Engelsspiel

Engelsspiel

Bildquelle
Bildquelle

Titel: Engelsspiel

Autor: Klaus Schuker

Verlag: Fabulus Verlag

Erscheinungsjahr: 09.03.2016

Seitenzahl: 420 Seiten

ISBN: 978-3944788210

Format: Broschiert

Preis: 14,95 Euro

hier könnt ihr das Buch direkt bestellen


Klappentext:

Ein nächtliches Tête-à-Tête mit der erst 17-jährigen, bildhübschen Janina Heitmann endet für Daniel Schönwind im Vorwurf der sexuellen Nötigung, den er energisch bestreitet. Doch es kommt für ihn noch schlimmer: Seine Partnerin verlässt ihn mit dem gemeinsamen Töchterchen Ramona, sein Arbeitgeber drängt ihn zur Kündigung, die Nachbarn beschimpfen ihn als Vergewaltiger. Verzweifelt sinnt Daniel Schönwind auf Rache. Vor allem nachdem er herausgefunden hat, welch dreckiges Spiel in jener verhängnisvollen Nacht mit ihm gespielt wurde. Er stellt Janina eine Falle. Nichtsahnend liefert sie ihm einen handfesten Beweis, den er gnadenlos gegen sie einsetzt. Ein tödliches Spiel beginnt.


Zusammenfassung:

Daniel Schönwind fährt spätabends nach einer Betriebsfeier nach Hause. An einer Bushaltestelle stoppt er kurz und nimmt er eine Anhalterin mit. Die junge Frau verführt ihn zu wildem Sex. Zu diesem Zeitpunkt ahnt Daniel noch nicht, dass er das Opfer eines miesen Spiels geworden ist, das ihn und seine Familie vielleicht zerstören könnte.


Meinung:

Das Cover  ist, trotz das es schlicht gehalten ist, alleine durch den Buchschnitt, der leuchten Orange ist, ein absoluter Hingucker. Das Cover ist ein sehr undeutliches Bild, vorne drauf man nur erahnen kann was es darstellen soll. Es ist auf jedenfall sehr passend gewählt.


Der Einstieg  
in die Geschichte gelingt einem auf Anhieb und man erfährt nach und nach mehr über die beiden Protagonisten und die anderen Personen.


Die Charaktere sind authentisch und realistisch beschrieben. Janina die kaltblütige Lügnerin und Daniel der in ihre Falle tappte und nun nicht Beweisen kann das dieser Sex einvernehmlich war.
Doch auch die anderen Nebencharaktere hat der Autor voller Leben gezeichnet und sie wirken lebbendig und sympatisch.

Der Hauptteil des Buches ist spannend und fesselnd und man verschlingt das Buch in einem Rutsch. Die Handlung die geschildert wird ist authentisch und leider auch real, weil es heutzutage einige Männer gibt, die mit so einer Situation zu kämpfen haben.


Der Schreibstil
des Autors ist flüssig und locker, er schafft es mit seinem Worten und der Handlung einen in seinen Bann zu ziehen, so das man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann. Gut fand ich das die ersten Kapitel eine Art Countdown sind und so den Leser neugierig machen, was bei Null passiert. Danach zählt die Zeit weiter und das wird auch wieder an den Kapitel deutlich, weil wieder gezeigt wird in was für einen Abstand ess zu Kapitel Null passiert.

Desweiteren hat der Autor immer wieder die Erzählperspektive gewechselt so das wir die Geschichte aus der Sicht von Daniel und Janina erfahren. Das führt dazu, dass man beide Seiten sieht und auch erfährt was sie denken und fühlen.


Besonderheiten

Die Bücher vom Fabulus Verlag sind ein echter Hingucker im Bücherregal, sie stechen hervor durch ihren besonderen farbigen Buchschnitt, der immer an das Cover des Buches angepasst wurde.


Fazit:

Ein gelungener und spannender Roman, den ich nicht aus der Hand legen konnte und in einem Rutsch weg gelesen habe. Auch fand ich gut, dass der Autor ein sehr spannendes und doch immer aktuelles Thema aufgegriffen hat. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.


Bewertung

4 von 5 Traumwolken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.