Rss

    Buchrezension: Magisterium – Der Schlüssel aus Bronze

    61rjk61yayl

    Bildquelle (klick)

     

    Titel: Magisterium – Der Schlüssel aus Bronze
    Autor: Cassandra Clare und Holly Black
    Verlag: Bastei Lübbe (klick)
    Erschienen: 14. Oktober 2016)
    Format: E- Book
    Seiten: 288 Seiten
    ISBN: 9783846600283
    Preis: Hardcover 17,00€
    e Book 12,99€
    Genre: Fantasy
    Teil einer Reihe: Ja, Teil 3 von 5?


     

    ~~Inhalt~~

    Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Statt zu feiern, muss Call jedoch den Angriff eines Chaosbesessenen abwehren. Eigentlich sollte das Wesen im Verließ unter der Schule festsitzen, doch irgendjemand hat es herausgelassen. Es muss im Magisterium jemanden geben, der Call töten will. Oder sind vielleicht sogar beide Makaris in Gefahr? Die Freunde setzen alles daran, um dem Spion…
    (Textquelle: luebbe.de)

     


     

    ~~Meinung~~

    Das Cover wurde den Vorgängern angepasst und meine Hoffnungen wurden erhört, es ist grün geworden.

     

    ~~Inhalt~~

    Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, auch wenn es schon sehr lange her ist, als ich den zweiten Band gelesen habe. Vereinfacht wurde mir der Einstieg durch kleine Rückblicke. Call und seine Freunde befinden sich zu Hause. Diesmal befindet sich Aron bei Call und es scheint ihm sehr gut dort zu gefallen. Man bekam auch noch mal einen kleinen Überblick über die Hauptfiguren.

    Im Hauptteil angekommen, wurde es sehr zäh. Die spannenden Teile waren eher kurzgehalten und andere Teile, welche eher belangloser waren, zogen sich. Außerdem wurden viele Namen in den Raum geworfen, die mir gänzlich unbekannt waren.

    Das Ende hat mich dann noch mal so richtig überraschen.

     

    ~~Schreibstil~~

    Der Schreibstil ist wie bei den anderen wieder sehr flüssig und man kann es sehr gut lesen. Aber die Magie ist weg. In den ersten und zweiten Teil konnte man sich alles so gut vorstellen und es wurde so schön beschrieben, was hier nicht mehr der Fall ist. Auch die Dialoge

     

    ~~Die Figuren~~

    Die Figuren haben sich nicht groß verändert. Aber Call schon. Er ist in meinen Augen schon fast egoistisch und stellt sich, vielleicht unbewusst in den Vordergrund. Mich hat er diesmal sehr genervt.

     

    Was mir am meisten in Erinnerung geblieben ist?

    Call, der nervige Call.

     


     

    ~~Fazit~~

    Ich muss leider sagen, dass ich sehr enttäuscht bin und ich ein paarmal kurz davor war, das Buch abzubrechen. Viel Neues oder Spektakuläres passierte nicht, nur das Ende hat mich belohnt, dass ich durchgehalten habe.
    Jeder, der den ersten und zweiten Band gelesen hat, sollte eventuell diesen Band auch lesen, aber nicht zu viel zu erwarten.
    Hoffe, dass der vierte Band besser wird.

     


     

    Bewertung

    2 von 5 Traumwolken

    Nun, möchte ich mich auch noch bei Bastei Lübbe (klick)  bedanken, welche mir dieses Werkt als E- Book zur Verfügung gestellt haben. DANKE

     

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: