Blogvorstellung Mo von Mo und die Macht der Buchstaben

Blogvorstellung Mo von Mo und die Macht der Buchstaben

Heute haben wir das Vergnügen, euch den Blog Mo und die Macht der Buchstaben von der lieben Mo vorzustellen.
Sie ist eine sehr aufgeschlossene Person.
Schau doch mal vorbei und treten mit ihr in Kontakt, sie beißt nicht.

Zu deiner Person:

Wer bist du? Wie würdest du deine Biographie erzählen?

Ich bin Mo und habe in der schönen Lausitz vor über dreißig Jahren das Licht der Welt erblickt. Vor gut fünfundzwanzig Jahren bin ich mit meinen Eltern nach Niedersachsen gezogen. Seit ich klein bin liebe ich Märchen und Geschichten. In der Schule waren es dann Deutsch und Geschichte. Nach dem Abi war mir nicht klar wohin mit mir. Aber mittlerweile bin ich angekommen. Sowohl beruflich, als auch privat

Wenn Sie sich mit 3 Worten beschreiben müssten, welche wären das?

Ehrlich, offen, verrückt

Welches Sternzeichen hast du?

Krebs

Welchen Fehler entschuldigst du am ehesten?

Wenn er aus Unerfahrenheit passiert ist. Wir müssen alle Fehler machen. Nur dann können wir daraus lernen.

Wer ist dein liebster Romanheld?

Der Unheimliche (aus dem Buch „Der Unheimliche“ von Edgar Wallace)

Wer ist dein Lieblingsheldinnen/ -helden in der Wirklichkeit?

Mein Mann und mein Papa. Sie haben immer eine Lösung parat und stehen mir auch in den dunkelsten Stunden zur Seite

Wer ist dein Lieblingsmusiker?

Puh… Schwierige Frage. Sean Paul

Was ist deine Lieblingsbeschäftigung?

Lesen 😉 . Meinen Wellensittichen beim Zwitschern und spielen zu sehen.

Was ist deine Lieblingsfarbe?

Orange / gelb

Wer ist dein Lieblingsschriftsteller?

Ich habe ganz viele. Aber Edgar Wallace begleitet mich am längsten

Was verabscheust du am meisten?

Unehrlichkeit. Das geht gar nicht. Wenn ich jemanden nicht mag, dann muss ich ihm nicht um den Hals fallen. Höflich sollte man jedoch bleiben können.

Welche natürliche Gabe möchtest du besitzen?

Lippen lesen. Das würde ich äußerst praktisch finden

Wie bist du zum Lesen gekommen?

Angefangen hat alles mit meiner Oma. Ich habe es geliebt ihren Geschichten von Früher zu lauschen. Gefolgt sind dann Hörspiele von Janosch oder Benjamin Blümchen. Meine erste Reihe waren die Smaragdenstadt-Bücher (auch: Zauberland-Reihe) des russischen Schriftstellers Alexander Wolkow.

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Die Geschichte und die Protagonisten müssen mich in ihren Bann ziehen können. Das ist Genre unabhängig. Ich möchte mitfühlen und –fiebern können

Wo liest du am liebsten?

Ich kann überall gut lesen. Am liebsten jedoch am Strand

Hast du ein Lebensmotto?

Wer kämpft kann verlieren und es noch einmal versuchen. Aber wer nicht kämpft, hat ganz verloren.

Welche Bücher hast du als Kind gelesen?

Die Smaragdenstadt-Bücher (auch: Zauberland-Reihe) des russischen Schriftstellers Alexander Wolkow. Die Fear Street Bücher, TKKG und was ich sonst noch so in die Finger bekommen habe

Welches Buch MUSS man unbedingt gelesen haben?

Puh… das finde ich schwierig zu beantworten. Es gibt so viele Bücher die mich nicht mehr losgelassen haben. Sehr berührt hatte mich „Das Tagebuch der Anne Frank“. Das sollte man definitiv gelesen haben.

Hast du ein Lieblingsbuch?

Ja. „Der Unheimliche“ von Edgar Wallace. Das habe ich schon bestimmt fünf Mal gelesen 😉

Wie sieht dein Alltag aus?

Nach dem Wecker klingen erst einmal zwanzig Minuten lesen. Dann aufstehen, für den Tag fertigmachen sowie Hund und Kegel versorgen. Auf dem Weg zur Arbeit lesen, auf dem Weg nach Hause lesen. Wenn das Wetter passt auch beim Gassi gehen lesen Alles was sonst noch so anliegt erledigen. Abends ab aufs Sofa und Serien schauen.

Was bringt dich zum Lachen?

Ganz viel. Gute Bücher, meine Familie und meine Tiere.

Welches Hobbie hast du?

Ganz klar Lesen. Und schreiben. Aber dazu komme ich so gut wie nie. Mein Traum ist es ein Buch zu schreiben. Für mich. Aus Spaß.

Wie siehst du dich in 10 Jahren?

Ich hoffe einige meiner gesetzten Ziele erreicht zu haben. Aber ich lebe lieber im Jetzt. Wann immer ich mir irgendwie große Pläne ausgemalt hatte, kam das Leben dazwischen

Vervollständige folgende Sätze:

Ich bin süchtig nach…

Guten Büchern, spannenden Serien und nach asiatischem Knabbergebäck

Ich lese am liebsten Bücher aus dem Genre…

Krimi/Thriller, Erotik und Manga

Ich lese keine Bücher aus dem Genre…

Inspirational Romances, Biographien

Mein Lieblingsgetränk ist…

Matcha Tee

Mein liebstes Liebeslied ist…

Habe ich nicht.

Ich grusel mich vor…

Tunnel in der Nacht. Durch die gehe ich am Tage schon nicht so gerne, aber nachts…. ahhhh

Wenn ich ein Geist wäre, …

Dann wäre ich Slimer.

Wenn ich in einem Buch leben würde, wäre ich...

Lady Lucy Upton (Wie werde ich einen Herzog in 10 Tagen los von Valerie Bowman). Ihre spitze Zunge und ihre Art, das hätte ich vor einigen Jahren aus sein können

Beim lesen esse ich….

nichts. Viel zu spannend um noch dabei zu essen

Kommen wir nun zum Blog

Wo findet der Leser deinen Blog?

http://mounddiemachtderbuchstaben.blogspot.de

Wie lange brauchst du für die Herstellung eines Berichtes?

Lange. Das liegt daran, dass ich mindestens drei Mal über meinen fertigen Text lese. Und das auch gerne nach ein bisschen gedanklicher Pause.

Wann ist dein Blog entstanden?

Die Idee für meinen Blog habe ich schon länger mit mir herumgetragen. Aber eben auch Sorgen und Bedenken. Ein Blog will ja gepflegt werden und ohne Leser ist das ja auch ein wenig einseitig. Und die große Frage, wer will meinen Kram eigentlich lesen? Aber meine Freundin Petra hat mir viel Mut gemacht und ich habe den Schritt gewagt.

Warum hast du einen Blog eröffnet?

Zum Einen um meine eigene Meinung zu Büchern kundtun zu können, aber auch um selber Ideen kreativ umsetzen zu können.

Wie bist du auf den Namen deines Blogs gekommen?

Das war ein echt langer und schwieriger Prozess. Irgendwann war der Name da

Wie machst du auf deinen Blog im Web aufmerksam?

Ich teile meine Beiträge in einigen Bloggergruppen auf Facebook oder versuche es mit Hilfe anderer Blogger in dem ich unzählige, spannende Fragen zu meiner Person beantworte (Danke für die Chance <3 )

Was erwartet den Leser auf deinem Blog?

Am meisten Rezensionen. Ich arbeite daran aber mehr Infos zu Autoren, neuen Büchern und Messen zu verfassen.

Bloggst du allein?

Auf Blogspot ja. Bei Facebook mache ich das gemeinsam mit meiner Freundin Petra

Wie suchst du dir ein Buch aus, das du auf deinem Blog vorstellst?

Das ist bei mir Stimmungsabhängig. Es gibt also gar kein Schema

Selfpublisher oder Verlagsautoren was ist dir lieber?

Ich liebe beides. Selfpublisher sind manchmal echte Wundertüten und so mancher meiner Lieblingsautoren ist ein Selfpublisher.

Welches Genre findet der Leser auf deinem Blog?

Dark Romance, Erotik, historische Romane, Horror, Krimi, Liebe, Manga, Soft-SM / BDSM, Thriller, Zeitreisen

Wie könne die Leser dir folgen?

Über den „Folgen“ Button

Hast du besondere Projekte die du unterstützt?

Spezielle nicht. Aber versuche meine Bloggerkollegen zu unterstützen. Und wenn ich nur Beiträge teile, like oder kommentiere.

Hast du auch mal Schreibblockaden, also Tage an denen gar nichts mehr geht?

Die hatte ich –zum Glück- noch nicht. Was aber daran liegt, dass ich gar nicht täglich zum Schreiben komme

Hast du auch mal eine Leseflaute?

Eine Leseflaute hatte ich noch nie. Meistens war die Zeit schuld, wenn ich nicht lesen konnte

Was machst du gegen eine Leseflaute?

Keine Ahnung. Es mit was Kurzem versuchen oder Manga lesen. Das geht immer

Was bedeutet es für dich, Blogger zu sein?

Ich empfinde es als Ehre, wenn mir (vor allem bei Rezensionsexemplaren) das Vertrauen entgegengebracht wird, dass ich eine ehrliche Rezension schreibe und diese auch veröffentliche. Mir macht das Schreiben der Texte Spaß. Ich bin dankbar, dass ich es machen darf

Was denkst du, ist wichtiger für einen guten Roman: Eine interessante Protagonistin, so dass der Leser mit ihr durch die Geschichte gehen will, oder aber eine packende Geschichte, die ihren eigenen Sog entwickelt?

Das kann ich pauschal nicht beantworten. Ich habe schon beide Arten von Büchern gelesen. Für mich ist ein guter Roman immer dann gut, wenn er mich abholen kann. Wie, das ist mir egal.

Liest jemand deine Berichte gegen und wenn ja, wer darf sie als erstes lesen?

Nein. Ich lese sie selber immer wieder bevor ich sie in die weite Welt hinauslasse. Hin und wieder aber lese ich Stücke meinem Mann vor, meistens dann, wenn ich unsicher bin

Wie hat deine Familie und dein Umfeld reagiert als du deinen Blog gestartet hast?

Mein Mann findet es ganz interessant, auch wenn es ihn manchmal stört, dass ich so viel am PC deswegen hänge. Mein Umfeld findet das zwar spannend, aber verfolgen das eher mäßig.

Kannst du dich noch daran erinnern, wie es war als dein erster Bericht online ging?

Ich war ganz schön aufgeregt und hab es stolz meiner Freundin Petra berichtet.

Wann kam erstmals der Wunsch auf, einen Blog schreiben zu wollen?

Vor über einem Jahr geisterte der Gedanke schon durch mein Hirn. Aber ich habe mich nicht getraut. Es gibt so viele tolle Blogs. Aber neben meiner Freundin hat mir auch eine Bloggerbetreuerin Mut gemacht. Und dann hab ich es gewagt

Möchtest du noch abschließend den Lesern etwas mitteilen?

Ich freue mich immer über Kritik / Anregungen und Austausch. Nur dann kann ich auch weiterwachsen und mich entwickeln. Ich freue mich über jeden Besuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.