Rss

    Die erste große Liebe

    Titel: Schwere los mit dir
    Autor: Angelika Laurel
    Verlag: 
    26|books; Auflage: 1
    Format: Kindle Edition
    Erschienen: 01.09.2015
    Ebook:  3,49 Euro
    Seitenzahl : 230 Seiten (geschätzt)

    hier könnt ihr das Buch direkt bestellen

     


    Handlung des Buches:

    Alena ist 16 Jahre alt und liebt die Musik, sie spielt selber leidenschaftlich Klavier und möchte später Fremdsprachen studieren. Sie hat einen Freund Hendric, Hendrik ist ein begehrter, gut aussehender Junge an ihrer Schule. Er liebt Sport und kann mit Alenas Leidenschaft für Musik nichts anfangen. Alena zweifelt aufgrund dieser Einstellung ab und an an ihrer gegenseitigen Liebe.
    Einen Ferienjobb in Frankreich gibt Alena die Möglichkeit, sich ihrem zweiten Traum den Fremdsprachen zuzuwenden. Diese Möglichkeit ergreift Alena, auch um sich über ihre Gefühle zu Hendric im klaren zu werden. Dort lernt sie Dominic kennen und diese Bekanntschaft stürzt Alena in ein Gefühlschaos und sie fragt sich voran man Liebe erkennt.

    Meine Meinung

    Am Anfang ist Alena sehr unsicher und auch noch nicht reif für eine Beziehnung. Sie lässt sich sehr viel von Hendrik gefallen und versucht ihm zu gefallen. Alena selber hat kein Selbstvertrauen und kämpft mit den typischen Problemen eines Teenagers in ihrem Alter, sie glaubt sie sei zu dick und hässlich. Im laufe des Buches entwickelt sie sich aber zu einem selbstbewussten Teenagers und lernt was es heißt an sich zu denken. Auch das sie die Musik so liebt und darin voll aufgeht, lässt einen als Leser mit eintauchen.

    Dominic ist nicht der typische Sunnyboy wie er in den meisten Romanen vorkommt. Er ist zurückhaltend, unscheinbar,abweisend und schwer zu durchschauen. Er durchlebt auch ein Wechselbad der Gefühle und das zeigt er auch nach aussen. Einerseits ist er total lieb zu Alena und dann verschließt er sich ihr gegenüber wieder total.

    Sehr intressant war, wie sich die Beziehung zwischen den beiden Entwickelt und auch wie sie mit der Situation umgehen. Es ist nicht so beschrieben wie in anderen Büchern, sondern was ganz besonderes, die beiden verbinden eine ganz tolles Magisches Band.

    Neben diesen Charakteren lernt man noch Alenas Familie kennen, die Mutter und der Vater wirken sehr führsorglich, das merkt man daran das auch in diesem Buch die Mutter mit Alena zum Beispiel über Verhütung sprechen, was in anderen Büchern meist zu kurz kommt. Der kleine Bruder Jörn und Alena sind durch die Musik sehr eng mit einander Verbunden und führen eine schöne Bruder-Schwester-Beziehung.
    Neben der Familie taucht noch die Familie von Dominic herraus, die in der Zeit in Frankreich für Alena eine zweite Zuhause werden.
    Hendrik ist noch eine Person die Neben den beiden Hauptfiguren hervorsticht, am Anfang war er mir sehr unsympstisch, aber auch er entwickelt sich im Buch weiter und am Ende ist er mir sogar noch sympatisch geworden.
    Alena hat auch eine beste Freundin Juliane, die aber auch nur einen geringen Teil ein nimmt weil sie nur ab und an zur sprache kommt. Aber sie ist mir schon sympatisch und am Ende bekommt auch sie ein Happy End.

    Fazit

    Ich kann dieses Buch nur empehlen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und auch sehr passend für die Zielgruppe. Wer ein Buch lesen will in dem es um die erste Liebe geht ist bei diesem Buch genau richtig.

    Bewertung:

    ​5 von 5 Traumwolken

     

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: