Rss

    Der Autor, das Buch und ich

     

    Hallo alle zusammen, die liebe Sarah von Book Princess hat zu einer Blogparade aufgerufen und wir halten dies für eine gute Idee.

    In der Blogparade geht es darum ein paar Fragen zu beantworten, diese sollen ein wenig Einblick geben, wer sich so hinter dem Blogger verbirgt. Außerdem lernt man so tolle andere Kollegen kennen, was die Kirsche auf der Sahne ist.

     

    ~~Das Buch~~

     

     

    Sabrina: Ja, da gab es viele. Welche die real waren, aber auch wieder nicht. Aber sie waren so nah an der Realität, dass man glauben konnte, sie sind es.
    Bei Oliver Pötzschs „Schwarzen Musketiere“ reiste ich sogar in meine Heimat Nürnberg, nichts besonderes, das Besondere daran war jedoch, dass es in der Vergangenheit war und dies finde ich sehr besonders.

    Sandro: Da ich sehr viel Scifi und Fantasy lese, sind die Schauplätze oft nicht wirklich realistisch. Es gibt zwar immer Orte die erwähnt werden, aber es sind meistens einfach nur bekannte Orte.

    Svenja: Ja ich habe schon einige Bücher gelesen, die etwas ganz besonderes für mich waren. Unter anderem mag ich die Reihe von Violet Truelove, die eine wundervolle Welt erschaffen hat und die mir wirklich sehr ans Herz gewachsen ist.

     

     

     

    Sabrina: Vielleicht ein Buch, welches mich total gepackt hat. 666 von Mario Steinmetz wäre es momentan. Aber es könnte auch ein Buch sein, welches ich vom Klappentext interessant finde. Habe schon oft meinen Hals verdreht um den Klappentext besser lesen zu können und kam dadurch auch schon mit anderen ins Gespräch.

    Sandro: Ich würde jemanden in der Bahn ansprechen, wenn er einen dicken und vom Cover besonderen Sci-Fi Roman lesen würde, den ich noch nicht kenne.

    Svenja: Ich würde auf jedenfall jemanden Ansprechen was er liest, wenn mich das Cover anspricht und ich gerne wissen würde, um was es in dem Buch geht. So ein Buch wäre zum Beispiel Mystic City von Theo Lawrence

     

    ~~Der Autor~~

     

     

    Sabrina: Es war im Sommer vor ca. 3 Jahren oder vielleicht auch 4, so genau weiß ich es nicht. Ich wollte die Zeit, bis mein Bus nach Hause kam, überbrücken und stöberte durch die Mayersche, so wie ich es immer tue, wenn ich Zeit vertrödeln will. Ich machte mir aber keine Hoffnung, bin einer der Menschen, die auch ohne Buch aus einem Buchladen kommen kann. Kurz zuvor ich zum Buch musste, wollte ich aber noch in der High Fantasy Ecke. War in der Zeit total vernarrt in die und werde diese Liebe dieses Jahr wieder aufleben lassen.

    Ich schaute mir alles an, aber nichts hat mich angesprochen oder ich kannte es schon. Als ich mich aber dem Regal widmete, stand ein Band von ihm, zwischen allen anderen und es sah so anders aus. Der Schriftzug war es, welcher mich als Erstes angesprochen hat. Er ist so schön geschwungen. Als ich es dann raus nahm und ich glaube, ich habe den Klappentext direkt gelesen, keine Ahnung, er hat mich auf jeden Fall überzeugt.
    Aber viel Zeit hatte ich nicht, um mich zu Entscheiden, ob ich es mitnehmen wollte. Ich tat es einfach und es lies mich nicht mehr los.
    „Das Lied der Dunkelheit“ hat mich so begeistert, dass ich die 795 Seiten nur so verschlungen habe. Ich habe bis jetzt die ganze Reihe daheim und ich würde jedes Buch blind von ihm kaufen. Außerdem ist Peter. V. Brett ein absolut sympathischer Autor.

    Sicher gibt es noch andere Autoren, welche ich toll finde. Aber wenn ich spontan antworten muss, dann ist es immer er.
    Eine weitere Autorin ist Trudi Canavan, die ich durch meinen Mann kennengelernt habe und ich zwei Anläufe für „Die Gilde der schwarzen Magier“ gebraucht habe. Aber danach habe ich sie geliebt und tue es immer noch. Von ihr würde ich auch jedes Buch blind kaufen und wüsste, was ich bekomme.

    Sandro: Bei mir war es eigentlich ein ganz schnelles finden. Meine Freundin wollte mir etwas gutes tun und hat mir für ca. 1,5 Jahren das Buch „Gott im Unglück“ geschenkt. Ich war von dem Cover und dem Klappentext sofort begeistert und was soll ich sagen, nach dem ich dieses tolle Buch gelesen habe, mussten alle Bücher dieses Unglaublichen Autors bei uns einziehen. Und ja ich habe wirklich jedes Buch von A. Lee Martinez.

    Svenja: Eigentlich muss ich gestehen, kaufe ich Bücher nicht nach Autoren. Ich kaufe meine Bücher nach Covern und da ist mir der Autor eigentlich egal. Aber wenn mich jemand fragt welchen Autor ich mag, würde ich spontan antworten Vilot Truelove. Sie war die erste Autorin die wir auf unserem Blog vorgestellt haben und ich war von ihrer Reihe sofort begeistert und liebe es in ihre Welt abzutauchen.

     

     

    Sabrina:Dies ist nun sehr schwer. In seiner Reihe (sind seine erst Werk), bekommt in jedem Band eine andere Figur eine etwas größere Aufmerksamkeit, bzw. seine Lebensgeschichte wird erzählt, bis zu einem bestimmten Punkt.
    Es sind alle so toll gemacht. Ich liebe alle Figuren, aber denke Band 1 „Das Lied der Dunkelheit“ und „Die Flammen der Dämmerung“ gehören zu den Favoriten.

    Bei Trudi Canavan, ist es die „Gilde der schwarzen Magier“ Reihe und die „Sonea“ Reihe.

    Sandro: Mein Lieblingsbuch ist ganz eindeutig „Gott im Unglück“, aber auch die anderen sind nur knapp dahinter.

    Svenja: Dadurch das ich keine wirklichen Lieblingsautor habe, kann ich mich hier nicht auf ein Buch festlegen.

    .

     

     

    ~~Wir~~

     

     

    Sabrina: Ich habe keines. Egal wie lange ich darüber nachdenke. Mein Hochzeitsbuch würde da infrage kommen, aber es zeigt Bilder, aber keines dieser Bilder kann zeigen, wie stolz ich an diesem Tag wirklich war.

    Sandro und Svenja: Da wir beide ein Bücherregal zusammen haben, antworten wir auch zusammen. Wir sind auf jedes Buch in unserem Bücherregal stolz, denn jedes hat seine eigene Geschicht und Welt, die immer etwas besonderes sind.

     

     

    Sabrina:
    Ich liebe Listen
    daher habe ich Leselisten (für die Woche, den Monat und das Jahr), Bericht-Ideen-Listen, Wunschlisten, eine Was ich gelesen habe Liste, eine Marvel Film Liste, eine To Do Liste, eine Liste für wie viele Seiten die ich gelesen habe uvm.

    Ich bin sehr aufgeschlossen
    Mich interessiere neue Dinge immer und liebe es, etwas über einen anderen Menschen zu erfahren. Daher lese ich auch mal Bücher, welche für mich Genre fremd sind.

    Außerdem sehr ausgeglichen
    Mein Motto ist es, nicht aufregen kostet nur Energie.

    pünktlich
    Was bei mir schon echt extrem ist. Ich hasse es, wenn man unpünktlich ist.

    Ich bin zwar neugierig aber auch verschwiegen
    Finde es ist ein komischer Mix. Aber ich will auch nicht, dass jemand anders meine Geheimnisse weitererzählt.

     

    Sandro:

    Humorvolle: Ich liebes es meine Freundin aufzuheitern und auch andere Menschen zum lachen zu bringen, deswegen lese ich gerne auch mal einen Roman mit viel Humor und Witz.

    Fantasyreich: Ich habe eine sehr rege Fantasy und könnte damit glaube ich 100 Bücher füllen, nur leider fehlt mir das schriftliche Talent dafür. Wenn ich ein Buch lese dann springt meine Fantasie an und ich male mir die Bilder und Umgebungen direkt aus.

    Tierlieb: Ich liebe unser 3 Mitbewohner und könnte gar nicht mehr ohne sie. Die 3 heitern einen den Altag sehr auf.

    Chaotisch: Ja ab und an bin ich auch etwas chaotisch, was meine Freundin manchmal echt auf die Palme bringt, aber ich meine es gar nicht böse. Ich kann halt nicht planen und gehe mein Leben Tag für Tag an.

    Verspielt: Ja auch diese Angewohnheit kann ich mir nicht abgewöhnen. Ich liebes es Spiele zu spielen, am Computer zu zocken und auch meiner Freundin ab und an einen Streiche zu spielen. Irgendein Laster braucht der Mensch schließlich.

     

    Svenja:

    Romantisch: ich liebe es Liebesgeschichten mit Happy End zu lesen. Es ist schön zu erleben wie ein Paar zu einander findet und wie sie sich lieben lernen.

    Verträumt: Ich liebes es mich in eine Geschichte fallen zu lassen und mir die Welt in der Geschichte zu erträumen.

    Ich brauche Abwechslung: Ich bin jemand der nicht immer das gleiche machen und lesen kann. Deswegen versuche ich mich auch immer wieder in unterschiedlichen Genre.

    Feinfühlig: Ich bin ein Mensch den man unheimlich schnell verletzen kann. Mir ist Harmonie und Ehrlichkeit sehr, sehr wichtig und genau das versuche ich auch im Alltag an andere weiter zu geben. Ich arbeite auch im Gesundheitswesen, wo es auch sehr wichtig ist, sich auf andere Mensche einzulassen und sich in sie hineinzuversetzen. Durch diese Eigenschaft passiert es auch ab und an, dass ich heule wie ein Schlosshund bei traurigen Büchern.

    Kontaktfreudig: Ich bin sehr aufgeschlossen und liebes neue Kontakte zu knüpfen. Auch in meinem Beruf treffe ich immer wieder auf neue Menschen, die meine volle Aufmerksamkeit brauchen. Ich bin auch immer gespannt die Autoren hinter den Büchern kennen zu lernen.

     


     

    Wenn ihr auch Lust habt, beantwortet doch auch einfach die Fragen, egal ob Blogger, Leser oder Autor. Schrieb sie uns einfach als Kommentar, wir würden uns sehr darüber freuen.

    Comments (2)

    1. Hallo ihr drei!
      Ich freue mich sehr, dass ihr an meiner Blogparade teilgenommen habt! Eure Antworten sind echt interessant, wie unterschiedlich ihr drei doch seid. Aber das ist ja auch gut so!
      @Sabrina: Ich liebe auch romantische Bücher mit Happy End!
      Alles Liebe,
      Sarah

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: