Rezension zum Buch “Animas Academy – Die verschollene Prophezeiung” von C.R. Grey Dieses Buch wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt

Rezension zum Buch “Animas Academy – Die verschollene Prophezeiung” von C.R. Grey Dieses Buch wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt

Rezension zum Buch “Animas Academy – Die verschollene Prophezeiung” von C.R. Grey

Titel: Animas Academy – Die verschollene Prophezeiung

Autor:C.R. Grey

Verlag: DTV junior

Erscheinungsjahr: 10.03.2017

Seitenzahl: 352 Seiten

ISBN: 978 – 3423761673

Format: Gebundene Ausgabe

Preise: Gebundene Ausgabe : 14,95 Euro

Ebook : 12,99 Euro

Teil einer Reihe: ja Band 1


***Klappentext***

Die jahrhundertealte Verbindung zwischen Mensch und Tier wird bedroht – und nur Ben kann sie retten

 

Der zwölfjährige Ben Walker bekommt überraschend einen Platz an der berühmten Animas Academy. Doch im Gegensatz zu seinen Mitschülern, die alle ihr ganz spezielles Tier, ihr Anima, mitbringen, reist Ben alleine an. Verzweifelt sucht er immer noch nach dem Tier, mit dem er eine magische Verbindung eingehen soll, mit dem er fühlen, das er aber auch lenken kann. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und plötzlich steckt Ben mitten in einer Verschwörung, die ausgerechnet die jahrhundertealten Bande zwischen Mensch und Tier bedroht. Das Gleichgewicht des ganzen Reichs ist in Gefahr, wenn das Böse siegt. Und nur wenn Ben sein Anima findet, hat eine verschollene Prophezeiung eine letzte Chance …

(Quelle: Amazon)


***Zusammenfassung***

Als Ben an der Animas Academy aufgenommen wird, kann er es kaum glauben. Doch es ist schon vorprogrammiert, dass er ein Außenseiter ist, denn Ben hat seine Anima noch nicht gefunden und somit auch keinen Seelenfreund.
Trotz aller Befürchtungen dauert es nicht lange, bis Ben Freunde findet. Doch dann überschlagen sich auf einmal die Ereignisse und nun liegt es an Ben alles zu retten. Doch dazu muss er seine Anima finden!


***Meinung***

~~~Cover~~~

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es sieht richtig toll aus, die Farben und der Fuchs passen eifach perfekt zu der Geschichte.

~~~Klappentext~~~

Der Klappentext hat mich sofort neugierig gemacht und ich fand die Idee von den Seelentieren so toll und gelungen, dass ich dieses Buch unbedingt lesen musste.

~~~Der Einstieg~~~

Der Einstieg ist mir gut gelungen, nur ist es am Anfang etwas langatmig, da dort nicht viel passiert. Erst ab der Hälfte des Buches wird es interessant und spannend.

~~~Die Charaktere~~~

Die Charaktere sind alle sehr liebevoll und sympathisch gestaltet. Jeder Charakter ist mir sofort ans Herz gewachsen und ich war etwas traurig als das Buch zu Ende war.

Der Protagonist Ben war mir von Anfang an sympathisch. Es wird relativ schnell erklärt warum er nicht weiß welche Anima seine sein könnte, allerdings ist fraglich, warum er noch keine hat. Auch ihm ist dies ein Rätsel. Natürlich ist es für ihn nicht leicht als einziger ohne sichtbaren Seelenfreund, sein Geheimnis zu bewahren. Nur seinen Freunden, welche er auch Recht schnell findet, kann er sich anvertrauen.

Auch die anderen Charaktere, wie beispielsweise die Lehrer, sind sehr gut beschrieben und man hat ein gutes Bild vor Augen. Besonders gefallen hat mir Tremmel, zwar nicht als Lehrer, aber als Mensch.

Da ich persönlich Tieren auch sehr nahe stehe, waren die Seelenfreunde für mich ein absolutes Highlight. Ich finde es schön, wie die Beziehung der Kinder zu den Tieren beschrieben wird.

~~~Die Handlung~~~

Auch wenn die Handlung in einer Schule spielt, spielt die Schule nur begrenzt eine wichtige Rolle, was ich als angenehm finde. Einerseits gibt es mehrere Waisenkinder in der Geschichte, die erst einmal heraus finden müssen, wer sie wirklich sind, und das Freundschaft wirklich hilfreich ist, und hier ist nicht einmal das wichtigste das man gleichaltrige Freunde hat. Sondern Tiere können Freunde werden, aber auch Erwachsene Menschen können Freunde werden, oder einfach Menschen die um einiges älter sind, als man selbst.
Nebenbei müssen die Charaktere im Buch auch lernen, sich zu entscheiden, welchen Weg sie gehen möchten.

~~~Der Schreibstil~~~

Der Schreibstil ist sehr gut in diesem Buch. Nicht zu kindlich, aber auch nicht mit schweren Wörtern gespickt, so das auch Kinder die noch etwas jünger sind, aber schon fit im lesen sind, dieses Buch gut lesen können. Die kleinen Bilder bei jedem Kapitelanfang zeigt immer an bei welchem Charakter man sich gerade befindet sodass man gleich weiß wo man in der Geschichte ist.


***Danke an den Verlag***

Danke an den Verlag der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.


***Das Fazit***

C. R. Grey hat eine überaus fantasievolle und gut konstruierte Geschichte erschaffen, die mich in ihren Bann gezogen und fasziniert hat.


***Die Bewertung***

Das Cover: 10 von 10 Punkte

Der Einstieg: 6 von 10 Punkte

Die Charaktere: 10 von 10 Punkte

Der Schreibstil: 8 von 10 Punkte

Die Handlung: 10 von 10 Punkte

Gesamtbewertung: 44 von 50 Punkte


***Die Gesamtbewertung***

2 Kommentare

  1. Hallo und guten Tag,

    also mir gefällt schon mal das Cover und ich denke auch es ist ein tolles Buch für junge Leser und Leserinnen.

    LG..Karin…

    1. Ja da hast du recht, aber ich habe es auch geliebt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.