Rss

    Lui: in der Draußenwelt

    518NxvsjTeL

    Titel: Lui: in der Draußenwelt

    Autor: Yvonne Richter

    Verlag: Fabulus Verlag

    Erscheinungsjahr: 29.02.2016

    Seitenzahl: 269 Seiten

    ISBN: 978-3944788180

    Format: Gebundene Ausgabe

    Alter (wenn vorhanden): 10-12 Jahren

    Preis: 19,95 Euro


    Klappentext:

    Lui und Wuck leben in der perfekten, nach außen hermetisch abgeschlossenen Isi-Welt. Alles ist hoch technisiert und streng geregelt, Fragen sind uner- wünscht. Als eines Tages Wuck verschwindet, beginnt Lui zu grübeln. Allmählich erkennt er, auf welchen üblen Praktiken Isis Macht beruht. Es gelingt ihm zu fliehen. Er setzt sich auf Wucks Spur und schlägt sich in der Fremde durch. Dann findet er seinen Freund, doch der scheint völlig verändert. Wird Lui ihm helfen können? Gemeinsam ziehen sie weiter, bedroht von Verfolgung und Verrat. Während sie den sonderbars- ten Gestalten begegnen, erfahren die beiden Jungs immer wieder Hilfe und Unterstützung. Aber finden sie auch ein neues Zuhause?


    Zusammenfassung:

    Lui und Wuck sind Freunde, aber das darf niemand in Isi wissen, denn da gibt es keine Freundschaften oder Gefühle. Jungs wachsen mit Jungs auf und Mädchen, ja davon haben sie gehört, aber auch die sind woanders untergebracht. Isi ist hochtechnisiert, verrückte Namen für verrückte Dinge. Eines Tages finden Lui und Wuck etwas felliges, ein Tier, sie kümmern sich um das Kleine, zuammen und abwechselnd, am Rand von Isi, da wo sie eigentlich nicht sein dürfen. Und dann passiert es: Wuck verschwindet. Gleich ahnt Lui, dass er in der Draußenwelt ist. Er grübelt und fasst einen Plan – Wuck ist sein Freund und er vermisst ihn: Lui will ihn finden und verschwindet ebenfalls aus Isi.
    Das Verschwinden der Jungs bleibt nicht unentdeckt. Einweiser, Vorsetzer, Kontrolleure, Krawallerie, Chefkontrolleur beraten sich, die Jungs müssen gesucht werden, nur war von ihnen auch noch keiner in der Draußenwelt.
    Lui begegnet draußen Machmut. Sein Vater Langmut erinnert sich, dass bei seinem Bruder vor zwei Monaten auch so ein komischer Junge auftauchte. Zusammen mit Machmut geht es zu den Niederrüpeln, zu Wismut, der um die Gefahr, die von Isi ausgeht, weiß und Lui mit Machmut nach Mädelau schickt, dort soll Lui von der Schulmeisterin, inmitten von Mädchen, unterrichtet werden, um seinen Freund Wuck zu finden. Eine spannende, gefährliche, und aufregende Reise beginnt, dank einer Fluchtfliege, einem Flugolo, Petzi…


    Meinung:

    Über Cover  kann man sich streiten. Auf der einen Seite ist es ein Kindgerechtes, etwas älter wirkendes Cover, das nicht vielleicht nicht jeden anspricht. Aber auf der anderen Seite hat das genau das mein Intresse geweckt, da es nicht ein typische Cover für ein Buch für vorliegende Zielgruppe. Auf dem Cover sieht man einen blonden Jungen, der durch ein Loch schaut. Die Ränder des Loches sind ungenau und sehen aus wie ein eingerissenes Papier.


    Der Einstieg  
    ist mir sofort gut gelungen und ich konnte mich in die Geschichte fallen lassen. Mich hat das Buch von Anfang an an sich gefesselt.


    Die Figuren:
    Lui und Wuck, sowie alle Nebencharaktere, die im Buch vorkommen sind sehr schön ausgearbeitet und es macht Spaß mit ihnen auf die Reise zu gehen und Abenteuer zu erleben.

    Der Hauptteil war eine sehr interessante und abwechslungsreiche Geschichte, die einem Kind zeigen wie wertvolle eine Freundschaft ist. Man erlebt mit den beiden Freunden, wie die beiden die Draußenwelt erkunden.


    Der Schreibstil
    der Autorin ist leicht und flüssig. Die Kapitel sind kurz gehalten, so das die Kinder nicht die Lust am lesen verlieren. Allerdings muss ich eine kleine Kritik einwerfen, und zwar finde ich stellenweise, das die Autorin zuviel mit verschiedenen Wörtern und Begriffen spielt, was einige junge Leser eventuell überfordern könnte.


    Besonderheiten (Wie Illustrationen in dem Buch)

    Die Bücher vom Fabulus Verlag sind ein echter Hingucker im Bücherregal, sie stechen hervor durch ihren besonderen farbigen Buchschnitt, der immer an das Cover des Buches angepasst wurde.


    Fazit:

    Für mich ein sehr gelungenes Buch, aber ich muss sagen, dass ich die Altersempfehlung ehr etwas höhr ansetzen würde und man es bei jüngeren Kindern gemeinsam lesen sollte.


    Bewertung

    4 von 5 Traumwolken

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: