Rezension zum Buch „Nemesis – Geliebter Feind“ von Anna Banks

Rezension zum Buch „Nemesis – Geliebter Feind“ von Anna Banks

Rezension zum Buch „Nemesis – Geliebter Feind“ von Anna Banks


Titel: Nemesis – Geliebter Feind

Autor: Anna Banks

Verlag: cbt

Erscheinungsjahr: 13.06.2017

Seitenzahl: 432 Seiten

ISBN: 978-3570311424

Format: Taschenbuch

Altersempfehlung: Ab 14 Jahre

Preise: Taschenbuch : 12,99 Euro

Ebook : 9,99 Euro


***Klappentext***

Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten?

(Quelle: Amazon)


***Zusammenfassung***

Zusammenfassung (Spoiler möglich)

Um einem Leben in Sklaverei zu entkommen, flieht Prinzessin Sepora aus ihrem Gefängnis. Im eigenen Reich, von ihrem Vater ausgebeutet um sein Ziel zu erreichen – Der einzige Herrscher über alle fünf Königreiche zu werden. Ihr Ziel, das verfeindete Theoria, wo sie als unscheinbarer Flüchtling untertauchen möchte. Doch ihr Plan läuft schief und urplötzlich findet sie sich als unfreiwillige Diener an König Tariks Königshof wieder. Nicht nur angemessene Gefühle gegenüber des Königs bringen sie zur schieren Verzweiflung, sondern auch der aufkommende Krieg nagt an ihren Kräften – Denn führ Sepora heißt es nun eine Entscheidung zu fällen – Das Geheimnis um ihre einzigartige Gabe bewahren und tausende Menschen opfern oder zu ihren Gefühlen zu stehen was auch eine Offenbarung ihrer ursprünglichen Herkunft beinhaltet… Wie wird sich Sepora entscheiden?

[collapse]


***Meinung***

~~~Cover~~~

Das Cover zeigt die Hauptprotagonistin Sepora, deren Abbild genau das Hervorruft was es soll – Neugier und Geheimnisse um die Person. Zu sehen ist der Oberkörper einer jungen Frau mit weißblonden Haaren, die wirr im Wind umherwirbeln, in einem hellblauen Oberteil. Ihre Augen sind hellblau bis silber und ihr Gesichtsausdruck schaut erschrocken aus. Das Cover ist sehr hell mit dem weißen Hintergrund, der hellen Haut und den weißblonden Haaren, was mir gut gefällt. Im Hintergrund ist ein goldenes Sandymbol zu sehen. Ein passendes Cover und ein sehr passender Titel.

~~~Klappentext~~~

Der Klappentext ist wirklich sehr gut gewählt und macht neugierig auf mehr. Er erzählt einen wodrum es in der Geschichte geht, aber spoilert einen nicht. Mich hat er sofort angesprochen und neugierig auf das Buch gemacht.

~~~Der Einstieg~~~

Der Einstieg ist mir sofort gelungen und ich konnte mich in die Geschichte fallen lassen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und ich habe es in einem Rutsch gelesen.

~~~Die Charaktere~~~

Die Charaktere sind alle sehr sympatisch und liebevoll gestalltet und sind mir glaich ans Herz gewachsen. Sie haben wirklich etwas besonderes und ich habe mit gefiebert auf ihrer Reise.

Sepora (Spoiler möglich)

Gleich zu Beginn des Buches lernen wir zunächst Magar die Tochter des Königs von Serubel kennen, die die Fähigkeit besitzt Spektorium zu schmieden. Da sie aber die Letzte ihrer Art ist und ihr Vater nur zu gern über ein größeres Gebiet herrschen will, zwingt dieser sie Tag ein Tag aus das Element zu schmieden um daraus eine gefährliche Waffe zu machen. Mit der Hilfe ihrer Mutter flieht Sepora (Magar) ins angrenzende Königreich Theoria, auf den Weg dorthin wird schnell klar, dass die Wüste nicht wirklich Seporas Stärke ist und zudem muss sie immer befürchten, dass er Vater ihr auf den Fersen ist.

Doch im Voranschreiten des Buches wird auch klar, dass Sepora absolut breit ist alles zu tun, um einen Krieg zu vermeiden, alles bis auf ihr Geheimnis rund ums Schmieden preis zu geben. Gleichzeitig ist Sepora aber auch sehr einfühlsam und mitfühlend, was ihr Befreiungsversuch der gefesselten Parani bezeugt oder ihre Bemühungen Theoria vor der Stillen Seuche zu schützen.

[collapse]

Tarik (Spoiler möglich)

Desweiteren gibt es noch Tarik, den neuen jungen König von Theoria. Tarik ist sehr pflichtbewusst und stark darum bemüht es seinem engsten Berater und seinem Volk gleichermaßen Recht zu machen. Die Stille Seuche ist ein ernstes Problem und hat auch schon seinen Vater, den ehemaligen König, dahingerafft und breitet sich zudem immer weiter aus. Je mehr Zeit er jedoch mit Sepora – der Gehilfin seines Beraters – verbringt, desto näher kommen sich die beiden, ohne das Tarik als Lingot, also jemand der die Wahrheit von Täuschung unterscheiden kann, bemerkt das die Lösung seines Problems direkt vor seiner Nase liegt.

[collapse]

~~~Die Handlung~~~

Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Seora und Tariks geschildert, sodass man beide Figuren sehr gut kennen lernt und auch etwas von den unterschiedlichen Gepflogenheiten der verschiedenen Länder mitbekommt. Der Schauplatz, der an das alte Ägypten erinnert, mit Pharaonen, Pyramiden und sehr viel Wärme ist sehr gut gewählt. Jedes Königreich hat seine eigenen Regeln, seine Besonderheiten, die man erst einmal verstehen lernen muss.

~~~Der Schreibstil~~~

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm, ruhig und sehr flüssig zu lesen. Sie hat es verstanden die Welt im Buch ausgefallen, bildhaft und neugierig aufzubauen. Der Leser möchte mehr davon wissen, möchte jedes Königreich bereisen und nebenbei die liebgewonnenen Charaktere mitnehmen.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Sepora und Tarik, sodass man sich in diese wichtigen Hauptcharaktere sehr schön hineinfühlen kann. Man bekommt ein Gefühl für beide Charaktere und hat durch diese doch sehr gefühlsbetonten Charaktere die Möglichkeit auch alle Nebencharaktere sehr schnell aufzunehmen und sich ein Bild von ihnen zu machen.

~~~Das Ende~~~

Das Ende war unglaublich überraschend für mich. Sonst kann ich mir beim Lesen des Buches schon denken, wie das Ende ausfallen würde, aber hier war es nochmal so ein Überraschungsmoment, welches gleichzeitig ein glückliches aber auch sehr trauriges Gefühl vermittelt hat.


***Danke an den Verlag***

Ich danke den cbt Verlag der mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.


***Das Fazit***

Toller Auftakt, eine echt gute Geschichte mit zwei Feinden, die sich mehr als sympathisch finden und sich gegenseitig helfen können. Man wird gut in die Welt von Sepora und Tarik eingeführt und der Schreibstil ist echt gut und leicht zu verstehen. Es gibt Spannung, Trauer, Drama, Eifersucht und Witz. Nemesis ist ein tolles Jugendbuch mit vielen unterschiedlichen Facetten, die sich gekonnt zu einem empfehlenswerten Leseereigniss zusammenschließen.


***Die Bewertung***

Das Cover: 10 von 10 Punkte

Der Einstieg: 10 von 10 Punkte

Die Charaktere: 10 von 10 Punkte

Der Schreibstil: 10 von 10 Punkte

Die Handlung: 10 von 10 Punkte

Gesamtbewertung: 50 von 50 Punkte


***Die Gesamtbewertung***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.