Rss

    Rezension: Die Erbin

    515KvjxDmXL

    Titel: Die Erbin
    Autor: Simona Ahrenstedt
    Verlag: Lyx
    Erschienen: 01.10.2015
    Format: Broschiert
    Seiten: 480 Seiten
    ISBN: 9783802599453
    Preis: Taschenbuch 14,99€
    e Book 13,99€
    Teil einer Reihe: ja, Teil 1 von 3 ?
    Band 2 Ein einziges Geheimnis 07.04.2016
    Band3 Alles oder nichts  2. 03.2017
    Genre: Liebesroman

    Bildquelle

    hier kannst du es kaufen 

     

    Man ist nie besser als der letzte Deal. 

    (Zitat aus Die Erbin von Simona Ahrnstedt S. 27)

     


    Inhalt

    Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen. Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar – Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber – zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: neugierig. Sie lässt sich auf das Treffen ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia …


    Meinung

    Das Cover finde ich traumhaft schön. Ja es ist zwar eine Person darauf abgebildet, aber es macht alles einen sehr edlen Eindruck und viel mit im Laden sofort auf. Besonders schön ist die Innenseite des Romas. Dort befindet sich ein Stadtkulisse, welche Stockholm zeigt.

     

    Der Einstieg ist mir zwar leicht gefallen aber es verlief alles sehr schleppend, was mich am meisten gebannt hat, war der Finanzteil, welcher den Rahmen der Geschichte bildet. Es werden hier und da einige Fachbegriffe genutzt, welche ich nachschlagen musste aber mich persönlich sehr interessiert habe.

    Das Buch erzählt mehrere kleine Geschichten. Die Geschichten setzen unterschiedliche Personen, welche für die große Gesamtgeschichte oft eine kleine Rolle spielt, für kurze Zeit in den Vordergrund.
    Diese vielen Geschichten lenken aber keinesfalls ab oder verwirren. Es ist alles sehr gut zusammen gesteckt, so das alle Geschichten sich gegenseitig tragen und mit sehr viel Charme und Stil ein großes Ganzes ergeben.
    Es gab so einige Situationen die mich gerührt haben aber auch ärgerten und ich am liebsten ins Buch rein gesprungen wäre, um die Protagonisten zu schütteln.

    Was mir noch sehr positiv aufgefallen ist, sind die Charakter an sich. Sie sind nicht so kitschig und ihr Handeln ist in sich schlüssig. Auch die Veränderung der beiden Protagonisten und ein paar Nebenfiguren sind klar definiert und teils so sympathisch normal.

     

    Der Schreibstil war flüssig und zeichnet sich mit einem nicht so ausschweifenden Liebesgeplänkel aus. Die Situationen gerade die im Bereich des Finanzwesens wurden Bündig gehalten und nur so viel erklärt, dass man die Situation überschauen und begreifen konnte.

    Was ist mir am stärksten in Erringung geblieben?

    Mir ist die Location am stärksten in Erinnerung geblieben, welche nicht übertrieben protzig waren.


    Fazit

    Ich ärger mich, dass ich so lange gebraucht habe, dass Buch endlich zu lesen. Mir hat es sehr gut gefallen. Aber hätte mir gewünscht, dass man die paar Fremdwörter in einem Glossar erklärt.

    Ich würde das Buch jedem empfehlen, welche zwar ein wenig Erotik haben möchten, jedoch nicht alles übertrieben wird und es eine klare Handlung gibt welche nicht zwangsläufig was mit Sex zu tun hat.

     


     

    Bewertung

    5 von 5 Traumwolken

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: