Rezension zum Buch „Hourglass Wars – Jahr der Flamme“

Rezension zum Buch „Hourglass Wars – Jahr der Flamme“

Rezension zum Buch „Hourglass Wars – Jahr der Flamme (Band 1)„ von Nika S. Daveron

51i8s-pnnsl

Titel: Hourglass Wars – Jahr der Flamme (Band 1)

Autor: Nika S. Daveron

Verlag: In Bunt und Farbe

Erscheinungsjahr: 30.04.2015

Seitenzahl: 320 Seiten

ISBN: 978-3941864559

Format: Taschenbuch

Preis: 14,80 €

Teil einer Reihe: Teil 1

 


****Klappentext:****

Einst verbannten die Götter alles Böse in die Schattenwelt und gaben den Menschen die Chance, Frieden zu schließen und sich des Lebens in der Oberwelt als würdig zu erweisen. Doch auch 998 Jahre später erschüttern noch heftige Kriege die Länder. Egoistisch versucht jeder Herrscher, das Beste für sich herauszuholen. Doch was kaum jemand weiß: Die Zeit läuft langsam ab, denn die Götter setzten den Menschen damals eine Frist. Herrscht auch nach tausend Jahren keine Einigkeit, werden sich Oberwelt und Schattenwelt umkehren. Die Kriegerin Scarabea Phoenix und ihr Widersacher Titan von Malyx werden unfreiwillig zu Spielfiguren in der großen Schlacht um das Schicksal aller Menschen. Bald müssen sie sich nicht nur den Göttern stellen, sondern auch fremden Herrschern, Geistern und der Schattenwelt selbst.

(Quelle: Amazon)


****Meinung:****

~~~Cover~~~

Das Cover  hatte es mir direkt angetan und auch der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht, ja und ich wurde nicht enttäuscht.

~~~Einstieg~~~

Der Einstieg  in die Handlung ist anfangs gar nicht so leicht. Erzählt wird die Geschichte nämlich aus vielen verschiedenen Perspektiven von unterschiedlichsten Figuren aus verschiedenen Ländern. Dabei wechseln sich die Perspektiven immer kapitelweise ab, wobei ich am Anfang schon eine Weile braucht die einzelnen Figuren mit ihren ausgefallenen Namen, je nach Herkunft und ihren Absichten auseinander zu halten. Doch später entsteht nach und nach ein Gesamtbild. Zusätzlich nähern sich die einzelnen Handlungen mit der Zeit an, verbinden sich teilweise und liefern langsam, aber sicher einen kleinen Einblick in diese Welt.

~~~Charakter~~~

Die Figuren waren sehr interessant. Scarabea, allein der Name ist schon mal was anderes, fand ich super! Das heftige ist, das eigentlich alle handelnden Personen auf ihre Art echt schrecklich sind und böse Taten vollbringen. Aber dann sind sie wieder total interessant und haben alle etwas ansich, was man dann komischerweise doch gut findet. Sowas hatte ich zuvor noch nie und das ist immer gut, mal etwas neues zu lesen und nicht immer die gleichen Good Girl/Bad Boy Geschichten. Hier sind eigentlich alle böse. Genial!

~~~Hauptteil~~~

Der Hauptteil ist eine spannende Geschichte rund um die Charaktere und um die interessante Welt die erschaffen wurde. Leider fehlte mir hier und da etwas die Tiefe und ich hätte gerne mehr Details erfahren.

~~~Schreibstil~~~

Der Schreibstil ist  flüssig und von Aufbau her passend zum Fantasy-Genre gewählt. Das einzige Manko, das ich erkennen konnte, sind die vielen unterschiedlichen Charaktere, aus deren Sicht im Wechsel weitererzählt wird. Gerade am Anfang ist definitiv dranbleiben angesagt, da man ansonsten leicht den Faden verliert und mit den ganzen Charakteren durcheinander kommt.
Hourglass Wars ist somit kein Buch für Zwischendurch, ein bisschen Lesezeit am Stück sollte es dann schon sein. Jedoch wird das Ganze durch die kurzen Kapitel und die damit entstehenden schnellen Wechsel etwas entschärft, also am Besten erst anfangen, wenn man wirklich Ruhe hat

~~~Kritik~~~

Trotz der spannenden Handlung, wird für mich zu wenig über die im Klappentext genannte Kerngeschichte verraten. Dies macht einerseits Lust auf mehr, andererseits frustriert es, da man als Leser falsche Erwartungen an das Buch hat.
Natürlich wird die Thematik der Umkehrung aufgegriffen und vorbereitet, aber eben nur minimal.

Gut hätte ich auch noch gefunden, wenn man ein Personenverzeichnis gehabt hätte, da es in diesem Buch doch sehr viele besondere Charaktere gibt und man sie gerade am Anfang schwer auseinanderhallten kann.


****Fazit:****

Ein ungewöhnlicher Weltenentwurf, eine Vielzahl von spannenden Charakteren, sehr spannend, jedoch hätte ich mir an manchen Stellen mehr Details und mehr Handlung gewünscht. Macht neugierig auf den nächsten Band, doch weiß ich noch nicht ob ich ihn lesen werde. Weil mich gerade am Anfang diese vielen Charaktere durcheinander gebracht haben und ich mir vorstellen kann, dass man, wenn im November der nächste Band erscheint, man nochmal den ersten Teil lesen müsste, um nichts zu verpassen.


****Bewertung****

3 von 5 Traumwolken

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.