Blogtour zum Buch Preiselbeertage von Stina Lund Das Buch wurde mir für die Blogtour kostenlos vom Verlag zu verfügung gestellt

Blogtour zum Buch Preiselbeertage von Stina Lund Das Buch wurde mir für die Blogtour kostenlos vom Verlag zu verfügung gestellt

Willkommen zum Ersten Tag der Preiselbeertage Blogtour

Heute wollen wir uns mal das Buch Preiselbeertage von Stina Luna genauer anschauen

Titel: Preiselbeer Tage

Autor: Stina Luna

Verlag: rowohlt Verlag

Format: Broschiert, Ebook

Preis: 12.99 Euro, 9,99 Euro


***Klappentext***

Schweden: Das ist für Ariane das Land ihrer Kindheit, das Land mit dem roten Holzhaus ihrer Eltern am See, das Land der Preiselbeeren. Aber auch das Land, in dem sie nie wirklich zu Hause war, anders als ihre pragmatische Mutter und die lebensfrohe Schwester Jolante.

Seit Jahren war Ariane nicht mehr in Schweden. Gleich nach der Schule ist sie nach Deutschland ausgewandert, die ursprüngliche Heimat ihrer Eltern. Die waren nach der Wende aus der DDR nach Småland gezogen und sprachen nur selten von ihrem alten Leben.

Dann bekommt Ariane die Nachricht vom plötzlichen Tod ihres Vaters – und von einem Manuskript, das er ihr vererbt hat. Doch das scheint spurlos verschwunden. Gegen jede Vernunft geht Ariane zurück nach Schweden und hofft, dort endlich herauszufinden, wohin ihr Herz gehört.

(Quelle: Amazon)


***Ein Paar Infos zum Inhalt?***

Das Verhältnis von Ariane zu ihrer Mutter Ina war immer schwierig und unterkühlt. Deshalb verlässt sie gleich nach dem Schulabschluss Schweden. Erst der Tod des Vaters Jörg, bringt Ariane zurück nach Schweden. Bei der Testamentseröffnung erfährt sie, dass er ein Manuskript an sie und ihre Schwester vererbt hat.

Doch Ina will davon nichts wissen, es bleibt unauffindbar. Berufliche und private Unzufriedenheit bestärken Ariane einige Zeit in Schweden zu bleiben und ihr Leben neu zu organisieren.

Im Wechsel mit Ereignissen in Schweden führt ein zweiter Handlungsstrang zurück in die DDR der Vorwendezeit. Wir lernen eine junge Musikstudentin und ihre Hoffnungen auf die Zukunft kennen, ihre Vorfreude auf einen Choraustausch ins Ausland und ihre familiäre Situation.
Gegenwart und Vergangenheit sind untrennbar miteinander verbunden und bevor Ariane diese Ereignisse nicht entschlüsseln wird, kann sie auch nicht mit Schwester und Mutter eine Bindung aufbauen.

Das Buch von Stina Lund hat mich von der ersten Seite an in Bann gehalten, ganz besonders die Vergangenheit und die Alltagsbegebenheiten in Leipzig von den 80iger Jahren an, hat mich fasziniert.
Mir hat auch die Sprache der Autorin gefallen und der Wechsel der Perspektiven und Zeiten, das erschloss mir die Dramatik und auch die geschichtliche Dimension des Romans. Ob es das Alltagsleben in der DDR vor der Wende ist, familiäre Bindungen und Verletzungen – das alles ist mir sehr nahe gegangen.
Auch wenn es ein versöhnliches Ende gibt, sogar ein Happy End, die Geschichte wirkt nach und bietet viel Nachdenkenswertes.
Mir hat der Roman sehr gut gefallen und ich wünsche ihm sehr viele Leser.

Das war der erste Tag der Preiselbeertage Blogtour. Ich hoffe wir konnten euch einen Einblick ist das Schön Buch von Stina Lund geben.

Unser Gewinnspiel

Bitte beantworte täglich die Tagesfrage auf dem jeweiligen Blog als Kommentar und schicke in einer Mail die Gesamtzahl der Preiselbeerzweige bis zum 15.01.2018 am gewinnspiel@buchreisender.de Betreff: Preiselbeeren


1 Print “Preiselbeertage” von Stina Lund

– Der Gewinn wird direkt vom Verlag verschickt! –

Die genauen Teilnahmebedingungen findest du hier (http://buchreisender.de/blogtouren-2016/teilnahmebedingungen/)

2 Kommentare

  1. Hallo,

    Ich konnte keine Frage finden, aber deine Buchvorstellung hat mir gefallen und mich neugierig gemacht.

    Liebe Grüße Jutta

  2. Hallo und herzlichen Dank für den schönen Auftakt zur Blogtour! Das Buch klingt sehr interessant und macht mich sehr neugierig. Sehr gerne mache ich deshalb bei der Blogtour mit.

    Liebe Grüße
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.