Rezension zum Buch „Fire Witch – Dunkle Bedrohung“ von Matt Ralphs Dieses Buch wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt

Rezension zum Buch „Fire Witch – Dunkle Bedrohung“ von Matt Ralphs Dieses Buch wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt

Rezension zum Buch „Fire Witch – Dunkle Bedrohung“ von Matt Ralphs

Da es sich bereits um den 2. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse *SPOILERGEFAHR* hin!


Titel: Fire Witch – Dunkle Bedrohung

Autor: Matt Ralphs

Verlag: Ars Edition

Erscheinungsjahr: 20.04.2017

Seitenzahl: 320 Seiten

ISBN:978-3845816418

Format: Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung: 12 – 15 Jahre

Preise: Gebundene Ausgabe : 14,99 Euro

Ebook : 12,99 Euro

Teil einer Reihe: ja Band 2


***Klappentext***

Die Feuerhexe Hazel Hooper steht vor einer großen Herausforderung. Ihre Mutter Hecate opferte sich dem Dämon Baal, um eine Invasion böser Mächte zu verhindern, und nun ist Hazel fest entschlossen, ihre Mutter in die ihrige Welt zurückzuholen. Koste es, was es wolle! Doch nur der unberechenbare Nicolas Murrell, der schuld an Hecates Schicksal ist, kann ihr dabei helfen. Er wurde von den blutdurstigen Hexenjägern in das sicherste Gefängnis Londons gesperrt, das sich auf Cromwell Island befindet. Als Junge verkleidet, schleicht sich Hazel unbemerkt in die Reihen der Hexenjäger ein, um Murell persönlich zu befragen. Aber kann sie ihm trauen? Oder werden die Hexenjäger auch ohne seine Hilfe ihre wahre Identität herausfinden? Hazel spielt ein brandgefährliches Spiel. Wird sie Hecate von ihrem Schicksal

(Quelle: Amazon)


***Zusammenfassung***

Hazels Mutter Hecate hat sich dem Dämon geopfert, um eine Invasion zu verhindern. Nun ist die junge Feuerhexe fest entschlossen, ihre Mutter zurückzuholen – koste es, was es wolle! Dafür braucht sie allerdings ausgerechnet die Hilfe von Nicolas Murrell, der von den Hexenjägern in das sicherste Gefängnis Londons gesperrt wurde. Als Junge verkleidet schleicht sich Hazel in die Reihen der Jäger, um Murrell zu befragen. Doch kann sie ihm vertrauen oder wird er sie ausliefern?


***Meinung***

~~~Cover~~~

Das Coverist einfach ein Hingucker. Besonders durch das wunderschöne Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Passend zum Titel „Fire Witch“ ist das Cover ehr etwas düsterer gehalten, aber es spricht einen trotzdem an. Mittig sehen wir Hazel, die eine blaue Flamme in ihrer Hand hält.

~~~Klappentext~~~

Der Klappentext ist kurz und knackig, aber macht auch Spannung. Ich freue mich auf eine spannende Hexengeschichte und Magie!

~~~Der Einstieg~~~

Der Einstieg in diese Geschichte gelang mir wirklich recht gut. Der zweite Band geht gleich richtig spannend los und nach nur wenigen Seiten konnte ich wundervoll in die Geschichte eintauchen.

~~~Die Charaktere~~~

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie sind authentisch und wachsen einen auch ans Herz.

Hazel ist überaus mutig und widerspenstig. Ich war immer wieder überrascht wie einfallsreich sich dieses junge Mädchen zeigt. Hinter ihrem jungen Alter versteckt sich ein Mädchen das Situationen gut beurteilen kann und weiß welches Risiko es wert ist einzugehen. Ihr Gerechtigkeitssinn ist sehr ausgeprägt.
Bromley hat es mir in „Fire Girl: Gefährliche Suche“ schon angetan. Die spitzen Kommentare, das manchmal etwas besserwisserisch zu sein, aber trotzdem überaus sympathisch, schafft es sehr schnell einen erneut zu begeistern. Auch er ist ein mutiges kleines Kerlchen, das beweist das Größe nichts mit dem Mut etwas gutes tun zu wollen, zu tun haben muss.
Titus wirkt zwar grummelig und wie jemand der nur Kneipen im Kopf hat, aber er hat ein gutes Herz. Oft ist er aufmerksamer als man denkt, auch wenn man es ihm zunächst nicht zutraut.

~~~Die Handlung~~~

Die Handlung war eigentlich zu jeder Zeit spannend und vor allem nicht vorhersehbar. Man weiß wirklich nie, was als nächstes passiert. Grausam finde ich nach wie vor, wie dort umgegangen wird. Aber man muss sich vor Augen halten, dass sich das ganze im vielleicht 17. Jahrhundert abspielt und die Hexenverbrennung im vollen Gange ist.

Die Atmosphäre im Buch ist sowohl gruselig als auch humorvoll und angespannt. Das macht das Ganze spannender und aufregender und man klebt förmlich an den Seiten.

~~~Der Schreibstil~~~

Der Schreibstil ist sehr flüssig und einfacher gehalten, woran man auch erkennt, dass die Zielgruppe des Buches Jugendliche sind. Trotzdem ist es auch für Erwachsene durchaus lesenswert.


***Danke an den Verlag***

Danke an den Verlag der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.


***Das Fazit***

Ein Jugendfantasyroman, der definitiv Lust auf mehr macht. Ich war angetan von der düsteren Atmosphäre, der tollen Charaktere und dem genialen Setting Londons. Auch wenn dies der zweite Teil einer Reihe ist, könnte man ihn ohne Kenntnis des ersten Bandes lesen, ohne das Gefühl zu haben, es fehlt einem etwas, aber ich empfehle den ersten Teil auf jedenfall zu lesen.


***Die Bewertung***

Das Cover: 10 von 10 Punkte

Der Einstieg: 8 von 10 Punkte

Die Charaktere: 8 von 10 Punkte

Der Schreibstil: 8 von 10 Punkte

Die Handlung: 8 von 10 Punkte

Gesamtbewertung: 42 von 50 Punkte


***Die Gesamtbewertung***

1 Kommentar

  1. Hallo und guten Tag,

    Danke für die Info zum Roman.

    Mal schauen, wie andere Blogger ihn noch finden..

    Guten Start ins Wochenende..LG..Karin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.