Element8: Das Flüstern der Erde

Element8: Das Flüstern der Erde

Bildquelle
Bildquelle

Titel: Element8: Das Flüstern der Erde

Autor: Wolfgang Kirchner

Verlag: Shadow Press

Erscheinungsjahr: 16.03.2016

Seitenzahl: 434 Seiten

ISBN: 978-3950422313

Format: Taschenbuch

Preis: 7,90 Euro

hier könnt ihr das Buch direkt bestellen


Klappentext:

Rätselhafte Dinge geschehen im Flüsterwald, der Heimat der jungen Erdläuferin Narna Feuervogel. Eine uralte Prophezeiung scheint sich zu erfüllen, die von finsteren Zeiten kündet. Als Narna aus ihrem Dorf verstoßen wird, beginnt eine schicksalhafte Reise für sie. Kann sie das Erdvolk vor der dunklen Bedrohung bewahren?

Auch Kreton Morgenwasser, ein pedantischer Vikar mit gespaltener Lippe, hat in einer Vision die Zeichen erkannt. Zusammen mit seinem Gehilfen Talias und dem schrulligen Forscher Kornilius macht er sich auf die Suche nach einem verschollenen Artefakt, das ihm die Macht verleihen soll, die Welt zu retten.

Doch die Schatten sind näher, als er glaubt …


Meinung:

Das Cover  hat mir von Anfang an sehr gut gefallen es ist schlicht, aber auffällig. Es ist in einem sehr schönen Grünton gehalten und im Vordergrund sieht man einen Baum.
Der Einstieg  ist mir leider nicht so gut gelungen. Ich war am Anfang sehr abgeneigt von dem Buch und mich hat das ganze auch sehr verwirrt. Ich habe sehr lange gebraucht um weiter zu lesen. Es ist kein Anfang den man einfach zu weg liest.
Die Figuren sind alle in ihrer Art sehr unterschiedlich und jeder hat etwas besonderes an sich. Die Charaktere waren alle sehr liebevoll gestaltet und einige ließen den Leser auch etwas im unklaren über ihre Beweggründe. Nicht jeder Charakter war eindeutig beschrieben.

Der Hauptteil ist ein spannender Fantasie-Roman auf den man sich einlassen muss. Ich habe es geschafft mich in das Buch fallen zu lassen und konnte nach und nach mit den Figuren mit fiebern. Ich musste mir einfach die Zeit nehmen und es in Ruhe lesen. Es war für mich kein Buch was ich in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit lesen konnte.


Der Schreibstil des Autors war für mich gewöhnungsbedürftig, er ist nicht ganz flüssig und mich hat er an manchen stellen verwirrt. Dieses Buch ist durch seinen Schreibstil kein Buch für “Zwischendurch” sondern ehr etwas wofür man sich Zeit nehmen muss.


Fazit:

Nach einem etwas schweren Einstieg, konnte ich mich nach und nach in die Geschichte einfinden. Ich kann nur empfehlen sich für dieses Buch Zeit zu nehmen und es nicht “Zwischendurch” lesen zu wollen. Ansonsten ist es ein schöner Fantasy-Roman, der einiges an unbekannten Dingen zu bieten hat.


Bewertung

4 von 5 Traumwolken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.