Rezension: Der Sommer der Sternschnuppen

Rezension: Der Sommer der Sternschnuppen

IMG_20160805_191831

 

Titel: Der Sommer der Sternschnuppen
Autor: Mary Simses
Sprecher: Elena Wilms
Verlag: Random Hous Audio
Erschienen: 15.04.2016
Format: Hörbuch
CD´s: 5 CD´s
Spieldauer: 6h 13
ASIN: B01CSXQOQK
Preis: 24,16€
Teil einer Reihe: nein
Genre: Liebesroman

 

Hier kannst du es kaufen (klick) 


Inhalt

Manchmal liegt der Weg zum Glück in der Vergangenheit.

Grace, die Ordnung über alles liebt, verliert ihren Job als Korrekturleserin. Um herauszufinden, wie es weitergehen soll, kehrt sie in ihren Heimatort Dorset in Connecticut zurück. Doch bald holt sie ein, was sie für immer vergessen wollte: Ein nie verwundener Verlust – und Peter Brooks, den sie einen Sommer lang liebte. Als Grace erfährt, dass auch er zurück in der Stadt ist, ist es mit der Ruhe vorbei…

Einfach abtauchen – in Elena Wilms wunderbar gefühlvoller Lesung.

 


 

Meinung

Das Cover ist echt schön und sehr passend für einen Liebesroman. Es passt auch sehr zur Geschichte.

Dank Elena Wilms sehr angenehmen Stimme, konnte ich der Geschichte direkt gut folgen.
Am Anfang wird einem die Welt von Grace und besonders ihre aktuelle Situation vorgestellt, welche nicht gerade berauschend ist.
Sie hat alles verloren, fast. Ihr Freund ist weg, ihre Wohnung gleicht einem Trümmerfeld und sie wurde gekündigt. Um ein wenig ab zu schalten und da sie auch keine andere Wahl hat, flüchtet sie in ihre Heimat Dorset.
Dort trifft sie auf alte Probleme, eines davon ist ihre alte Liebe.
Es hört sich alles mehr als Klischeehaft an. Ist es auch und man wird hier nicht auf etwas Neues stoßen.
Grace, welche am Anfang als sehr bodenständig dargestellt wird, zwar etwas mit genommen, aber sie weiß was sie will, wird schnell zu einem Naivchen. Sie nervt mich immer mehr in der Geschichte und macht nur jeden erdenklichen Fehler, welchen man sich nur denken kann.
Dazu kommt, dass sie sich zwischen zwei Männern nicht entscheiden kann, die sie sich aber beide gut warm hält; schon fast gegeneinander ausspielt.
Das schlimmste daran ist, dass man schon am Anfang merkt, wer am Ende gewinnt.
Ich habe es nur weiter gehört, weil ich wissen wollte wie Grace sich immer weiter in den Schlamassel reinreitet und wie sie das wieder lösen will.
Die Geschichte ist zwar in sich abgeschlossen, jedoch ist die Handlung der einzelnen Charaktere nicht ganz nachvollziehbar bzw etwas unrealistisch und auf keinen Fall erwachsen. Ich konnte mich daher in keine Person hineinversetzen.

 


 

Fazit

Ein nettes Hörbuch für zwischendurch und ganz süß. Aber nochmal hören würde ich es nicht und hat mich sehr enttäuscht. Es war alles einfach nix Neues, zu vorhersehbar und es war alles so konstruiert, dass es einfach künstlich gewirkt hat und einem die Illusion raubte.

Ich empfehle es jedem weiter, wer gerne so vergessene Jugendromanzen mag und es nicht stört, dass die Charaktere keine große tiefe aufweisen.

 


 

Bewertung

2 von 3 Traumwolken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.