Rss

    [Rezension] Jessicas Geist

     

    51xcijvotdl

     

    Titel: Jessicas Geist

    Autor: Andrew Norriss

    Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag

    Erscheinungsjahr: 26.08.2016

    Seitenzahl: 224 Seiten

    ISBN: 978-3499217449

    Format:Gebundene Ausgabe

    Alter (wenn vorhanden): ab 12 Jahren

    Preis: 14,99 Euro

    hier könnt ihr das Buch bestellen


    Klappentext:

    Francis führt in der Schule ein einsames, unglückliches Leben, denn er ist der einzige Junge, der sich für Mode interessiert und selbst Kleidung näht. Das perfekte Opfer. In Jessica findet er zum ersten Mal eine Freundin. Doch Jessica ist ein Geist, der seit über einem Jahr in der Stadt herumschwebt – bisher allerdings vollkommen unsichtbar. Wieso nicht für Francis? Auch die kleinwüchsige, «unmädchenhafte» Andi und der übergewichtige Roland können Jessica sehen und hören. Bald schon verbindet die vier Außenseiter eine Freundschaft, die keiner von ihnen zuvor gekannt hat. Die Frage ist: Was haben sie alle gemeinsam? Und warum ist Jessica überhaupt als Geist unterwegs?


    Zusammenfassung:

    Francis fühlt sich nicht wohl in seiner Schule. Er wird von Quentin gehänselt, weil er gerne näht und seine fertigen Kleidungsstücke Puppen anzieht. Doch dann tritt Jessica in sein Leben. Ein Mädchen, das ihn so nimmt, wie er ist und nur einen Makel hat. Sie ist ein Geist. Für sie ist Francis der erste, der sie seit ihrem Tod hören und sehen kann. Es entsteht eine ganz besondere Freundschaft, die auch Auswirkung auf sie selber und andere hat.


    Meinung:

    Die bunten Design- und Schnittmuster auf dem Cover, sowie die Scheren und Skizzenhilfen, passen sehr gut zur Geschichte, da sie das Hobby des Protagonisten darstellen. Das Cover ist dadurch echt ein Hingucker, weil es mal was anderes ist.


    Der Einstieg 
     ist sehr gut gelungen und gleich von Anfang an hat mich das Buch gefesselt. Gleich auf den ersten Seiten lernt man den Geist und auch den Protagonist sehr gut kennen.


    Die Figuren
    sind allesamt Außenseiter aus verschiedensten Gründen. Ich denke, dass sich viele Kinder, Jugendliche und sogar Erwachsene mit ihnen identifizieren können. Jeder Charakter hat etwas ganz besonderes an sich und vor allem hat auch jeder sein eigenes Problem. Francis ist ein Aussenseiter, weil er ein Hobby hat das für einen Jungen ungewöhnlich ist. Er näht und das mit Begeisterung. Die Figuren spiegel viel von dem wieder, was man heute in der Schule erfährt. Ist jemand anders und fällt aus dem Rahmen, wird er gemobbt, als Außenseiter abgestempelt oder gar Links liegen gelassen. Dem Autor ist es sehr gut gelungen diese Probleme bei den Jugendlichen anschaulich zu verdeutlichen.

    Zum Hauptteil möchte ich gar nicht ganz so viel sagen, da ich sonst zu viel verraten würde. Es ist ein wunderschöne Geschichte die sensibel mit den Themen, die einen Schüler in der heutigen Zeit betreffen könnte, umgeht und Lösungen, beziehungsweise Hoffnung gibt, das es sich ändert.

    Gefühl während des Lesens war gemischt. Auf der einen Seite hat mich das Buch in seinen Bann gezogen, weil ich wissen wollte wie es weiter geht und was der Protagonist noch erlebt. Auf der anderen Seite, hat mich das Buch zum Nachdenken angeregt.


    Der Schreibstil
     ist sehr flüssig und einfach zu lesen, weshalb er sich auch gut für jüngere Jugendliche eignet. Die Geschichte ist sehr besonders. Es geht um das Anderssein, Freundschaft, den Umgang mit Mobbing und das Erwachsen werden. So das genau die Themen angesprochen werden, mit denen Kinder und Jugendliche heute umzugehen haben.

    Das Ende fand ich sehr gut gelungen und muss sagen, dass das Buch genau das erziehlt, was meiner Meinung nach, der Autor erreichen wollte.


    Fazit:

    Ein sehr gelungenes Buch, was ich nur jedem empfehlen kann. Ich finde, das dieses Buch jedes Kind oder Jugendlicher lesen sollte. Gerade in der heutigen Gesellschaft ist es wichtig Jugendliche für diese Themen zu sensibilisieren. Ich finde auch, dass das Buch sehr gut wäre um es in der Schule im Unterricht zu behandeln. Selbst mich hat das Buch zum Nachdenken angeregt. Für mich war das Buch ein absolutes Highlight, was mir noch länger im Gedächtnis bleiben wird.


    Bewertung

    5 von 5 Traumwolken

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: