Rss

    Rezension zum Buch „Skulduggery Pleasant“

    Rezension zum Buch „Skulduggery Pleasant„ von Derek Landy

    Titel: De


    Titel: Gentleman mit der Feuerhand

    Autor: Derek Landy

    Verlag: Loewe Verlag

    Erscheinungsjahr: 16 September 2013

    Seitenzahl: 352 Seiten

    ISBN: 978-3-7855-5922-2

    Format: Gebundene Ausgabe

    Alter (wenn vorhanden): 12 – 15 Jahre

    Preis: 16.90 Euro

    Teil einer Reihe: Erster Teil


    ****Klappentext:****

    Eine Kleinigkeit wie der Tod wird ihn nicht aufhalten!

    Er ist kein gewöhnlicher Detektiv.
    Er ist Zauberer und Meister der kleinen schmutzigen Tricks, und wenn die Umstände es erfordern, nimmt er es mit dem Gesetz nicht so genau.
    Er ist ein echter Gentleman.
    Und. er ist ein Skelett.

    Als Stephanie Skulduggery Pleasant das erste Mal sieht, ahnt sie noch nicht, dass sie ausgerechnet mit ihm eines ihrer größten Abenteuer erleben wird. Denn um den mysteriösen Tod ihres Onkels aufzuklären, muss sie Skulduggery in eine Welt voller Magie begleiten – eine Welt, in der mächtige Zauberer gegeneinander kämpfen, Legenden plötzlich zum Leben erwachen und in der das Böse schon auf Stephanie wartet.

    (Quelle: Amazon)


    ****Zusammenfassung:****

    Als ihr Onkel Gordon stirbt, wird die 12jährige Stephanie seine Erbin, nichts ahnend, dass das Erbe mehr für sie bereit halten wird, als das der Familie bekannte Vermögen. Mehr oder weniger zum Nachlass gehört z. B. auch Skulduggery Pleasant, Gordons alter Freund, der sich als lebendes Skelett herausstellt und zudem Detektiv ist. Einen Detektiv kann Stephanie gut gebrauchen, denn jemand ist hinter ihr her und verlangt nach einem Schlüssel.


    ****Meinung:****

    ~~~Cover~~~

    Auf den ersten Blick hat mir das Cover sofort gefallen. Zu sehen ist ein Skelett in Klamotten, das eine Feuerhand hat. Das Skelett steht natürlich für unseren Protagonisten Skulduggery Pleasant. Im Nachhinein passt das Cover ganz wunderbar zum Inhalt des Buches wie auch zum Titel. Ich finde es toll, dass die gesamte Reihe in diesem Stil gehalten ist. Das sieht klasse zusammen aus.

    ~~~Einstieg~~~

    Der Einstieg fiel mir sehr leicht, man wird auch gut an die Geschichte und Figuren ran geführt. Man konnte sich gleich in die Geschichte fallen lassen und bekam sehr viel Humor und Abwechslung geboten.

    ~~~Charakter~~~

    Die Beschreibung der einzelnen Figuren und ihre Weiterentwicklung machen sie interessant und sympathisch.

    Stephanie

    Stephanie ist ein sehr aufgewecktes junges Mädchen, das seine Familie über alles liebt. Der Tod ihres Onkels hat sie schwer getroffen und nachdem sie erfährt, dass weit mehr dahinter steckt, ist sie Feuer und Flamme ihn zu rächen. Sie hat sich schon immer fehl am Platz gefühlt und als Skulduggery Pleasant ihr eine neue Welt zeigt, fühlt sie sich zum ersten Mal in ihrem Leben zuhause. Stephanie ist sehr neugierig, mutig und man kann sie einfach nur für ihr loses Mundwerk lieben. Sie lässt sich so schnell nichts sagen und stellt sich jeder Gefahr.
    Im Verlauf des Buches wächst sie immer mehr über sich hinaus, erfährt Familiengeheimnisse und trifft schwerwiegende Entscheidungen, die ihre ganze Zukunft betreffen.

    Skulduggery Pleasant

    Stephanie zur Seite steht der geheimnisvolle Skulduggery Pleasant, der nicht nur ein Skelett ist, sondern auch ein Elementarmagier und zudem Detektiv. Gordon war ein Freund von ihm und zusammen mit Stephanie macht er sich auf, den Tod von Gordon zu untersuchen.
    Er ist sehr geheimnisvoll, hat einen wirklich unschlagbaren Humor und ist zudem schon steinalt. In seinem Leben hat er schon viel Schreckliches erlebt und gilt in seiner Welt als Sonderling. Doch sein großes Herz, sein Mut und seine Entschlossenheit machen ihn einfach sympathisch. Im Verlauf des Buches erfahren wir immer mehr über ihn und seine Vergangenheit, was ihn nur noch sympathischer macht, wie ich finde.

    ~~~Handlung~~~

    Die Handlung fängt traurig an ist mit ein guten Portion Humor gespickt. Es geht mit Humor weiter und wird mit viel Aktion immer wieder weiter erzählt.

    Erzählt wird uns die Geschichte zum größten Teil aus Sicht des 12-jährigen Stephanie Edgley. Wir lernen sie auf der Trauerfeier ihres Onkels Gordon Edgleys kennen, den sie sehr geliebt und geschätzt hat. Auf der Testamentsverlesung, bei der sie erneut auf den mysteriösen Skulduggery Pleasant trifft, wird ihr offenbart, dass sie das gesamte Vermöge ihres Onkels geerbt hat. Als sie eine Nacht alleine in ihrem neuen Haus, dem ehemaligen Haus ihres Onkels übernachtet, passieren unvorstellbare Dinge und erneut ist es Skulduggery Pleasant, der unerwartet auftaucht und sie diesmal rettet. Von dem Moment an gerät Stephanie in einen Strudel aus Geheimnissen, Magie und nicht mehr als dem Ende der Welt …

    ~~~Schreibstil~~~

    Der Schreibstil ist flüssig, mitreisend und humorvoll. Man kommt ziemlich schnell voran. Die Mischung aus Humor und Aktion hat mir sehr gut gefallen.

    Er ist lustig, ironisch, satirisch und pfiffig, ich musste öfters herzhaft lachen und danach erstmal kurz durchatmen, so lustig ist das Buch. Mr Landy schreibt sehr unterhaltsam und einem wird nie langweilig.


    ****Fazit:****

    Das  ist das erste Buch der Skulduggery Pleasant Reihe von Derek Landy, er hat mich von der Ersten bis zur letzten Seite gefesselt und ich habe mich an verschiedene Stellen sehr amüsiert. Kann das Buch sowie die Reihe nur empfehlen.


    ****Bewertung****

    ​ 5 von 5 Traumwolken

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: