Lesetagebuch zum Buch Nafishur – Einführung und Kapitel 1

Lesetagebuch zum Buch Nafishur – Einführung und Kapitel 1

Wir haben ein ganz tolle Projekt für euch und wollen euch Hautnah an diesem Projekt teilhaben lassen.

 

Wir haben von der Autorin Mary Cronos ihren ersten Teil der Reihe Nafishur bekommen und dürfen die lesen. Das besondere an diesen Büchern ist, das die Autorin die Geschichte aus dem ersten Band aus zwei verschiedenen Perspektiven geschrieben hat und wir haben uns überlegt, das Sandro den Band aus der Sicht des männlichen Protagonisten liest und ich den Band aus der weiblichen Perspektive.

 

Als erstes mal die beiden Cover und den Klappentext zu den Büchern.

“Das kann unmöglich wahr sein!”
Was würdest du tun, wenn sich deine ganze Welt verschiebt? Wenn alles falsch zu sein scheint, was du dein Leben lang gelernt hast? Hättest du den Mut, es mit dieser neuen Welt aufzunehmen? Hättest du den Mut, die Wahrheit zu entdecken?
Dariel Jean Seine lebt mit seiner Familie seit 25 Jahren in einem kleinen Haus südlich des Gare de Lyon in Paris. Sein Alltag ist alles andere als gewöhnlich. Er ist ein Vampir-Hunter. Durch seinen Vater wuchs er in der Überzeugung auf, dass es keinen anderen Weg gibt zu überleben, als diese Kreaturen auszuschalten. Er lebt nur für diesen Kampf – bis sein Leben in einer Nacht komplett aus den Fugen gerät und plötzlich nichts mehr so ist wie zuvor. Nach und nach lernt er eine Welt kennen, von der er nicht weiß, ob er sie für besser oder schlechter halten soll.
Die Schicksale von Dariel und Cara treffen aufeinander. Beide sehnen sich eigentlich nur nach Normalität, aber was sie bekommen, ist weit davon entfernt: Immer mehr werden sie in die Geschehnisse einer fremden Welt verwickelt. Letztlich müssen sie sich von Paris verabschieden und von allem, was sie zu wissen glauben.
Was würdest du tun, wenn deine Welt eine neue Welt wird? Würdest du sie kennenlernen wollen?
Der erste Band der Reihe Nafishur ist das “Vorspiel” (Praeludium) zu einem Fantasy-Abenteuer, das Dariel, Cara und Ginga in eine Parallelwelt unserer eigenen führt: nach Nafishur. Der erste Band wie auch alle (planmäßig sechs) Folgebände erscheinen in zwei Versionen/Teilbänden – aus der Sicht Dariels und aus der Sicht Caras. Du als Leser kannst entscheiden, wem der beiden du auf ihrer Reise folgen willst: Dem Vampir-Jäger Dariel, der vor allem mit dem neuen, untoten Leben und dessen Verursacherin Ginga zu kämpfen hat; oder der Halbvampirin Cara, die in die Welt der Magie eintaucht und einem Familiengeheimnis auf der Spur ist, dessen Ausmaß sie noch nicht erahnen kann.
Um es in Anlehnung an eine inzwischen recht bekannte Werbung zu sagen: Zwei unterschiedlich-gleiche Geschichten: In der einen trifft ein Mann auf seinen schlimmsten Albtraum, in der anderen glaubt eine Frau zu träumen. In der einen wird der Tod gefürchtet und in der anderen das Leben verteidigt. Heute teilen sie sich nichts außer dem Cover-Design und der Autorin. Lies sie beide und entscheide dich!

 

“Das kann unmöglich wahr sein!”
Was würdest du tun, wenn sich deine ganze Welt verschiebt? Wenn alles falsch zu sein scheint, was du dein Leben lang gelernt hast? Hättest du den Mut, es mit dieser neuen Welt aufzunehmen? Hättest du den Mut, die Wahrheit zu entdecken?
Cara Clow wächst behütet und fröhlich am westlichen Stadtrand von Paris auf. Ihre Eltern lieben sie über alles und auch ihr kleiner Bruder vergöttert sie. Doch an ihrem achtzehnten Geburtstag soll sich alles ändern. Ein Überfall im Park, einige wenige Minuten, und alles ist vorüber. Sie ist allein. In dieser Nacht schwört sie sich, alles zu tun, was nötig ist, um ihre Familie zurückzubekommen. Was sie letztlich bekommt, ist eine neue Familie. Eine, wie sie verrückter nicht sein könnte und doch das normalste von all dem, was ihr in den kommenden Jahren widerfahren soll.
Die Schicksale von Dariel und Cara treffen aufeinander. Beide sehnen sich eigentlich nur nach Normalität, aber was sie bekommen, ist weit davon entfernt: Immer mehr werden sie in die Geschehnisse einer fremden Welt verwickelt. Letztlich müssen sie sich von Paris verabschieden und von allem, was sie zu wissen glauben.
Was würdest du tun, wenn deine Welt eine neue Welt wird? Würdest du sie kennenlernen wollen?
Der erste Band der Reihe Nafishur ist das “Vorspiel” (Praeludium) zu einem Fantasy-Abenteuer, das Dariel, Cara und Ginga in eine Parallelwelt unserer eigenen führt: nach Nafishur. Der erste Band, wie auch alle (planmäßig sechs) Folgebände erscheinen in zwei Versionen/Teilbänden – aus der Sicht Dariels und aus der Sicht Caras. Du als Leser kannst entscheiden, wem der beiden du auf ihrer Reise folgen willst: Dem Vampir-Jäger Dariel, der vor allem mit dem neuen, untoten Leben und dessen Verursacherin Ginga zu kämpfen hat; oder der Halbvampirin Cara, die in die Welt der Magie eintaucht und einem Familiengeheimnis auf der Spur ist, dessen Ausmaß sie noch nicht erahnen kann.
Um es in Anlehnung an eine inzwischen recht bekannte Werbung zu sagen: Zwei unterschiedlich-gleiche Geschichten: In der einen trifft ein Mann auf seinen schlimmsten Albtraum, in der anderen glaubt eine Frau zu träumen. In der einen wird der Tod gefürchtet und in der anderen das Leben verteidigt. Heute teilen sie sich nichts außer dem Cover-Design und der Autorin. Lies sie beide und entscheide dich!

 


 

Wir werden euch hier in regelmäßigen Abständen unsere Leseeindrücke festhalten und wir werden versuchen euch noch mehr Infos zu den Büchern zu verschaffen.

 

Heute bekommt ihr unseren ersten Eindruck und natürlich tretten wir für unseren Protagonisten ein.

Sandro:

Wir haben das Buch ja zusammen gerade angefangen zu lesen und ich konnte mich gleich in die Geschichte fallen lassen. Ich darf ja die Geschichte aus Dariel´s Sicht lesen, was mir als Mann natürlich sehr zusagt. Ich habe in diesem ersten Kapitel Dariel kennen gelernt und er gefällt mir als Charakter wirklich sehr gut. Er ist ja aufgrund sein Geburtsrechts ein Vampirejäger und wird von seinem Vater ausgebildert, aber eigentlich würder er viel lieber lesen und eine andere Sicht auf die Welt bekommen.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut und hat mich gleich von Anfang an fesseln können. Bisher wurde mir nur der Protagonist vorgestellt, aber diese Vorstellung war nicht langweilig.

 

Svenja:

Ich habe das Buch gerade angefangen und gleich von Anfang an hat mich das Buch gefesselt. Cara ist eine super sympatische Protagonistin, die einen einfach in ihre Welt zieht und man mit ihr erleben möchte, was als nächstes passiert. Man lernt sie in dem ersten Kapitel gleich schon sehr gut kennen und erfährt auch schon einige sehr wichtige Informationen. Auch werden ein paar Fragen auf geworfen, so dass ich schon sehr gespannt bin wie es weiter geht.

Auch die beste Freundin Ginga ist mir wirklich sehr sympatisch, aber wirft auch gleich im ersten Kapitel ein paar Fragen auf. Ich bin so gespannt wie es mit ihr weiter geht.

Dann ist da noch die Wahl-Oma von Cara, die wir auch kennen lernen, bei ihr weiß ich leider im Moment noch nicht wo ich sie einordnen soll. Sie wirkt sehr liebevoll zu Cara, aber ist beim ersten Treffen mit Ginga sehr kühl und distanziert. Was hat sie zu verheimlichen?

Der Schreibstil konnte mich auch bisher überzeugen und das erste Kapitel lies sich flüssig und locker lesen. Zu keiner Zeit in diesem Kapitel habe ich mich gelangweilt, es war immer eine Art Spannung da und auch ein paar Stellen wo ich schmunzel musste hat die Autorin eingebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.