Buchrezension: Gemini 1.1- Soundcheck

Buchrezension: Gemini 1.1- Soundcheck

2016-09-28-15-02-20

 

Titel: Gemini (1.1) – Soundcheck (Aurora 6)
Autor: Anja Bagus
Verlag: Papierverzierer Verlag (klick)
Erschienen: 15.09.2016
Format: E- Book
Seiten: 110 Seiten
ISBN: 9783959624138
Preis: e Book 1,99€
Teil einer Reihe: Ja, Teil 1 von 3 und gehört zum Aurora Universum welches 8 Helden a 3 Teile beinhaltet
Genre: Fantasy

 


 

Inhalt

Gemini heißt die aufsteigende neue Band der Zwillingsschwestern Andrea und Lisa. Nachdem sie mit ein bisschen Glück im Magazin InsideMusic gelandet sind, gelingt ihnen der Durchbruch. Bei dem Megakonzert von Hell’s Abyss soll Gemini als Vorband spielen.

Von dem Tag an ist nichts mehr, wie es mal war. Lisa programmiert auf ihrem IHost die anscheinend großartigste Holo-Show aller Zeiten, auf einen Gig folgt der nächste und ganz nebenbei werden die Zwillingsschwestern von einer Handvoll Kriminellen gejagt. Offenbar hat sich alles verändert – oder ist die steile Karriere doch mehr Schein als Sein?

 


 

Meinung

 

Das Cover passt sowohl zur Reihe als auch zum Inhalt. Finde sogar besser als bei den anderen. Aber dennoch ist es kein Cover was mich anspricht.

 

Inhalt

Hier ist mir der Einstieg sehr viel leichter gefallen, obwohl die Welt auch futuristische ist, wird man hier nicht überrannt, ganz im Gegenteil. Was mit sehr gut gefallen hat, war das es hier wieder eine schöne Überleitung von Teil 5 auf diesen Teil gibt und man wieder das Gefühl hat sich in eine Welt zu befinden.

Mit dem voranschreiten der Geschichte entwickelt sich eine Liebesgeschichte, was ich sehr schön finde. Was mich jedoch etwas irritiert hat war, dass Andrea die Protagonistin nicht direkt ihre Kräfte hatte, bzw. sie nicht so wie bei den anderen direkt ersichtlich war. Was bei mir das Lesen vorangetrieben und ich endlich wissen wollte welche Fähigkeit sie besitzt.
Außerdem ist hier neben den ganzen futuristischen technischen Dingen, welche, und da muss ich anderen wieder sprechen, sehr gut beschrieben sind, noch der Punkt, dass hier das Konzert nicht nur beiläufig erwähnt wird, sondern Andrea und ihre Band ein Teil davon sind. Hier kam mir direkt eine Frage. Hat sie etwas damit zu tun?

Das Ende lies einige Fragen offen, klar es kommen noch zwei weitere Teile aber die Geschichte lässt auch so viele neue Fragen aufkommen, welche mit der Gesamten Geschichte zu tun haben das man ein wenig baff ist.

 

Schreibstil

Mich hat die Autorin ab dem ersten Wort direkt mitgenommen. Ich war direkt in der Welt und gefesselt. Und wieder komme ich auf die technischen Dinge. Sie werden zwar nicht ausführlich beschrieben, jedoch weiß man um was es geht. Ich nahm sie als selbstverständlich war und schon fast als alltäglich.

Die Geschichte wird vom personalen Erzähler erzählt. Dies geschieht in der 3. Person welche nur Andrea belichtet. Was dem ganzen noch ein wenig mehr Spannung verleiht, denn man weiß erst mal nicht was mit ihrer Schwester passiert oder was mit den anderen ist.

 

Figuren

Andrea und Lisa sind Zwillinge und spielen in einer Band. Ihr Aussehen ist zwar gleich aber sie sind so unterschiedlich. Andrea ist so ein Muttertyp, sie ist sehr zielstrebig, verantwortungsbewusst und vorsichtig. Ihre Schwester ist eher die wagemutige und lässt in Sachen Männer nichts anbrennen.

Mir haben beide Figuren gefallen sie waren sehr liebevoll konstruiert und mir waren beide sofort sympathisch. Wobei ich Andrea am meisten möchte.

 

Was mir am meisten in Erinnerung geblieben ist?

Mir hat am meisten die Zusammenarbeit mit der Geige und den Lichteffekten gefallen bzw. Illusionen.
Es muss sagenhaft sein. Hat die ganze Zeit eine Art Lichtshow im Kopf.

 


 

Fazit

Mir hat Gemini sehr gut gefallen und bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung.
Der Teil 5 hat mich sehr enttäuscht und daher bin ich jetzt um so begeisterter. Anja Bagus hat es geschafft mit voll und ganz von der neuen Welt zu überzeugen.
Die leichte Liebesgeschichte lockert die Welt noch mal auf.
Ich freue mich jetzt schon auf Teil 2.

 


 

Bewertung

5 von 5 Traumwolken

Danke an den Papierverzierer Verlag, welcher mir dieses Fantasy Jugendbuch in Verbindung einer Blogtour zur Verfügung gestellt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.