Coherent

Coherent

Bildquelle
Bildquelle

Titel: Coherent

Autor: Laura Newmann

Verlag: Drachenmond Verlag

Erscheinungsjahr: 18.12.2015

Seitenzahl: 448 Seiten

ISBN: 978-3959910835

Format: Taschenbuch

Preis: 14,90 Euro

hier könnt ihr das Buch direkt bestellen


Klappentext:

Ob Smartphone, Tablet oder Computer über das Internet leben, lieben und kommunizieren wir. Was aber, wenn wir keine Geräte mehr bräuchten, um online zu sein? Was würdest du tun? Genau diese Erfahrung macht die 17-jährige Sophie und gerät schnell in einen rasanten Strudel aus Angst und Faszination. Gejagt von einer geheimnisvollen Organisation begibt sie sich auf eine abenteuerliche Flucht quer über den Globus. Zusammen mit dem smarten Franzosen Jean setzt Sophie alles daran, dem Ursprung ihrer Fähigkeiten und dem Rätsel um ihre Vergangenheit auf die Spur zu kommen.


Zusammenfassung:

In dieser Geschichte geht es um Sophie, die nach dem Tod ihrer Eltern eine Gabe endeckt, die für sie am Anfang ein absoluter Fluch ist. Sophie ist 17 Jahre alt und verliert bei einem Unfall beide Elternteile. Damit Sophie nicht aus dem gewohnten Umfeld gerissen wird zieht ihre Tante Anna zur ihr in das kleine Dorf in den USA. Vor dem Tod hatte Sophies Mutter sie noch zu einem Schüleraustausch in Frankreich angemeldet. Sophie fährt wiederwillig nach Frankreich und lernt dort Jean kennen. Durch ihn verändert sich einiges und sie genießt die Zeit in Frankreich. Jean ist der erste dem sie von ihrer Gabe erzählt. Jean glaubt ihr, doch er ist auch misstrauisch, denn er weiß, dass solche Dinge nicht von allein geschehen.
Tatsächlich gibt es da geheimnisvolle Männer, die das Mädchen beobachten und auf Schritt und Tritt verfolgen, sogar über den halben Kontinent hinweg. Doch ihnen scheint nichts Besonderes an Sophie aufzufallen, bis diese die Kontrolle verliert und erbarmungslos gejagt wird.


Meinung:

Das Hauptaugenmerk des Cover ist das Mädchen mit den roten Haaren. Dieses Mädchen ist Sophie, man sieht nur den Kopf und den Hals von ihr, der Rest von ihr wird durch Wellen verschiedener blau Tönen überdeckt. Das Cover ist echt ein Hingucker im Bücherregal.


Der Einstieg  
ist mir leider nicht ganz so gut gelungen, weil es leider so war, dass man Sophie und ihre Geschichte gerade kennen gelernt hat und dann auf einmal reiste sie ab nach Frankreich. Diese Ereignisse waren mir etwas zu zügig und dann zog sich das Buch leider etwas wie Gummi.


Die Figuren
waren aller sehr gut ausgearbeitet und sehr sympatisch. Jeder Charakter hatte etwas ganz besonderes und machte seine eigene Entwicklung durch.

Sophie ist eine direkte und sehr nachdenkliche junge Frau. Nicht so sorglos und unbeschwerte wie andere in ihrem Alter, versucht sie mit dem Alltag klarzukommen. Ihre Bodenständigkeit und Meidung von zu viel elektronischen Geräten fällt Jean schnell auf, doch er ahnt nicht das es für letzteres bestimmte Gründe gibt.


Jean
ist sehr selbstbewusst und weiß wie er am besten bei Mädels ankommt. Das er einen Ruf als Draufgänger und Frauenheld hat, scheint ihn nicht zu stören. Dadurch wirkt er am Anfang etwas eingebildet, doch im Verlauf der Geschichte zeigt sich das er auch eine andere Seite hat. Abgesehen von seiner oftmals impulsiven Art, ist die Wandlung die er durchlebt sehr offensichtlich. Er steht Sophie immer zur Seite.


Lamar
ist der etwas verbohrte, wie ein Kontrollfreak wirkender Mann und der dritte aus dessen Sichtweise man die Geschichte erlebt. Das es nicht gut mit Zurückweisung umgehen kann und etwas zu sehr dem Alkohol zugewandt ist, hat ihn anfangs nicht gleich sympathisch wirken lassen. Doch auch er macht eine Wandlung durch und trifft manchmal nicht so egoistische Entscheidung, die ihn immer mehr ins positive rücken lassen.

Nebencharakter gibt es noch einige wie zum Beispiel Marcel, Beth und Anna auch sie spielen wichtige Rollen in dem Buch und ohne sie, wäre es nicht die gleiche Geschichte.

Der Hauptteil der Geschichte ist in 3 Teile eingeteilt.

Zum 1. Teil: Im ersten Teil lernt man Sophie und auch Jean kennen und es ist so der Einstieg in die Geschichte, leider zog sich dieser Teil etwas und ich hatte selber auch etwas Probleme mich zu motivieren weiter zu lesen.

Zum 2. Teil: Beim zweiten Teil hatte ich echt am Anfang meine Probleme, da auf einmal ein Zeitsprung kam. Man hat leider nicht genau erfahren was in diesen verlorenen 2 Jahren passiert ist. Ich hätte es schöner gefunden, wenn man über die zwei Jahre mehr erfahren hätte.

Zum 3. Teil: Erst da konnte mich das Buch richtig fesseln, weil für mich erst da Spannung und auch Action aufgekommen ist.

Gefühl während des Lesens war leider am Anfang etwas schwer fällig, weil ich mich etwas schwer getan habe mit den langgezogenen Abschnitten. Wo dann die Spannung im 3 teil mich gefasst hatte, war ich froh nicht aufgegeben zu haben und wurde von dem Buch gefesselt.


Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig.Etwas herausstach, waren die herrlichen Beschreibungen von Frankreich, die einen direkt in der Fantasie nach Frankreich brachte. Ich fand auch die Einteilung in 3 Teile sehr gelungen, nur fehlte mir, wie schon erwähnt, am Anfang schon der Spannungsbogen. Aber die Autorin hat sich im laufe des Buches gesteigert und nach hintenraus war es ein sehr spannendes und fesselndes Buch.

Als Ende zähle ich für mich den 3 Teil des Buches und genau der war es der mich gefesselt hat, aber leider kam für mich dieser Abschnitt viel zu kurz. Ich hätte es besser gefunden, wenn die Autorin hier die Ereignisse noch mehr herrausgearbeitet hätte. Ich persönlich hätte da noch sehr gerne viel mehr erfahren.


Fazit:

Ein sehr gutes Buch, was erst zum Ende hin , an Fahrt aufgenommen hat und mich erst da von sich überzeugen konnte. Ich bin froh, dass ich die ersten Abschnitte durchgehalten habe, um dann ein spannendes Ende zu erleben. Ich kann dieses Buch trotzdem weiterempfehlen, weil die Idee und die Umsetzung einfach etwas tolles und besonderes ist.


Bewertung

4 von 5 Traumwolken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.