Blogtour: Orcumorra: Siegel des Feuers – Die Magie

Blogtour: Orcumorra: Siegel des Feuers – Die Magie

tourplanbannwe

 

Hallo ihr Lieben was für eine Tour, mit super tollen Berichten. Gestern konntet ihr eine Rundreise durch Orcumorra (klick) machen und es war klasse. Heute werdet ihr etwas über die Magie in Orcumorra erfahren. Was ein sehr komplexes Thema ist, daher haben wir uns die Autorin mit ins Boot geholt.
Danke Tanja Hammer.


 

In Orcumorra ist die Magie (die oft auch als „Energie“ bezeichnet wird) ein wichtiger und zentraler Punkt. Als Leser hat man das Gefühl sie ist überall. In der Natur, in den Figuren und auch in jeder geschriebenen Zeile. Sie ist eine Art Bindeglied zwischen allen Dimensionen.

Magie spielt in Orcumorra eine wichtige Rolle, aber obwohl sie allgegenwärtig ist, wird man an das Thema sanft herangeführt. So bleibt es mehr als interessant.

Ihre Formen werden in weißen und schwarzen Energien unterschieden. Diejenigen, die erstgenannte Form dieser Macht benutzen, sind als weiße Magier bekannt. In dieser Gemeinschaft gibt es zwei Ränge: Die einfachen Magier sowie die Magiermeister. Die Meister tragen auf ihrer linken Hand eine weiße, eingebrannte Rune (das Mal des Meisters), die ihren Titel für jeden sichtbar macht. Zauber, die von einem solchen höherrangigen Magier ausgeführt werden, haben die Eigenschaft, unvergänglich zu sein, solange sie nicht irgendwann von jemandem aufgehoben werden. Die Sprüche eines einfachen Magiers verlieren im Gegensatz dazu innerhalb einer je nach Art des Zaubers unterschiedlichen Zeit ihre Wirkung und müssen – falls nötig – erneuert werden.

Auch der liebenswerte Charakter Rheyva ist ein weißer Magier. Wie jeder Angehörige dieser Gemeinschaft hat er seine Ausbildung in der Magierstadt Cantupal absolviert. Dort lernen die Schüler alles, was sie für den Umgang mit den weißen Energien wissen müssen. Dies sind die Magiersprache – welche unserem Latein ähnlich ist -, die dazu gehörende Runenschrift und natürlich die Verwendung von magischen Sprüchen, wie zum Beispiel den der Heilung. Außerdem erhalten sie auch eine Ausbildung an einer Waffe ihrer Wahl.

 

„Consanescere.“ Prompt verwandelte sich der Kugelstaub in ein hellgrünes Leuchten, das unter einem flüchtigen, aber dadurch nicht weniger grellen Aufglimmen in den Körper des […] eindrang, und woraufhin sie tatsächlich dabei zusehen konnten, wie seine Verletzung in Sekundenschnelle heilte, …
(Seite 115, Orcumorra: Siegel des Feuers von Tanja Hammer)

 

Um Magie nutzen zu können, benötigt es die schon erwähnten magischen Sprüche und zudem das sogenannte „Aktivierungswort“. Der Zauberspruch selbst kann laut ausgesprochen werden oder – je nach Talent des Magiers – auch nur in Gedanken formuliert werden. Wichtig ist, dass hier die Magiersprache genutzt wird, damit die weißen Energien verstehen, was der Magier von ihnen möchte. Das Aktivierungswort sorgt schließlich dafür, dass der Zauber wirkt und sein Ergebnis sichtbar wird.

Rheyva nutzt jedoch eine moderne Art der Zauberei: Die Technomagie.

Diese hat er als junger Magier für sich erfunden. Ausgeübt wird sie mit einem elektronischen Gerät, das er „Virga“ genannt hat. Über ein auf dem Apparat angebrachtes Tastenfeld muss er nur wenige Runen eintippen, um den richtigen Zauberspruch auszuwählen und diesen mit dem Aktivierungswort auszuführen. Dadurch hat er sich den Umgang mit der Magie nicht nur leichter gemacht, sondern auch einen Weg gefunden, um unter bestimmten Voraussetzungen Gegenstände und Wesen von einem Ort zum anderen zu teleportieren.

Übrigens kann jemand nur zum Magier werden, wenn er einige wichtige Grundlagen mitbringt. Erstens muss er eine grundsätzlich friedfertige Gesinnung besitzen. Zweitens darf er nie zuvor schwarze Magie ausgeübt haben. Und drittens muss er Rechtshänder sein. Dies liegt daran, dass die weißen Energien immer über den Weg des geringsten Widerstands zu Herz und Seele des Magiers vordringen, um sich mit ihm zu verbinden. Für sie führt dieser Weg über die „reine Hand“ des Magiers, welche immer seine linke Hand ist. Durch diese finden die Energien am schnellsten zu ihrem Ziel. Die rechte Hand bezeichnen die Magier unter sich als „unreine Hand“, da diese normalerweise die Arbeitshand darstellt. Ist also diese unreine Hand ausnahmsweise die linke, verweigern die Energien ihre Verbindung mit entsprechenden Linkshänder, was ihm die Ausübung von Magie unmöglich macht.

 

Gleichzeitig widerstand er nur schwerlich dem Impuls, mit der Faust auf die seinen linken Unterarm einnehmender Apparatur einzuschlagen, aus welcher gerade elektrische Entladungen…
(Seite 31, Orcumorra: Siegel des Feuers von Tanja Hammer)

 

So das war es auch schon, wir Tanja und BücherTraum konnten euch die Magie in Orcumorra ein wenig näher bringen.

 


 

Das Gewinnspiel

 

13557675_1152110681516965_2712406863433972082_n

 

Ihr habe die Möglichkeit dieses tolle Paket zu gewinnen. Was ihr machen müsst. Beantwortet einfach eine Frage und schon seit ihr einmal im Lostopf. Ihr wollt eure Chancen erhöhen, dann schaut doch einfach mal bei den anderen teilnehmenden Blogs vorbei und beantwortet dort die Frage.

 

Hier kommt die Tagesfrage

 

Was ist für euch magisch?

 

 

Der Blogtour-Fahrplan:

14. Juli: Buchvorstellung + Charaktere im Interview – „Sannes Bookcatalogue“(klick)
15. Juli: Das Land Orcumorra – „Sandys Welt“(klick)
16. Juli: Die Magie in Orcumorra – „BücherTraum“(klick)
17. Juli: Autorenvorstellung – „BücherTraum“(klick)
18. Juli: Wie geht es weiter mit Orcumorra – „BücherTraum“(klick)

 

 Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel: 

*Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls du unter 18 Jahr alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit der schriftlichen Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberechtigten möglich.
*Die persönlichen Daten werden nur für die Ausschüttung des Gewinns benötigt, danach werden sie sofort gelöscht und nicht an Dritte weitergegeben.
*Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb von Deutschland und Österreich, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist.
*Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
*Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
*Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich benannt werden darf.
*Nach Beendigung werden die Gewinner benachrichtigt und haben daraufhin eine Woche Zeit ihre Daten mitzuteilen. Erfolgt dies nicht, wird der Gewinn neu vergeben.
*Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Beitrag der Blogtour am Gewinnspiel teilnehmen.
*Ermittelt wird der Gewinner durch Losverfahren, pro beantwortete Frage bekommt man ein Los.
*Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, E-Mail-Adressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden von der Auslosung ausgeschlossen.
*Wenn man durch einen „Anonymen Kommentar“ am Gewinnspiel teilnimmt, bitte immer eine E-Mail-Adresse im Kommentarfeld selbst angeben, sonst kann dieser Kommentar nicht gewertet werden.
*Das Gewinnspiel wird von buechertraum.com organisiert.
*Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook, Twitter, Instagram oder anderen sozialen Plattformen.
*Letzter Kommentarstempel: 20.07.2016 um 23:59 Uhr

7 Kommentare

  1. Hallo,
    vielen Dank für deinen schönen Beitrag, der mich sehr neugierig auf das Buch macht(Meine Voraussetzungen [weiße]Magierin zu werden, wären schon mal nicht so gut, ich würde an der friedfertigen Gesinnung scheitern*lach*)
    Zur Frage: Für mich ist eigentlich alles magisch, jeder (natürliche)Vorgang der auf der Welt bei etwas geschieht(ich meine nicht was wir Menschen irgendwie am Tag machen, wie essen und so, sondern zum Beispiel ein Samen gepflanzt wird und daraus irgendwann eine Blume wird), vor allem die Vorgänge die etwas mit der Natur zu tun haben. An Magie an sich glaube ich allerdings nicht so, da ich ein ziemlich rationaler Denker bin, trotzdem ist für mich eigentlich jeder (natürliche)Vorgang magisch, was glaube auch viel damit zu tun hat, dass ich ziemlich kreativ bin(ansonsten denke ich nämlich wirklich sehr rational).
    LG Sarah

  2. Magisch…
    Magisch kann einiges sein. Es Momente, wio einfach alles stimmt, wo man im Fluss mit der Welt ist, eins mit ihrer Kraft. Das ist für mich Alltagsmagie 🙂

  3. Hallo,
    danke für den schönen Beitrag.
    Magisch ist es, etwas mit Energie zu bewirken. Leider habe ich keine Magie in mir.
    LG
    Anni

  4. Magisch ist etwas für mich was nicht für alle Augen sichtbar ist!
    Eine Welt, eine Geschichte und Wesen an die Man glaubt – das alles kann magisch sein.
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

  5. Hallo 🙂

    Hihi die Frage erinnerte mich eben an meine ehemalige Arbeitskollegin, sie meinte für sie ist eine Waschmaschine magisch, denn wie kann sie sich sonst drehen haha 😀

    Magisch ist für mich die Liebe auf den ersten Blick, und wenn du dein Kind nach 10 Monaten endlich in deinen Armen halten darfst. Unbeschreiblich <3

    Alles Liebe
    Nadine

  6. Hallo,

    magisch bedeutet für mich, dass etwas sehr besonders ist und eventuell auch etwas übernatürlich wirkt 😀

    LG

  7. Magisch? Momente können magisch sein aber auch Bücher einen magisch anziehen bzw. sie können einen nicht mehr loslassen 😉

    Lg Bonnie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.