Rss

    Rezension: Die vierte Braut

    Cover des Buches "Die vierte Braut"

    Bildquelle: amazon.de

    Titel: Die vierte Braut
    Autor: Julianna Grohe
    Verlag: Drachenmond Verlag
    Erschienen: 18. Dezember 2015
    Format: Taschenbuch
    Seiten: 360 Seiten
    ISBN: 978-3959911214
    Genre: Fantasy
    Preis: Taschenbuch 14,90€
    e Book 4,99€
    Teil einer Reihe: Nein

    Hier könnt ihr es kaufen 


     

    ~~Inhalt~~

    In Wahrheit war die Sache mit Cinderella ganz anders … Auf Wondringham Castle findet eine riesige Brautschau mit vielen Prüfungen statt. Unzählige junge Damen aus allen Teilen des Landes kommen zum Schloss, um die Gunst eines der vier Prinzen zu erlangen. Aber die junge Gouvernante Mayrin Barnaby, die durch unglückliche Umstände ebenfalls dorthin gerät, will gar keinen Königssohn heiraten, sondern nur schnellstmöglich zurück nach Hause. Dort warten ihre beiden jüngeren Geschwister auf sie, für die sie verantwortlich ist. Als jedoch der charismatische Hauptmann dafür sorgt, dass Mayrin bleiben kann, beginnt ein aufregendes Abenteuer voller Leidenschaft und Intrigen.

    Textquelle: amazon.de


     

    ~~Meinung~~

     

    ~~Cover~~

    Das Cover, wie fast alle vom Darachenmond Verlag, sind einfach sehr schön. Auch dieses ist ihnen wieder gelungen. Mit seiner märchenhaften Aufmachung hat es mich zum Kauf angeregt.

     

    ~~Zum Inhalt~~

    Die Geschichte beginnt mit einer kurzen Vorstellung der Protagonistin Mayrin. Diese lebt mit ihren beiden kleineren Geschwistern Neela, Schwester und ihrem Bruder Leopold in einem Herrenhaus. Jedoch gehört ihnen das nicht. Sie dürfen dort nur wohnen, weil Mayrin dort eine Anstellung als Gouvernante 1) hat.

    Als eine königliche Brautschau auf Wondringham Castle stattfindet, begleitet sie ihre beste Freundin Tionne, welche sich erhofft einen der Prinzen zu gefallen und heiraten zu können. Mayrin hält von dem Ganzen gar nichts, aber schon bald wird sie ihre Meinung darüber ändern müssen.

     

    Ich bin in die Geschichte sehr gut reingekommen. Was zum einen daran lag, dass die Protagonistin einfach süß normal war. Zum anderen lag es daran, dass die Situation am Anfang direkt sehr spannend wurde und auch irgendwie witzig, denn Mayrin, befindet sich in eine sehr komische Situation, welche nur so von Zufällen gespickt ist. An einigen Stellen fand ich es auch ein wenig sehr viel, sodass es auf mich schon fast unreal gewirkt hat.

    Im Verlauf der Geschichte häufen sich die Zufälle, jedoch nicht wie am Anfang, denn hier sorgen diese für Spannung, leider sind sie auch daran schuld, dass ich schnell wusste, wie die Geschichte ausgeht. Was ich irgendwie schade fand, jedoch auch meine eigene kleine Fantasy erfüllte.

    Spoiler Spoiler Spoiler Ich wollte schon immer mal, dass ein Autor oder Autorin, wie im Märchen „König Drosselbart“, den Prinzen ein Versteckspiel spielen lässt. Spoiler Spoiler Spoiler (Durch markieren könnt ihr es lesen)

     

    Zum Ende hat sich neben der Spannung der Auswahl, ein weiterer Spannungsbogen gebildet. Welcher der Geschichte noch einmal einen Schub gab.
    Am Ende wird, jedoch alles aufgelöst. Diese empfand ich erstaunlich, denn dort wurde ich auf jeden Fall überrascht, auch wenn alles ein wenig hecktisch und schnell ging, konnte mir das Ende ein süßes Lächeln auf die Lippen zaubern.

     

    ~~Figuren~~

    Mayrin ist 19 Jahre alt und hat dank ihrer Eltern eine gute Erziehung genossen. Daher ist es ihr möglich, nach dem Tod ihrer Eltern ihre beiden Geschwister, mit dem Gehalt einer Gouvernante zu bestreiten. Mayrin, trägt jedoch ihr Herz auf der Zunge und ist sehr bodenständig. Sie hat zwar ihre Träume, jedoch sind die sehr bescheiden.
    Für ihre Geschwister würde sie alles tun, auch heiraten?

    Neela, Mayrins Schwester, ist 10 Jahr alt und eine kleine Zicke und sehr mädchenhaft.
    Ihr Bruder, Leopold liebevoll Leo genannt, ist 6 Jahre alt und eine „Plage“ wie Mayrin in nennt. Er ist ein kleiner Lausbub. Im passieren ständig Missgeschicke, weil er neugierig ist oder es einfach nur gut meint. Er ist einfach bezaubernd und man mag ihn einfach.

    Der Hauptmann, welchen ich noch erwähnen möchte, ist sehr herrisch, hat ein sehr starkes Auftreten, was Mayrin aber nicht besonders beeindruckt, was mir sehr gut gefällt. Er ist 24 Jahre alt und kommt seiner Pflicht als Hauptmann gewissenhaft nach.
    An sich ist er sehr geradlinig und auch leicht reizbar. Außerdem legt er jedes Wort auf die Goldwaage.

     

    ~~Schreibstil~~

    Er war sehr flüssig und hier wurden keine großen Schachtelsätze benutzt. Daher kam ich sehr schnell mit dem Lesen voran.
    Was mich nur ein wenig aus der Bahn geworfen hat, waren drei Stellen, welche mich etwas Verwunderten und unklar waren.

     


     

    ~~Fazit~~

    Es ist, eine tollte Geschichte für nebenbei. Man sollte hier jedoch eines beachten, hier steht nicht das Auswahlverfahren im Vordergrund, bzw. es ist mehr eine Nebenhandlung, welche einfach da ist.

    Jeder, welcher aber Selection usw. mag, wird hier eine nette Geschichte vorfinden, welche sich zu lesen lohnt.

     

    ~~Bewertung~~

    4 von 5 Traumwolken 

    1) Eine Gouvernannte ist eine Hauslehrerin, welche sich nicht nur um die Schulische Bildung der adligen und reichen Kinder von damals kümmerte, sondern auch um die Erziehung. Sie lebte meist im Haus.

    Comments (2)

    1. Hallo Sabrina,
      ui das klingt gut. Ich sehe das Buch ja immer wieder. Jetzt sollte ich es vielleicht doch endlich mal lesen, hihi.
      Liebe Grüße
      Sarah

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: