Rezension: Die Liebe ist ein schlechter Verlierer

Rezension: Die Liebe ist ein schlechter Verlierer

13512247_1145461785521756_6222569976758385174_n

Bildquelle

Titel: Die Liebe ist ein schlechter Verlierer
Autor: Katie Marsh
Sprecher: Tessa Mittelstaedt, Richard Barenberg
Verlag: Random Hous Audio
Erschienen: 28.03.2016
Format: Hörbuch
CD: 6 CD´s
Spielzeit: 7 Std. und 8 Min
Fassung: Gekürzte Lesung
ISBN: 9783837133493
Preis: 12,49€
Teil einer Reihe: Nein

Hier könnt ihr es kaufen (klick)

 

Was, wenn der Moment, in dem du gehen willst, der Moment ist, in dem er dich am meisten braucht?

(Textquelle: Vom CD Cover, Die Liebe ist ein schlechter Verlierer)


 

Inhalt

Der Moment, in dem du gehen willst …

Hannah will Tom verlassen. Morgen sagt sie es ihm. Und dann erfüllt sie sich ihren Traum, nach Afrika zu gehen. Tom will an seiner Ehe festhalten, sei sie noch so eingefahren. Er ignoriert die Probleme, will einfach nur neben Hannah einschlafen und morgen ins Büro fahren.

Doch dazu kommt es nicht …

Hannah und Tom wissen nicht, dass morgen alles anders sein wird. Dass Hannah ihre Pläne aufgeben muss und Tom nie wieder in sein altes Leben zurückkehren kann. Auch wissen sie nicht, dass ihre Liebesgeschichte noch nicht zu Ende ist und dass manche Träume einen Umweg nehmen müssen, bevor sie in Erfüllung gehen …

 


 

Meinung

Mir gefällt das Cover, jedoch finde ich es so gar nicht passend zur Geschichte. Es sieht eher so aus als wäre es eine Liebesgeschichte die am Meer spielt. Was aber nicht der Fall ist.

Sonst finde ich die Aufmachung ganz gut. Wenn, man es aufklappt wird das Muster sowohl auf allen CDs fortgeführt sowohl als auch auf der ersten Innenseite. (Hoffe ihr wisst was ich meine) :-/
Die Stimmen als auch die Handlung hat mich sofort mitgenommen. Erzählt wird aus der dritten Person. Außerdem gibt es zwei Handlungsstränge. Einmal wird aus der Sicht von Tom berichtet. Durch ihn bekommt man Einblicke in die Vergangenheit, in der alles noch super lief und er Hannah einfach nur liebte und sein Glück nicht fassen kann, sie an seiner Seite zu haben.
Der andere Strang wird aus der Sicht von Hannah erzählt und man erlebt mit ihr die Gegenwart, welche viele Probleme birgt. Untermalt werden die beiden Handlungsstränge mit zwei unterschiedlichen Stimmen. Toms Sicht erzählt Richard Barenberg, welcher mit seiner rauchigen und sehr kräftigen Stimme, es schafft nicht nur Tom als etwas unsicheren Mann zu verkörpern, sondern auch die quirlige und lebenslustige Hannah dazu stellen.
Die Sicht von Hannah wird von Tessa Mittelstaedt gesprochen und ich liebe ihre Stimme, aber nicht für Hannah. Da in der Gegenwart Hannah für mich eher verletzlich wirkt und traurig, war die etwas tief und für mich etwas hart wirkende Stimme nicht sehr passend. Aber konnte mit dem Part von Tom ganz gut überzeugen.

Nach der 1 CD fingen meine Probleme aber erst richtig an. Ich musste mich sehr stark auf die Geschichte konzentrieren, denn die Zeitsprünge verliefen ab und an sehr abgehackt und es war ein eher unscheinbarer Übergang gewählt worden, welcher mich ab und an aus der Geschichte geworfen hat und mir das Folgen der Handlung erschwerte.
Die Handlung an sich und der Gedanke der dahinter steckt ist zwar nichts Neues aber er ist sehr realistisch und berührt einen schon ein wenig.

 


 

Besonderheiten

Blogotur zum Hörbuch (klick)

 


 

Fazit

Ich habe mir ein wenig mehr erhofft und es hat einfach etwas gefehlt und die Stimmen konnten mich nun auch nicht zu 100% begeistern.
Ich empfehle es Buchhörern, welche sich gerne mal Hinsetzen und ein Hörbuch lauschen; für Hörer wie mich, welche nebenbei gerne noch was machen ist es eher nichts.

Außerdem solltet ihr keinen klassischen Liebesroman erwarten, welcher euch zum Seufzen bringt.

 


 

Bewertung

2 von 5 Traumwolken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.