Rezension zum Buch “Die Schlange von Essex” von Sarah Perry Das Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt

Rezension zum Buch “Die Schlange von Essex” von Sarah Perry Das Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt

Rezension zum Buch “Die Schlange von Essex” von Sarah Perry


Titel: Die Schlange von Essex

Autor: Sarah Perry

Verlag: Eichborn Verlag

Erscheinungsjahr: 29.09.2017

Seitenzahl: 496 Seiten

ISBN: 978-3847900306

Format: Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung: ab 16 Jahre

Preise: Gebundene Ausgabe : 24,00 Euro

Hörbuch Ausgabe : 25,95 Euro

Ebook : 17,99 Euro


***Klappentext***

London im Jahr 1893. Nach dem Tod ihres Mannes verlässt Cora Seaborne die Hauptstadt und reist gemeinsam mit ihrem Sohn Francis in den Küstenort Aldwinter. Als Naturwissenschaftlerin und Anhängerin der provokanten Thesen Charles Darwins gerät sie dort mit dem Pfarrer William Ransome aneinander. Beide sind in rein gar nichts einer Meinung, beide fühlen sich unaufhaltsam zum anderen hingezogen.

Anmutig und intelligent erzählt dieser Roman – noch vor allem anderen – von der Liebe und den unzähligen Verkleidungen, in denen sie uns gegenübertritt.”

Ein wundervoller Roman über das Leben, die Liebe und den Glauben, über Wissenschaft und Religion, Geheimnisse und die komplizierten und unerwarteten Wandlungen des menschlichen Herzens. So gut, dass die Seiten von innen heraus leuchten.”
Helen MacDonald

“Wäre der große viktorianische Roman gemeinsam von Charles Dickens und Bram Stoker geschrieben worden, hätte er es wohl vollbracht, Die Schlange von Essex übertreffen zu können? Sarah Perry schreibt sich mit diesem Roman in die Riege der besten zeitgenössischen Autoren Englands.”
John Burnside

“Die wunderbarste Protagonistin seit Elizabeth Bennet in Stolz und Vorurteil”
Washington Post

“Einer der unvergesslichsten historischen Romane der letzten zehn Jahre.”
Sunday Times

“Sie werden dieses Jahr keinen besseren Roman finden.”
Waterstones, Buch des Jahres 2016

(Quelle: Amazon)


***Meinung***

~~~Cover~~~

Das Cover finde ich wirklich sehr passend. Auf schwarzem Hintergrund erkennt man, wie ein Teil einer grünen Schlange durch die gelben Blumen sich hindurch schlängert. Besonders gut an dem Cover gefällt mir aber, dass der Titel auf der Schlangenhaut gedruckt wurde. Aber andererseits sind es zu viele Details, aber gerade dadurch ist das Cover etwas ausgefallenes, was ins Auge sticht.

~~~Der Einstieg~~~

Der Einstieg plätschert zunächst eher seicht vor sich hin. Man lernt die Charaktere kennen, kommt an den Ort der Handlung und wird mit der Umgebung vertraut gemacht. Dabei zeigt sich jedoch schnell, dass das Beziehungsgeflecht der Charaktere schon weitaus verworrener ist, als es zunächst den Anschein hat. Mit zunehmendem Verlauf der Geschichte steigt schließlich auch die Spannung.

~~~Die Charaktere~~~

Die Charaktere sind meiner Meinung nach liebevoll und ausführlich beschrieben und jeder hat seine ganz speziellen Eigenheiten, die den Roman zu etwas besonderem machen.
Die Hauptprotagonistin Cora Seaborne genießt ihre neuen Freiheiten nachdem sie Witwe wurde und hat nicht nur bei ihren Ansichten in Bezug auf das Leben sondern auch in ihrer Kleiderwahl ganz eigene Vorstellungen. Dabei geht sie eigene Wege und unterwirft sich nicht den damals gültigen Regeln. Dies kommt sehr gut zur Geltung im Laufe des Buches. Sie hat einen starken Willen, den sie auch durchzusetzen vermag. Sie will dem Rätsel der Schlange von Essex auf den Grund gehen und versucht alles, um ihr Vorhaben umzusetzen.

~~~Die Handlung~~~

Die Handlung ist insgesamt spannend zu verfolgen, nur an einigen Stellen wurde manches zu sehr in die Länge gezogen und der Lebensverlauf bei einer Person wurde mir zwischenzeitlich etwas zu wirr. Doch im Gesamten betrachtet ist es eine interessante Geschichte, die einige Überraschungen bereithält.

~~~Der Schreibstil~~~

Der Schreibstil der Autorin ist locker, leicht und flüssig und dabei benutzt sie viele Metaphern, die die Charakter realer wirken lassen und vorallem lebendiger. Manchmal war die Story etwas sprunghaft von einer Handlung zu einer anderen, trotzdem kam man in der Geschichte gut mit und konnte alles so flüssig lesen. Vorallem hat die Geschichte eine Tiefe, die man erst im nachhinein merkt. Aber Sarah Perry hat es sich hier auch nicht nehmen lassen, etwas Humor mit einzubauen. Es hat auch wichtige Themen dabei und diese Mischung, machen das Buch besonders.


***Danke an den Verlag***

Danke an den Verlag der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.


***Das Fazit***

Dieser Roman spaltet die Gemüter, absolut verständlich. Leise Töne, außergewöhnliche Charaktere, tolle Landschaften und eine gute Stimmung. Eine etwas andere Darstellung des Viktorianischen Zeitalters, die ich nur jedem empfehlen kann!


***Die Bewertung***

Das Cover: 10 von 10 Punkte

Der Einstieg: 8 von 10 Punkte

Die Charaktere: 10 von 10 Punkte

Der Schreibstil: 8 von 10 Punkte

Die Handlung: 8 von 10 Punkte

Gesamtbewertung: 44 von 60 Punkte


***Die Gesamtbewertung*

**

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.