Rss

    Rezension zum Buch “ Die letzten Tage der Nacht“

    Rezension zum Buch “ Die letzten Tage der Nacht“ von Graham Moore


    Titel: Die letzten Tage der Nacht

    Autor: Graham Moore

    Verlag: Eichborn Verlag

    Erscheinungsjahr: 16.02 2017

    Seitenzahl: 464 Seiten

    ISBN: 978-3847906247

    Preise: Gebundene Ausgabe : 22,00 Euro

    Hörbuch : 16,99 Euro

    Ebook : 16,99 Euro


    ***Klappentext***

    „Eine geniale Reise in die Vergangenheit“ The Washington Post

    New York, 1888. Thomas Edison hat mit seiner bahnbrechenden Erfindung der Glühbirne ein Wunder gewirkt. Die Elektrizität ist geboren, die dunklen Tage der Menschheit sind Vergangenheit. Nur eine Sache steht Edison und seinem Monopol im Weg, sein Konkurrent George Westinghouse. Zwischen den beiden Männern entbrennt ein juristischer Kampf, es geht um die Milliarden-Dollar-Frage: Wer hat die Glühbirne wirklich erfunden? Und wer hat also die Macht, ein ganzes Land zu elektrifizieren?

    Der NEW YORK TIMES-Bestseller jetzt auf deutsch!

    Graham Moore, der für sein Drehbuch für den Film „Imitation Game“ mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, ist mit „Die letzten Tage der Nacht“ ein packender historischer Roman gelungen, der auf wahren Ereignissen beruht.

    (Quelle: Amazon)


    ***Meinung***

    ~~~Cover~~~

    Das Cover hat mich sofort angesprochen und hat mich dazu gebracht dieses Buch zu lesen. Das Cover ist sehr schlicht gehalten, lediglich der Titel und die Glühbirne stechen hervor. Die Farb des Covers ist ein dunkles blau auf dem in weiß der Titel, der Autor und die Glühbirne hervorgehoben wurden.

    ~~~Klappentext~~~

    Der Klappentext hat mich sehr angesprochen und war auch sehr aussagekräftig. Er spiegelt gut den Inhalt wieder, ohne das er zu viel verrät.

    ~~~Der Einstieg~~~

    Der Einstieg ist mir sofort gut gelungen und ich konnte mich in das Buch fallen lassen. Gleich von Anfang an hat mich das Buch gefesselt und ich wollte wissen wie es weiter geht.

    ~~~Die Charaktere~~~

    Die Charaktere sind sehr gut und liebevoll ausgearbeitet, was dafür sorgt das man sich besser in die Geschichte einfinden kann. Die Hauptfigur des Buches ist der aufstrebende Anwalt Paul Cravath, der von Edisons Rivale George Westinghouse engagiert wurde, um den Patentstreit mit Edison zu gewinnen. Dies erweist sich als äußerst schwieriges Unterfangen, ist Edison doch ein gewiefter und einflussreicher Gegner, der seine Erfindungswerkstatt fabrikartig aufzieht.

    ~~~Die Handlung~~~

    Die Handlung ist eine interessante Geschichte, die mit vielen Inormation zum Stromkrieg daher kommt. Ich selber habe Dinge erfahren, die ich vorher noch nicht wusste. Der Autor hat es geschaft eine spannende Geschichte zu erschafen und in dieser historischen Geschehnissen einzubauten, ohne das die Geschichte dadurch langweilig wirkt.

    ~~~Der Schreibstil~~~

    Der Schreibstil ist flüssig, gut verständlich und selbst technische Erklärungen sind leicht nachvollziehbar, was ja auch nicht immer so leicht ist, das den Leser verständlich zu erklären. Dies ist dem Autor sehr gut gelungen und er konnte mich von seinem Buch, auch durch seinen Schreibstil überzeugen.

    ~~~Der Aufbau~~~

    Der Aufbau ist sehr gelungen, durchdacht und dadurch fliegt man nur so durch das Buch. Gleich fällt auf, das an jedem Kapitelbeginn ein einleitendes Zitat steht. Die Zitate sind gut gewählt und passen sich in die Geschichte ein.


    ***Danke an den Verlag***

    Ich danke dem Eichborn Verlag, der mir das Manuskribt zur Rezensionszwecken, zur Verfügung gestellt hat.


    ***Das Fazit***

    Das Buch ist sehr gelungen und ich fand es gut mal mehr über diesen Entwicklung zu erfahren. Aber ich muss gleich dazusagen, dass das Buch meiner Meinung nach nur etwas für Leser ist, die schon ein gewissen Intresse an historischen Romanen mit bringen. Auch sollte man sich für die Themen Eliktrizität und desen Patenstreit intressieren, sonst könnte einem das Buch eventuell nicht zusagen.


    ***Die Bewertung***

    4 von 5 Traumwolken

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: