Rss

    Hörbuchrezension: Die Lügen des Locke Lamora

    61KgyRP7kvL._AA300_

    Bildquelle (klick)

    Titel: Die Lügen des Locke Lamora (Gentleman Bastard 1)
    Autor: Scott Lynch
    Sprecher: Matthias Lühn
    Verlag: Ronin- Hörverlag (Klick)
    Erschienen: 1.07.2014
    Format: Hörbuch
    ISBN: B00KTJFLNS
    Preis:  10,99€
    Spielzeit: 24h 41 (ungekürzte Lesung)
    Teil einer Reihe: Ja, 1 von 4
    Band 2. Sturm über Roten Wassern,
    3. Band Die Rebublick der Diebe,
    4. Band Das Schwert von Emberlain,
    (nur als E- Book oderTaschenbuch)
    Genre: Krimi, Fantasy

     


     

    Inhalt

    Locke Lamora ist ein Held. Nein, eigentlich ist er das nicht: Er ist ein Dieb, ein Lügner und ein Ganove, wenn auch mit guten Manieren. Mit seiner Bande bewegt er sich in den Kanälen und engen Gassen des Herzogtums Camorr, um die Nobilität um ihre Schätze zu erleichtern. Und darin ist Locke unschlagbar, denkt er zumindest. Bis ein weiterer Verbrecher in Camorr auftaucht. Locke muss handeln – und das Abenteuer seines Lebens beginnt…

    Im Stadtstaat Camorr hat man eine ganz eigene Lösung gefunden, um die Kriminalität unter Kontrolle zu halten: den „Geheimen Frieden“. Gemäß dieser Absprache zwischen dem Adel und dem Herrscher der Unterwelt dürfen Diebe mehr oder weniger ungestraft ihr Unwesen treiben, solange die Aristokratie von ihnen verschont bleibt. Doch Locke Lamora und seine Gentlemen-Ganoven halten nicht viel von Absprachen und haben es sich zur Gewohnheit gemacht, die Reichen der Stadt um ihr Geld zu erleichtern.

    Das funktioniert wunderbar, bis der geheimnisvolle Graue König mithilfe eines scheinbar unbesiegbaren Soldmagiers die Macht über die Unterwelt an sich reißt und droht, das sensible Herrschaftsgefüge von Camorr aus dem Gleichgewicht zu bringen – und dazu braucht er Lockes einzigartige Fähigkeiten.

     


     

    Meinung

    Das Cover ist sehr passend zur Geschichte und hat mich neben dem Klappentext sehr angesprochen. Durch das Cover kommt man direkt in Stimmung. Das Cover wirkt auf mich sehr Geheiminissvoll.

     

    Inhalt

    Einstieg

    Ich brauchte sehr lange bis ich in der Geschichte war, sagen wir mal so ca 3 bis 4 Std. sollte man das Hörbuch schon hören um in der Geschichte zu ein. Dieser Einstieg hat mich fast zum verzweifeln gebracht und hätte es Beinahme abgebrochen.
    Es lag zum einen an der Länge, an den vielen Namen die einen einfach noch nichts sagten und zum anderen passiert einfach unheimlich viel.

    Die Geschichte beginnt mit einem Art Rückblick welche Übergeht in die Ausbildung von Locke Lamora.

     

    Hauptteil

    Rassant geht es weiter aber mit sehr viel mehr Struktur und eine Stunde Hören wird zu einer halben Stunde. Die Zeit verfliegt einfach nur so.

    Während der Geschichte wird man in die Taktiken von den Dieben aus der Sicht von Locke Lamora hineingezogen und ist immer wieder aufs Neue Sprachlos, wie dreist und mit wie viel Planung er alles durchführt.
    Es ist wirklich nichts zu durchschauen, erst wenn es erwähnt wird, dass hier was im Gange war sitzt man fast mit offenen Mund da und staunt.

    Aber nicht nur die Tricks bringen einen zum Stauen, auch wie detailreich alles aufgebaut ist. Es ist hier nicht einfach ein Krimi oder wie Herr der Diebe, wie es gerne verglichen wird. Nein hier wird eine ganz neue Welt erschaffen mit gesellschaftlichen Gefüge und Strukturen, welche es auch unter den Dieben gibt.

    Mit jeder weitern Stunde die man Hört wird einem die Welt Camorr weiter eröffnet und man will mehr.

    Das Ganze wird durch eine langsam ansteigende Spannung untermalt. Locke Lamora gerät immer wieder in kleine Zwickmühlen, welche er am Anfang zwar bewältigt aber immer wieder neue auftauchen und ihn in eine Bedrängnis bringen. Auch eine Frau ist mit im Spiel. Jedoch sollte man da keine Liebesgeschichte erhoffen, auch wenn es schön gewesen wäre.

    Vereinzelt gibt es immer wieder einen Rückblick auf die Ausbildung von Locke Lamora. Was am Anfang erst mal irritiert hat. Denke beim Buch ist dies klarer zu erkennen.

     

    Ende

    Das Ende ist wie die ganze Geschichte für mich nicht vorhersehbar gewesen. Aber ich möchte euch hier nicht so viel verraten, da es hier ein Ahaeffekt gibt.

     

    Erzähler

    Der Erzähler Matthias Lühn hat eine schöne rauchige Stimme welche das ganze Feeling untermalt und einen verzaubern kann.

     

    Was ihm nicht so gelungen ist, war eben diese kleinen Rückblicke die konnte man nicht so ganz von der anderen Handlung unterscheiden.

     

    Figuren

    Locke Lamora ein Dieb mit Prinzipien und so viel Talent und Charm hat es mir angetan. Er hat einfach so viele Fassetten, wo man sich dich Frage stellt, wer ist nun der echte und genau diese Fassetten machen ihn so besonders. Besonders seine unterschiedlichen Rollen täuschen mich als Leser über die Wahre natur des Locke Lamora.

    Für mich einer der sympathischsten Figuren waren die Zwillinge. Sie erinnerten mit ein wenig an Fred und George Weasly. Wenn es um einen Schabernack ging waren sie dabei. Auch haben sie ein recht loses Mundwerk und sagen was sie denken. Dennoch sind beide sehr loyal.

     

    Ich möchte hier gar nicht alle Figuren auflisten, da es sehr sehr viele sind. Aber eine möchte ich noch erwähnen. Es geht um den Don. Er ist der Anführer der Diebe, also allen Diebesbanden und hat einen Vertrag mit dem Herzog. Ich stelle mir so einen Mann sehr hart vor. Was er irgend wie auch ist aber er ist nicht so der klassische Dieb. Er hat auch Prinzipien er ist ein wenig wie der Pate nur nicht so brutal. Er setzt vieles durch und hat seine Regeln aber dennoch hat er Angst.

     

    Was mir am meisten in Erinnerung geblieben ist?

    Dies waren die Fantasy Elemente.  Durch das sanfte einbetten in die Geschichte, nahm man sie kaum war und passten einfach in die Gesammte Welt. Durchaus waren sie aber spektakulär und gingen nicht unter.

     


     

    Fazit

    Ein erstaunliches Hörbuch.  Welches langsam an Fahrt aufnimmt und dem Hörer ein wenig Ausdauer abverlangt, gerade am Anfang. Jeder der Ocean Eleven kennt und es liebt, sollte dieses Hörbuch hören oder sogar das Buch lesen. Wahrscheinlich werde ich es nicht noch mal l höre, möchte aber dennoch mehr aus der Welt und werde mich die anderen Teile auf jeden Fall auf meine Wunschliste setzten, jedoch als Bücher. Denn ich denke, die Bücher und die Wortgewalt entfallten ihre Magie noch besser, wenn man es selbst liest.

     


     

    Bewertung

    4 von 5 Traumwolken 

    DANKE an den Ronin- Hörverlag (klick) welcher mit das Hörbuch in Verbindung der Blogtour zur Verfügung gestellt hat.

     

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: