Rezension zum Buch Secret Fire von C.J. Daugherty

Rezension zum Buch Secret Fire von C.J. Daugherty

Rezension zum Buch „Secret Fire“H von C.J. Daugherty


Titel: Secret Fire – Die Entflammten

Autor: C.J. Daugherty

Verlag: Oetinger Verlag

Erscheinungsjahr: 22.08.2016

Seitenzahl:448 Seiten

ISBN: 978-3789133398

Format: Gebnundene Ausgabe

Alter (wenn vorhanden): 14 – 17 Jahre

Preis: 18,99 Euro

Teil einer Reihe: Teil 1 von 2


****Klappentext:****

Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?Charmant, actionreich und romantisch: Secret Fire ist der Auftakt eines neuen Zweiteilers von Night-School-Bestseller-Autorin C. J. Daugherty.

(Quelle: Amazon)


****Zusammenfassung:****

Auf der Familie von Sacha lastet ein uralter Fluch. Bis zur 13. Generation wird der jeweils erstgeborene Sohn an seinem 18. Geburtstag sterben. Sacha ist er erstgeborene Sohn und wird in ein paar Wochen auch 18 Jahre alt. Er weiß von seinem Schicksal und hat daher jegliches Interesse an ein normales Leben mit Schule und Freunden verloren. Stattdessen versucht er mit aberwitzigen Wetten Geld für seine Familie audzutreiben. So springt er von einm fünfstöckigen Hochhaus, mit der Gewißheit nicht sterben zu können, und steht unten wieder auf. Doch plötzlich tritt Taylor in sein Leben. Diese soll Sacha, so wünscht es ihr Lehrer, der ihr den erwünschten Weg nach Oxford ebnen kann, Nachhilfeunterricht geben. Doch es ist nicht einfach Einzug in das Leben von Sacha zu bekommen und dann ändert sich plötzlich alles. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn Sacha bleiben nur noch ein paar Wochen…


****Meinung:****

~~~Cover~~~

Das Cover  ist in einem schönen rot/rosa Ton und glänzt leicht. Ein Mädchen, wahrscheinlich Taylor, schaut uns an. Im Hintergrund fliegen komische Zeichen umher. Insgesamt ist es sehr passend für die Geschichte!

~~~Einstieg~~~

Zum Einstieg  der Geschichte sind Taylor und Sasha durch eine große Distanz voneinander getrennt. Aber durch ihre Lehrer lernen die beiden sich kennen und zwischen ihnen entsteht eine interessante Verbindung. Parallel dazu merkt Taylor, dass sie sich verändert und sonderbare Kräfte entwickelt. Erst als sie und Sasha sich treffen und miteinander sprechen wird ihr klar, dass sie nicht wie die anderen Teenager in ihrem Alter ist. Aber erst durch ihren Großvater wird das große Rätsel gelöst. Taylor ist schnell klar, sie muss Sasha unbedingt retten.

~~~Charakter~~~

Die Figuren, die die Autorin erschaffen hat, sind alle sehr liebevoll und einzigartig. Jeder Charakter ist etwas besonderes und sie sind mir gleich ans Herz gewachsen. Ich konnte nicht erwarten wie es mit ihnen Seite für Seite weiter geht.

Zum einen hätten wir den 17 jährigen Sacha. Er ist ein Draufgänger der Aufgrund seiner „Besonderheit“ sehr gerne sein Leben riskiert. Dies tut er aus verschiedenen Gründen. Zum einen wegen seiner Mutter und seiner Schwester und zum anderen fällt ihm kein anderer Weg ein um mit seiner „Besonderheit“ umzugehen. Dennoch schließt man ihn sehr schnell in sein Herz, auch wenn er zu Beginn ziemlich Strange wirkt.

Dann hätten wir die ebenfalls 17 jährige Taylor die mit einer besonderen Gabe geboren wurde. Gerade zu Beginn der Story wirkt sie sehr langweilig. Das liegt vor allem daran, dass Taylor nicht anderes tut als lernen, denn sie hat den Wunsch in Oxford zu studieren und tut dafür alles was nötig ist. Klingt nach einer langweiligen und ängstlichen Protagonistin, oder? Ist sie aber nicht, denn im Laufe der Story entwickelt sich Taylor immer weiter und lernt mit ihrer Gabe umzugehen.

~~~Kritik zu den Charaktern~~~

Bei den Hauptcharakteren kann ich leider nicht nur Lob aussprechen. Sacha ist ein wirklich gut ausgearbeiteter Charakter. Er handelt logisch, seine Sichtweisen sind verständlich und nachvollziehbar. Insbesondere seine Einstellung und Gedanken über seinen bevorstehenden Tod fand ich sehr gut ausgearbeitet und berührend. Auch sein Umgang mit Taylor und seiner Familie war schön stimmig. Das kann ich leider nicht auch bei Taylor sagen. Sie handelt meiner Meinung nach nicht logisch, und verändert sich total. Am Anfang lebt sie eigentlich nur, um zu lernen – dann plötzlich hat sie kein Problem mehr zu schwänzen und vernachlässigt die Schule. Am Anfang ist sie eher ein Mauerblümchen und dann plötzlich fängt sie an sich total modern zu kleiden und ist auf einmal irre selbstbewusst. Die Charakterentwicklung ist zu schnell, zu unverständlich und zu unstimmig.


Teilweise sind Beziehungen zwischen Haupt- und Nebenfiguren nicht detailliert genug dargestellt. Beispielsweise ist etwas unklar, warum Taylor und Georgie eigentlich befreundet sind – ein paar mehr Details hätte nicht geschadet. Auch die Beziehung zwischen Sacha und seiner Mutter wirkt beispielsweise sehr emotionslos. Nachdem Sacha offensichtlich ein schlimmes Erlebnis hatte, ist die Mutter eigentlich nur sauer das er nicht pünktlich zum Essen zuhause war. So stellt man sich nicht das Verhalten einer Mutter vor – zu der er ja eigentlich einen guten Draht haben soll. Ein paar Sätze mehr und es wäre nachvollziehbarer gewesen.

~~~Handlung~~~

Die Handlung des Buches ist absolut spannend. Ich wurde in die Geschichte hinein gesogen und konnte einfach nicht mehr davon lassen, bis ich es beendet hatte. Je weiter ich im Buch voran kam, desto spannender und interessanter wurde das Ganze. Ich war immer neugierig, wie es weitergeht, konnte nichts vorhersehen und wurde auch oft überrascht. Von Vorhersehbarkeit oder Langeweile nicht die kleinste Spur!

~~~Schreibstil~~~

Der Schreibstil ist flüssig, sowie gut lesbar und der Geschichte angepasst. Es wird aus der Sicht eines auktorialen Erzählers geschildert, der abwechselnd Taylors & dann Sachas Geschehnisse & Gefühle darstellt.

~~~Ende~~~

Das Ende des Buches kam dann früher als ich es gehofft hatte und zeigt: Dies ist der Auftakt einer Reihe! Es macht echt neugierig auf den zweiten Band, der zum Glück schon für Frühjahr 2017 angekündigt wurde und auf den ich mich schon sehr freue.


****Fazit:****

Wieder ein sehr gelungens Buch von der Autorin und trotz einer kleinen Kritik an der Charaktern, kann ich dieses Buch nur weiter empfehlen. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil und bin sehr gespannt wie es weiter geht.


****Bewertung****

​ 4 von 5 Traumwolken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.