnspiel

Ihr könnt im Rahmen dieser Blogtour einmal den ersten Band von My Hero Academia als Printexemplar gewinnen.

14045625_1194057247328876_5333480650826828716_n

Um teilnehmen zu können, müsst ihr am Ende der Tour einen deutschen Satz ins Japanische übersetzen. Bis zum 5. Tag findet ihr in jedem Post ein verstecktes Wort und einen Hinweis, wie der japanische Satz lautet, gibt Sandro euch dann an Tag 6 auf buechertraum.com.

Denn übersetzten Satz schickt ihr dann mit dem Betreff Manga an info@buchreisender.de.
Im Anschluss wird der Gewinner ausgelost, kontaktiert und der Gewinn vom Verlag an die mitgeteilte Adresse gesendet.


Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele:

*Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab 18 Jahren möglich. Andernfalls ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
*Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz.
*Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
*Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
*Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
*Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf.
*Der Gewinner ist damit einverstanden öffentlich genannt zu werden.
*Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
*Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
*Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
*Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
*Das Gewinnspiel endet am 21.09.2016 um 23:59 Uhr.
*Der Gewinner wird per Mail kontaktiert!


Blogtourfahrplan

14.09 漫画 Vanessa

15.09 Special Ricarda

17.09 Heldenalltagsleben Svenja

18.09 Stellung von Mangas in Japan vs. Deutschland Sabrina

19.09 Kohei Horikoshi Sonja

20.09 Japanisch für Anfänger Sandro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.