[Rezension] Royal Dream

[Rezension] Royal Dream

(Rezension] zum Buch von Geneva Lee „Royal Dream“

 

51oy8ltzhlTitel: Royal Dream

Autor: Geneva Lee

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag

Erscheinungsjahr: 18.07.2016

Seitenzahl: 352 Seiten

ISBN: 978-3734103803

Format: Broschiert

Preis: E-Book: 9,99 Euro Broschiert: 12,99 Euro

Teil einer Reihe: ja 4 von 6


****Klappentext:****

Follow your dream … believe in a kiss … love forever!

Belle Stuarts Leben liegt in Trümmern. Ihr Verlobter hat sie betrogen, ihre Hochzeit ist abgeblasen, und Belle braucht dringend einen Job. Aber wer stellt schon eine Oxford-Absolventin ein, die nichts vorzuweisen hat als die Planung einer Hochzeit, die nie stattfinden wird? Belles letzte Chance ist die Stelle als persönliche Assistentin von Smith Price. Der Londoner Anwalt ist unerhört erfolgreich, unerträglich arrogant und unglaublich sexy – und er verlangt ständige Bereitschaft … Belle spürt sofort, dass dieser Mann Gefahr bedeutet, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, aber ist sie stark genug, um sich seiner dunklen Anziehungskraft zu entziehen?


****Meinung:****

~~~Cover~~~

Mich hat natürlich das Cover gleich angesprochen. Es ist wirklich schön gestaltet. Dieser goldene Schein mit der roten Schrift und der Krone sind mir gleich ins Auge gesprungen, sieht sehr edel aus.


~~~Einstieg~~~

Der Einstieg  ist mir gut gelungen und man konnte sich schnell in die Geschichte einfinden. Ich mochte sie von Anfang an und konnte es nicht aus der Hand legen.


~~~Die Charaktere~~~

Die Figuren haben sich deutlich verbessert und auch in diesem Band sind mir die beiden Protagonisten gleich ans Herz gewachsen und waren auch sehr authentisch, aber sie sind halt immer noch typisch für dieses Genre. Was aber nicht heißt, dass ich die Charaktere nicht mochte. Jeder Charakter hat sich in mein Herz geschlichen und mich durch das Buch begleitet.

Bell:

Bell hat Träume, und denkt gar nicht daran einen Mann näher als nötig an sich ran zu lassen, zu tief sind immer noch die Wunden die Phillip hinterlassen hat. Jedoch hat sie nicht damit gerechnet das ihr Smith begegnet. Bell möchte unabhängig sein, sie möchte sich ihren Traum nicht von anderen finanzieren lassen. Bell kommt zwar aus einen gutem zu Hause, aber leider hat sie eine selbstsüchtige Mutter die das hab und gut ihrer Familie für allen möglichen Mist raus haut, dies sollte man natürlich in der Situation in der die Familie steckt nicht tun.

Smith

Smith ist ein typisches Alphatier, er sagt wo es lang geht und wenn er ruft, sollte Bell am besten springen. Nur hat er nicht damit gerechnet das Bell genau dies nicht immer tun wird und genau das macht sie für Smith interessant. Eigentlich ist er es gewohnt, dass die meisten Menschen um ihn herum, genau das machen was er sagt, somit ist es für Smith eine ganz neue Sache, wenn jemand genau dies nicht tut.

Andere Charaktere

Georgia und Hammond sind die Bösewichte in diesem Buch, auch wenn man beide schon aus Clara und Alexanders Geschichte kennt, bekommt man in Royal Dream noch einmal einen besseren Eindruck von den beiden.
Clara , Alexander und auch Edward und David haben auch in der Geschichte rund um Bell und Smith ihren Platz und dürfen nicht fehlen. Das ist etwas was sehr sympaisch ist.

 

~~~Haupteil~~~

Den Hauptteil der Geschichte fand ich gut, gleich von Anfang an konnte man mit erleben wie es mit Bell weiter geht. Die Geschichte und Handlung ist gut und man konnte wieder in die Welt von den Charakteren abtauchen und die Entwicklung miterleben. Man fieberte mit Bell und Smith mit und man wollte erfahren, was sie weiteres zusamenn erleben

~~~Gefühl~~~

Gefühl während des Lesens war an sich gut, ich konnte mich in die Geschichte fallen lassen und wurde auch gefesselt. Leider hat ich hier und da die Gedanken “ Irgendwie kennst du das so schon“. Da es aber in diesem Genre nicht ungewöhnlich ist, dass die Geschichten sich ähneln, habe ich mich einfach wieder auf die Geschichte eingelassen.

~~~Schreibstil~~~

Der Schreibstil der Autorin war flüssig und locker, man flog so über die Seiten und konnte sich sehr gut in die Personen und Handlungen reindenken

~~~Das Ende~~~

Das Ende ist der Autorin sehr gut gelungen. Es ist ein wunderschöner Auftakt für die Reihe rund um Bell und Smith und ich freue mich schon auf Teil 5.


****Fazit:****

Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen der das Genre gerne liest. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.


****Bewertung****

5 von 5 Traumwolken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.