Rss

    [Rezension] Kai Meyer

    [Rezension] zum Buch von Kai Meyer „Die Unsterbliche“

    61CAh84agVLTitel: Die Unsterbliche

    Autor: Kai Meyer

    Verlag: Heyne Verlag

    Erscheinungsjahr: 14.12.2015

    Seitenzahl: 464 Seiten

    ISBN: 978-3453419056

    Format: Taschenbuch

    Preis: 9,99 Euro

    Teil einer Reihe: ja Teil 2 von 3


    Erscheinungsdatum Folgebände:

    1. Die Alchimistin

    2. Die Unsterbliche

    3. Die Gebannte


    ****Klappentext:****

    Director’s Cut – vom Autor vollständig überarbeitete Neuausgabe

    Im düsteren Schloss ihrer Ahnen wächst Aura Institoris inmitten eines Labyrinths endloser Gänge und Säle heran. Als ihr verhasster Vater, ein Alchimist, getötet wird, verliebt sie sich ausgerechnet in seinen Mörder – den mysteriösen Gillian. Sein Auftrag ist es, auch Aura zu ermorden. Doch Gillian stellt sich für sie gegen seinen Meister. Gemeinsam geraten die beiden zwischen die Fronten eines Krieges zwischen Unsterblichen, deren Hass die Jahrhunderte überdauert hat.


    ****Zusammenfassung:****

    Die Alchimistin Aura Institoris ist unsterblich – sie hat das älteste Geheimnis der Menschheit gelöst. Aber der Preis dafür war hoch: Ihre große Liebe zu Gillian ist zerbrochen, ihre Familie in allen Winden verstreut. Einsam und verzweifelt taucht sie in Paris unter. Doch ein geheimes Zeichen, der blutige Abdruck einer Hand mit sechs Fingern, ändert alles. Auras Nachforschungen decken grausame Morde auf und führen sie auf eine gefährliche Reise quer durch Europa. In der Einsamkeit Kastiliens muss sie sich eine jahrtausendealten Gefahr stellen- der Einsatz ist das Leben ihres Sohnes Gian. An der Seite einer wahrhaftigen Göttin und des Grafen von Saint-Germain kämpft sie entschlossen gegen eine Macht, älter und finsterer als selbst die Alpträume einer Unsterblichen. Und dann tritt auch Gillian wieder in ihr Leben…


    ****Meinung:****

    ~~~Cover~~~

    Das Cover  passt perfekt und 100% zum ersten Teil. Dieses Mal ist es ein weißer Hintergrund mit einem schwarzen Drachen. Auch hier ist es wieder sehr schlicht gehalten, im Hintergrund ein paar Zeichen. Es drückt für mich dieses mystische in diesem Buch aus und passt perfekt zum Buch.

    ~~~Einstieg~~~

    Der Einstieg  ist sehr gut gelungen, aber der Autor wirft am Anfang einige Fragen auf, die einen sehr neugierig auf das Buch machen.

    ~~~Charakter~~~

    Die Figuren sind typische für Kai Meyer sehr dettailiert beschrieben und jeder Charakter ist etwas besonderes. Jede Figur hat seinen Platz und seine Aufgabe in der Geschichte. Man konnte durch die umfangreiche Erklärung und Beschreibung der Charaktere sich sehr gut in Figuren hineinverstetzen und mit ihnen die Geschichte Erleben. Jeder Entwicklung die ein Charakter vornimmt macht ihn noch interessanter und aussagekräftiger. Man muss die Charakter, die der Autor erschaffen hat, jeden als einezelen Charakter sehen, aber sie ergeben ein passendes Gesamtbild.

    ~~~Hauptteil~~~

    Der Hauptteil der Geschichte zieht einen Bann und man will wissen wie es auf den nächsten Seiten weiter geht. Oft entwickelt sich der Handlungsstrang anders als erwartet und man ist überrascht was für Einfälle Kai Meyer hat.

    ~~~Schreibstil~~~

    Der Schreibstil von Kai Meyer ist wie zu erwarten sehr detailliert und bildlich.Z.b. Werden die Schauplätze und Landschaften so genau beschrieben, dass man gleich ein sehr detailiertes Bild der Umgebeung vor Augen hat.


    ****Fazit:****

    Ein sehr gelunges Werk von Kai Meyer. Ich kann diese Buch nur weiter Empfehlen


    ****Bewertung****

    5 von 5 Traumwolken

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: