Blogvorstellung Kat von Violetbooklady

Blogvorstellung Kat von Violetbooklady

Heute haben wir das Vergnügen, euch den Blog The World of Viloletbooklady von der lieben Kat vorzustellen.
Sie ist eine sehr aufgeschlossene Person.
Schau doch mal vorbei und treten mit ihr in Kontakt, sie beißt nicht.

Zu deiner Person:

Wer bist du? Wie würdest du deine Biographie erzählen?

Hallo! Ich bin Violetbooklady oder auch Kat! Ich bin eine Träumerin und tauche gerne in die unterschiedlichen Geschichten ein, die die Welt der Bücher zur Verfügung stellt. Ich bin 28 Jahre jung und derzeit als Beutreuungsassistentin in einer Einrichtung für Senioren tätig, während ich nach wie vor große Freude an dem Beruf habe.

Wenn du dich mit 3 Worten beschreiben müssten, welche wären das?

Treu, verpeilt und ehrlich. Eigentlich muss schon vieles passieren, bis ich wütend werde und mich von einer Person abwende. Manchmal bin ich etwas schuselig und verpeilt – dies ist aber bisher, zum Glück, immer gut ausgegangen. Und ich sage meine Meinung, ob es anderen passt oder nicht. Welches Sternzeichen hast du? Ich bin ein Skorpion und finde es überraschend, wie sehr manche Beschreibungen doch zur Person passen.

Welchen Fehler entschuldigst du am ehsten?

Zu spät kommen, weil ich manchmal selbst nicht immer pünktlich bin. Kein Mensch ist perfekt, dementsprechend bin ich auch nicht nachtragend, wenn mal etwas vergessen wird.

Wer ist dein liebster Romanheld?

Mein liebster Romanheld…ohje..das ist sehr schwer! Ich habe lange auf mein Bücherregal gestart und bin lange Buch für Buch die Protagonisten durchgegangen. Ich würde sagen, dass es Katy aus Obsidian ist. Ja, ich bin bis heute nicht immer mit ihrem Verhalten einverstanden und auch oft von ihr genervt aber…sie hatte mich viele Jahre begleitet. Andererseits mag ich auch Alyson aus Dark Wonderland… Mein liebster Bookboyfriend ist Ridge aus Maybe Someday und…ich glaube..ich könnte noch lange so weiter machen…

Wer ist dein/e Lieblingsheld/in in der Wirklichkeit?

Meine Mutter und mein Bruder, eindeutig!

Wer ist dein Lieblingsmusiker?

Da habe ich auch so einige aber ich beschränke mich auf drei Favoriten: The Dark Tenor, Mark Forster, Linkin Park.

Was ist deine Lieblingsbeschäftigung?

Ich lese und schreibe sehr gerne! Sei es Rezensionen oder Berichte zu Folloe me Arounds oder auch Texte in einem Fantasy-Rollenspiel-Forum. Das mag für die einen oder anderen vielleicht merkwürdig erscheinen aber ich mag es, sich eigene Geschichten auszudenken und mit anderen Schreibern zu inteagieren. Ich zocke auch sehr gerne und liebe das Spiel Borderlands! Ansonsten fotografiere ich gerne, besuche Events, halte mich liebend gerne auf Konzerten auf und treffe mich natürlich auch mit der Familie und mit Freunden.

Was ist deine Lieblingsfarbe?

Lila und violette Töne

Wer ist dein Lieblingsschriftsteller?

Colleen Hoover, Jennifer L. Armentrout (J. Lynn) und Veit Etzold

Was verabscheust du am meisten?

Insekten, Mobbing, allgemeines Lästern!

Welche natürliche Gabe möchtest du besitzen?

Früher hätte ich gesagt, dass ich gerne fliegen möchte oder es super finden würde, wenn ich mich unsichtbar machen könnte. Heute würde ich einfach nur die Gedanken der Menschen lesen können, um zu wissen, was sie wirklich von deiner eigenen Person halten und damit du dir selbst die Zeit gespart hast, dich mit falschen Menschen herum zutreiben.

Wie bist du zum lesen gekommen?

Tja..gute Frage. So weit kann ich mich gar nicht mehr zurück erinnern. Ich weiß noch, dass meine Mutter gesagt hatte, dass ich schon immer gerne gelesen habe. Ich weiß nicht, wann es anfing und wie es anfing. Aber ich kann mich noch daran erinnern, dass ich in der Grundschule mal ein Buch über einen Indianer gelesen habe. Fliegender Stern?

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Wenn ich lese, dann möchte ich von Anfang an in die Geschichte eintauchen, alles um mich herum vergessen, mich vielleicht sogar mit dem Protagonisten verbunden fühlen. Wenn ich alles um mich herum vergesse und Emotionen in mir ausgelöst werden, die auch der Protagonist in dem Buch spürt, dann spreche ich von einem guten Buch, welches ich gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Wo liest du am liebsten?

Im Bett und an meinem Schreibtisch auf meinem bequemen Stuhl.

Hast du ein Lebensmotto?

Eine Freundin oder auch bekannte von mir, hatte sich mal ein Tattoo mit dem Spruch ‚As long as I breathe I will hope‘ stechen lassen, den Spruch finde ich durchaus inspierend und motivierend.

Welche Bücher hast du als Kind gelesen?

Mit ziemlicher Sicherheit kann ich behaupten, dass ich noch nie Hanni und Nanni gelesen habe aber die Zeichentrickserie liebte. Laut Antwort meiner Mutter hatte ich ‚Hui Buh‘ oder auch die Geschichten vom kleinen Gespenst gelesen, kennt ihn noch jemand?Ich meine aber , dass ich auch die Geschichten von Pippi Langstrumpf gelesen habe.

Welches Buch MUSS man unbedingt gelesen haben?

Maybe Someday von Colleen Hoover! Hast du ein Lieblingsbuch? Ich habe mehrere, so gehören: Maybe Someday, Dark Wonderland, Rock my Heart (usw.) und noch so einige auf die Liste.

Wie sieht dein Alltag aus?

Ich gehe arbeiten, gehe gerne in die Stadt und auch in die Buchhandlung, selbst wenn es nur darum geht, sich Neuerscheinungen anzusehen. Ansonsten sieht mein Alltag recht ruhig aus, indem ich Hobbys nachgehe, gerne Filme oder Serien gucke oder auch meine Lieblingsreihe von Gabriel Burns höre. Im Endeffekt gestaltet er sich je nach Person und Wetter sowie Spontanität unterschiedlich, sodass ich hier nun eigentlich nicht einen all zu langen Text verfassen möchte.

Was bringt dich zum lachen?

Die Frage ist eher, was mich nicht zum lachen bringt. Ich lache viel und gerne, meistens so lange, bis mir die Tränen kommen und mein Bauch schmerzt.

Welche Hobbies hast du?

Lesen, selbstredend. Aber ich zocke auch gerne online mit Freunden auf der PS4 und tue manchmal Dinge im Spiel, bei denen ich mir denke, dass dies eigentlich nur mir passieren kann. Ich synchronisiere auch sehr gerne – auch wenn dies in letzter Zeit nachgelassen hat. Ich mag es zu sortieren und auf der Arbeit helfe ich nur zu gerne, wenn es um die Inventur geht. Außerdem fotografiere ich sehr gerne und höre leidenschaftlich gerne Musik! Ich glaube es vergeht wirklich kein Tag, an dem ich keine Musik höre oder an dem ich nicht ohne Musik auskomme.

Wie siehst du dich in 10 Jahren?

Ich hoffe, dass ich endlich den Mut aufbringe und mein Kindheits-Ich nicht enttäusche und als Synchronsprecherin tätig bin. Andererseits würde ich gerne weiterhin im sozialen Bereich arbeiten, vielleicht aber auch in einer Buchhandlung. Ich würde es mir auch interessant vorstellen, wenn man einen Blog beruflich führen könnte. Andererseits plane ich sonst nicht so weit voraus und lasse vieles auf mich zukommen. Ich hoffe aber, dass ich mich nicht zu sehr verändere und immer noch die gleiche bin, da ich derzeit mit meiner Person doch zufrieden bin.

Vervollständige folgende Sätze:

Ich bin süchtig nach …

…Büchern
…Monster Engery – ich weiß, es ist ungesund
. …Musik
…dem Spiel Borderlands

Ich lese am liebsten Bücher aus dem Genre…

.…Young & New Adult

Ich lese keine Bücher aus dem Genre…

…ich glaube, es gibt keine Genre, die ich bisher nicht gelesen habe. Mein Lieblingsgetränk ist.. …Monster Energy in grün, Wasser mit Krisch- und Apfelgeschmack

Mein liebstes Lied ist…

River flows on the Edge (The Dark Tenor)

Ich grusel mich vor…

Insekten, Spiele mit Jumpscares (und dennoch spiele ich sie) und Horrorfilmen….und Clowns! Die sind mir unheimlich!

Wenn ich ein Geist wäre,….

Dann hätte ich vor mir selbst Angst? Nein, ich schätze, dann würde ich nicht von der Seite meines Vaters weichen.

Wenn ich in einem Buch leben würde, wäre ich…

Uh! Ich wäre gerne ein Gestaltenwandler! Oder eine Wölfin? Ein Zauberer bei Gryffindor?

Beim lesen esse ich…

Eigentlich ungerne, weil ich die Sorge habe, dass ich die Zeiten hinterher schmutzig mache. Aber wenn..dann sind es manchmal Salzstangen.

Kommen wir nun zum Blog

Wo findet der Leser deinen Blog?

Der Leser findet meinem Blog auf dieser Seite: http://theworldofvioletbooklady.blogspot.de/

Wie lange brauchst du für die Herstellung eines Berichtes?

Das kommt ganz darauf an…Rezensionen gehen an sich schnell, da ich sie meistens vorschreibe. Follow me Arounds dauern da schon einige Stunden, da ich mich nicht zu oft wiederholen möchte, die Formatierung anders gestalte, Bilder hinzufüge, die währendessen noch bearbeitet werden… Manchmal geht es aber auch schneller, als ich selbst einschätzen kann.

Wann ist dein Blog entstanden?

November 2015 habe ich den ersten Post auf meinem Blog geschrieben. Wow, in vier Monaten ist er schon zwei Jahre alt, wie die Zeit vergeht!

Warum hast du einen Blog eröffnet?

Weil ich mich nicht mehr gefreut habe, wenn ich ein Buch beendet habe. Gut, die Geschichte war gut aber wohin mit den Gedanken und Fragen, die aufgekommen sind?
Im Freundeskreis hatte ich mich austauschen wollen aber schnell herausgefunden, dass sie nicht immer die gleichen Werke lesen und da ich nicht warten wollte, bis sie sich das Buch ausgeliehen und ausgelesen habe, kam mir Katys Vorhaben (Obsidian) in den Sinn, sodass ich mich über einen Bücherblog schlau gemacht habe und nun dort meinen Gedanken freien Lauf lasse.

Wie bist du auf den Namen deines Blogs gekommen?

Eigentlich hatte ich meinen Spitznamen nehmen wollen und meinen Blog, wie „Kat liest“ o.ä. nennen wollen. Allerdings stellte sich heraus, dass es viele Blogger gab, die die gleiche Ideen haben und da ich die Farbe Lila/Violett mag und meine Haare eben in jener Farbe färbe, kam ich auf Violet Booklady. „The World“ sollte sich schon von anfang an darauf beziehen, dass ich mehr aus meinem Blog machen möchte, als nur über Bücher zu schreiben.

Wie machst du auf deinen Blog im Web aufmerksam?

Größtenteils durch Instagram (http://instagram.com/violetbooklady) dort versuche ich eigentlich täglich etwas zu posten und auch mal über Dinge zu sprechen, die sich nicht nur auf Bücher beziehen. Andererseits gebe ich dort oft bekannt, dass sich eine neue Rezension oder andere Aktivität auf meinem Blog befindet.

Was erwartet den Leser auf deinem Blog?

Größenteils Rezensionen im Bereich der Jugendliteratur. Seit letztem Jahr sind aber auch Konzertberichte und Follow me Arounds dazu gekommen, da ich meine Eindrücke mit anderen teilen möchte und sie somit in einen Bericht verfasse, woran ich doch viel Spaß habe. Außerdem möchte ich auch meine Gedanken kund tun, es soll kein Tagebuch werden, sich aber doch auf aktuelle Themen beziehen. Zuletzt habe ich z.B. über jenes ‚Hater-‚ und ‚Mobbingverhalten‘ gepostet, welches sich auf Instagram oder auch Bookstagram abspielt.

Bloggst du allein?

Ja. Ich lese zwar auch mit anderen zusammen und erwähne dies in den jeweiligen Rezensionen aber ich blogge alleine.

Wie suchst du dir ein Buch aus, das du auf deinem Blog vorstellst?

Bisher habe ich eigentlich jedes Buch zugelich rezensiert, wenn ich es ausgelesen habe. Im Endeffekt ist klar, dass ich jedes Buch rezensiere, wenn ich gekauft und durchgelesen habe. Selfpublisher oder Verlagsautoren: was ist dir lieber? Mir sind beide recht

Welches Genre findet der Leser auf deinem Blog?

Größtenteils sind Slice of Life und Geschichten aus der Jugendliteratur (Romantik, Drama) auf meinem Blog vertreten. Ich würde mich aber auch gerne an Thriller wagen und auch Comics oder Manga rezensieren.

Wie können die Leser dir folgen?

Gerne über meinen Blog selbst oder auch durch Instagram, ich verlinke hier beides nochmal, falls ihr nicht hochscrollen möchtet
http://theworldofvioletbooklady.blogspot.de/

https://www.instagram.com/violetbooklady/

Oh und ich bin auch auf Lovelybooks zu finden! https://www.lovelybooks.de/mitglied/violetbooklady/

Hast du einen Lieblingsbeitrag und magst ihn unseren Lesern vorstellen? Von meinem oder von anderen Blogs?

Ich selbst habe ehrlich gesagt keinen Lieblingsbeitrag auf meinem Blog…aber ich mag z.B. jene von DamnCharming und UnauffälligAuffallend! Hast du besondere Projekte die du unterstützt? Bisher noch nicht und bis jetzt sind auch keine geplant aber ich bin diesbezüglich offen und lasse es gerne auf mich zu kommen!

Hast auch mal Schreibblockaden, also Tage an denen gar nicht mehr geht?

Ja und dies beziehe ich leider nicht nur auf meine Rezensionen. In meinem Beruf schreibe ich auch viel, schreibe Berichte und über meine Beobachtungen, die mir manchmal schwer fallen und es gibt leider auch Tage, an denen mir die einfachsten Formulierungen nicht gelingen wollen. Hast du auch mal eine Leseflaute? Ja…leider.. Ich glaube in diesem Jahr hatte ich bereits zwei und wir haben erst einmal Juli – fast August.

Was machst du gegen eine Leseflaute?

Logischer Weise pausiere ich das Buch, ich versuche nicht direkt ein anderes Buch neu anzufangen, in der Hoffnung, dass sich die Flaute dadurch wieder legt. Stattdessen gönne ich mir einen Tag lang eine Pause, mache mir später Gedanken über das vorherige Geschehen des Inhaltes und verfasse einige Notizen, bis mir auffällt, dass mir einige Informationen fehlen und aufkommende Fragen beantwortet werden müssen, sodass ich an sich wieder schnell nach dem Buch greife.

Was bedeutet es für dich, Blogger zu sein?

Interessanter Frage.…Blogger zu sein bedeutet für mich… Nun…es beudetet für mich nicht nur ein Buch nach dem Aussehen oder Inhalt zu beurteilen. Ich möchte gerne mit anderen ins Gespräch kommen, Meinungen austauschen.. Gerne lasse ich mich auch von anderen inspieren, sodass ich nicht nur um die Welt der Bücher und Rezensionen geht, sondern auch um das eigene Leben, sodass man vielleicht das eine oder andere mit auf dem Weg nimmt, neues ausprobiert und neue Menschen kennenlernt, denen man sonst nicht über den Weg laufen würde.

Was denkst du, ist wichtiger für einen guten Roman: Eine interessante Protagonistin, so dass der Leser mit ihr durch die Geschichte gehen will, oder aber eine packende Geschichte, die ihren eigenen Sog entwickelt?

Haha, ja, das habe ich mich auch schon oft gefragt! Wann ist ein Roman ein guter Roman? Für mich geht es eigentlich nicht darum, dass ich mich mit der Protagonistin verbunden fühlen muss, ich muss mich auch nicht unbedingt mit ihr identifizieren – andernfalls könnte ich auch bei meinem eigenen Leben bleiben und nicht in fantasievolle Geschichten eintauchen wollen. Für mich ist ein Roman ein guter Roman, wenn er mich vom Anfang bis zum Ende halten kann, wenn man nur so von Zeile zu Ziele schweben kann und die Emotionen der Charaktere den Leser erreichen, ihn mitfühlen, mitschimpfen ja sogar mitweinen lassen. Liest jemand deine Berichte gegen und wenn ja, wer darf sie als erstes lesen? Eigentlich bin ich die erste, die die eigenen Berichte liest, um möglicherweise etwas an der Formatierung zu ändern und Tippfehler usw. Zu verbessern. Ansonsten…gibt es da eigentlich niemanden, derjenige der zuerst auf den Link klickt, liest es auch zuerst -lach-

Wie hat deine Familie und dein Umfeld reagiert als du deinen Blog gestartet hast?

Sie finden es gut und unterstützen mich auch in meinem Vorhaben, reden mir gut zu, da ich manchmal die Gedanken hatte, mit meinem Blog aufzuhören, weil es eben so gut wie kaum ein Feedback zu den Beiträgen gab. Ich hatte lange überlegt, ob ich Follow me Arounds u.ä. In meinem Blog mit einbeziehe, da es doch zu sehr auf meine eigene Person zurückführt aber auch dort konnte ich mit positiven Meinungen und Zuspruch von den Liebsten rechnen. Danke noch einmal an dieser Stelle!

Kannst du dich noch daran erinnern, wie es war als dein erster Bericht online ging?

Ja, November vor zwei Jahren! Und zwar handelte es sich dabei um eine Mangarezension, die gar keine Rezension war. Ich hatte lange gebraucht, um mich damit zurecht zufinden und meine eigenen Eindrücke genauer und besser in die Texte miteinfließen zu lassen. Letztenendes war mein erster Post eigentlich nur eine kurze Zusammenfassung. Also eigentlich genau das, was es bei einer Rezension nicht sein soll. Ist das ironisch, dass man am Anfang einiges falsch macht?

Wann kam erstmals der Wunsch auf, einen Blog schreiben zu wollen?

Als ich die Obsidian-Reihe auf meinem SuB haben liegen sehen. Vor meine Zeit als Bloggerin und vor der Zeit bei Instagram, habe ich bereits Teil eins bis drei besessen und auch bis dort ausgelesen. Allerdings habe ich mit den beiden vorletzten Bänden gezögert, weil ich nicht wollte, dass die Reihe endet. Jedenfalls habe ich ‚Obsidian‘ erneut gelesen und war begeistert davon, dass die Protagonistin über die Bücher schreibt, die sie gelesen hatte und dachte mir: „Mensch, warum nicht? Das klingt spannend und versuchst du auch!“

Möchtest du noch abschließend den Lesern etwas mitteilen?

Erst einmal möchte ich mich für das Interview bedanken! Vielen herzlichen Dank! Es hat mir wirklich großen Spaß gemacht. Auch an die Leser richte ein herzliches Dankeschön, wenn sie bis zu dieser Frage gelesen haben und sich für die Person hinter dem Blog interessieren.

Wenn ihr selbst bloggen wollt aber euch – aus unterschiedlichen Gründen nicht traut – streicht das! Jeder fängt klein an und jeder lernt dazu.

Außerdem möchte ich euch dazu aufrufen, eure Meinungen kund zu tun, liest eure Nachricht jedoch vorher noch einmal durch, nutzt meinetwegen Smileys, um eure Botschaft zu unterstreichen, damit sie von der jeweiligen Person nicht falsch verstanden wird

Wenn ihr Kritik ausübt, dann schätze ich, dass diese jeder Zeit willkommen ist, so lange sie konstruktiv und nicht beleidigend ist. …Ich glaube, ich habe Schwierigkeiten mich hier momentan loszureißen

Lange Rede – kurzer Sinn: Habt Spaß am Lesen, Rezensieren, Bloggen und teilt eure Freude mit anderen!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.