Rezension: Pretty Womanizer – Ein Gigolo zum Vernaschen

Rezension: Pretty Womanizer – Ein Gigolo zum Vernaschen

 

2016-09-01-16-13-16

 

 

Titel: Pretty Womanizer – Ein Gigolo zum Vernaschen
Autor: Karin Koenicke
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erschienen: 31.06.2016
Format: E Book
Seiten: 394 Seiten
ISBN: 978-1533498878
Preis: Taschenbuch 9,99€
e Book 2,99€
Teil einer Reihe: Nein
Genre: Liebesroman

Hier kannst du es kaufen (klick) 


Inhalt

Damn it! Die ehrgeizige New Yorker Anwältin Rebecca sitzt gewaltig in der Patsche. Sie soll zu einem Geschäftsessen der Kanzlei ihren Verlobten mitbringen. Der existiert allerdings nur in ihrer Fantasie. Wo kann sie auf die Schnelle einen Mann auftreiben? Letzter Ausweg ist ein Escortservice, bei dem sie sich einen eleganten Begleiter für das wichtige Dinner mietet. Dummerweise schickt man ihr ausgerechnet Logan, einen selbstverliebten Macho, der Rebecca zur Weißglut bringt. Ihr Boss hingegen ist von dem lässigen Automechaniker völlig hingerissen und lädt Logan zum Firmenwochenende in seiner Lodge ein, wo Rebecca mit ihm glückliches Paar spielen muss. Als sie dann auch noch einen schweren Verdacht gegen ihren Boss hegt, gerät ihr sorgsam geplantes Leben vollkommen aus den Fugen … ***Der Nachfolger des Nummer Eins-Bestsellers „Sweet Temptation – Ein Milliardär zum Anbeißen“!*** Witzig, skurril, spannend und mit Gefühl – natürlich dürfen am Ende des Buches auch die Lieblingsrezepte von Logan und Rebecca nicht fehlen. Also: backt euch ein paar leckere Blueberry Muffins und genießt die turbulenten Abenteuer der beiden.


Meinung

Ich finde das Cover sehr gelungen und es passt sehr gut zur Geschichte. Es ist süß und strahlt auch ein wenig Erotik aus.

Schreibstil

Der Schreibstil fand ich sehr locker und angemessen für die Geschichte. Außerdem wird alles sehr gut beschrieben und man bekommt so einen sehr schönen Einblick in die beiden Charakteren, Logan und Rebecca.

 

Figuren

Rebecca ist eine junge ambitionierte Anwältin, welche ihren Traum lebt. Es läuft alles perfekt, wäre da nicht ihr kleines Geheimnis, denn sie hat ihrem Chef und ihren Kollegen erzählt, dass sie einen Manager- Freund hat und ihre Familie reich ist. Beides trifft jedoch nicht zu.
Als sie auf das große Essen mit ihrem Freund eingeladen wird, muss sie sich etwas einfallen lassen und mietet sich einfach einen Mann.
Leider bekommt sie nicht, dass was sie sich erhofft hat.
Ich musste so sehr lachen, als sie das bemerkt und an vielen anderen Stellen auch.  Gerade weil beide so verschieden sind, gibt es dem ganzen einen witzigen tatsch.

Logan hingehen ist ein Macho durch und durch.

 

Inhalt

Schnell befand ich mich in der Geschichte und konnte mich in beide Charaktere gut hineinversetzen.
Zum einen lag es daran, dass die Figuren gut ausgearbeitet wurden und ihr Handeln auch sehr gut nachvollziehbar und glaubhaft waren, zum anderen aber auch daran, weil das Buch aufgeteilt ist. Es wird einmal aus der Sicht von Rebecca berichtet und einmal aus der Sicht eines Blogger. Dieser gibt Flirt tippt und verhält sich sehr machohaft.
Doch der Blog zeigt nicht nur den Character des Bloggers wieder, sondern er lässt einen als Leser die Frage stellen, wer sich hinter dem Blog verbirgt.
Das Ende hat mir am besten Gefallen, da man dort ein kleines Rezept findet, welches ich sicherlich bald versuchen werde.

Was mir am meisten in Erinnerung geblieben ist?

Ich fand die Wandlung von Rebecca klasse. Spoiler Spoiler Spoiler Am Anfang war ihr noch Geld, Ansehen und ihre Arbeit sehr wichtig. Während der Geschichte verändert Rebeccas jedoch ihr Verhalten. Spoiler Ende Spoiler Ende Spoiler Ende


Fazit

Diese Geschichte beinhaltet zwei Mädchenträume und ist für alle hoffnungslosen Romantiker. Für mich war der Macho und auch das Aussehen Logan ein Südländischer Typ, hat mir nicht so zugesagt.
Und wäre nun auch kein Roman, welchen ich zweimal lesen würde.

Wer gerne mal etwas seufzen will und schmunzeln, ist hier richtig.


Bewertung

3 von 5 Traumwolken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.