Rezension zum Buch “Will und Layken – Eine große Liebe: Sammelband” von Colleen Hoover Das Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt

Rezension zum Buch “Will und Layken – Eine große Liebe: Sammelband” von Colleen Hoover Das Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt

Rezension zum Buch “Will und Layken – Eine große Liebe: Sammelband” von Colleen Hoover


Titel: Will und Layken – Eine große Liebe: Sammelband

Autor:Colleen Hoover

Verlag:DTV

Erscheinungsjahr: 07.07.2017

Seitenzahl: 864 Seiten

ISBN: 978-3423717489

Format: Broschierte Ausgabe

Preise: Broschierte Ausgabe : 15,00 Euro

Ebook : 12,99 Euro

Teil einer Reihe: Nein ist ein Sammelband Teil 1-3


***Klappentext***

Was, wenn du die große Liebe triffst und das Leben dazwischenkommt?

 

Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…

(Quelle: Amazon)


***Zusammenfassung***

Layken, die von ihrer Mutter liebevoll Lake genannt wird, hat es zur Zeit nicht leicht in ihrem Leben. Sie ist 18 und müsste eigentlich ihr letztes Schuljahr in vollen Zügen genießen. Doch vor einigen Monaten ist ihr Vater verstorben und Lake ist noch immer nicht ganz über diesen Verlust hinweg. Beschwerlich kommt hinzu, dass ihre Mutter nicht genug Geld verdient, um das Haus behalten zu können. Ein neuer Job und eine neue Stadt sind die Lösung. Von Texas geht es ins kalte Michigan in die nähe von Detroit. Sie hasst es schon jetzt und ist froh, wenn sie nach der Schule wieder zurück kann, auch wenn es bedeutet ihren geliebten Bruder Kel nicht mehr täglich zu sehen. Die Ankunft in der neuen Heimat ändert ihre Meinung jedoch schlagartig, denn sie lernt Will, den 21jährigen Nachbarn und dessen Bruder Coulder kennen.

Letzterer freundet sich sofort mit Kel an, und Will hat es ihr sofort angetan. Schon die Fahrt zum Supermarkt ist magisch und das Date zum Poetry Slam ist die Krönung. Obwohl sie es noch nicht zugibt, ist sie bis über beide Ohren dabei sich zu verlieben. Was jedoch keiner hinterfragt in diesen ersten Tagen ist die Tatsache, was sie eigentlich beruflich treiben, und so fällt für beide die Welt in tausend Scherben, als sie an Lakes ersten Schultag erkennen müssen, dass er ihr Lehrer ist. Für beide heißt es die Trennung, obwohl sie merken, dass ihre Liebe etwas ganz besonderes ist. Doch seit dem Tod von Wills Eltern sorgt er für seinen Bruder und kann es sich nicht erlauben diese Stellung zu riskieren. Dabei ist es sehr schwer, denn sie müssen sich täglich sehen und merken immer wieder, das die Gefühle machen was sie wollen. Als Layken erfährt, dass ihre Mutter Krebs hat und bald sterben wird, ändert sich die Situation noch einmal und das nicht zum Positiven, denn Will trifft eine folgenschwere Entscheidung.


***Meinung***

~~~Cover~~~

Das Cover finde ich so richtig klasse auch wenn es eigentlich total einfach ist, aber gerade das macht es zu etwas ganz besonderen. Der Farbklecks der bei den Einzelbänden bunt ist, ist beim Sammelband gold. Ich mag diese schlichten Cover meistens lieber, als Cover die einen durch viel Schnickschnack erschlagen.

~~~Klappentext~~~

Die Leseprobe und der Klappentext hatten mich definitiv neugierig gemacht und so machte ich mich sofort daran das Buch zu lesen, als ich es endlich in den Händen halten konnte.

~~~Der Einstieg~~~

Der Einstieg ist mir sofort gut gelungen und ich konnte mich in die Geschichte fallen lassen. Gleich von Anfang an fliegen die Seiten nur so dahin.

~~~Die Charaktere~~~

Die Charaktere sind sehr gelungen. Beide sind sehr sympathisch und wirken wie aus dem echten Leben. Ihre Handlungen sind sehr verständlich und nachvollziehbar. Layken ist eine junge, taffe Frau die viel zu früh mit einem Verlust klarkommen muss. Die Familie die ihr geblieben ist, ist für sie das Wichtigste auf der Welt und sie würde alles für ihre Mutter und ihren kleinen Bruder tun. Will ist ihr in dieser Sache sehr ähnlich, auch er tut alles in seiner Macht stehende, damit es seinem kleinen Bruder an nichts fehlt. Er ist sehr reif für sein Alter und setzt die Bedürfnisse anderer vor seine eigenen.

Neben den Hauptcharakteren sind mir auch die Nebencharaktere sehr ans Herz gewachsen, allen voran die Brüder von Layken und Will.

~~~Die Handlung~~~

Die Handlung verläuft am Anfang sehr schnell. Ein kurzer Blick reicht aus und Will und Layken kriegen sich nicht mehr aus dem Kopf. Kaum haben sie einander kennengelernt, streicht er ihr ständig das Haar aus der Stirn und sie kann nicht anders, als seinen kräftigen Bizeps oder die breite Brust zu bestaunen. Aber schon nach ein paar Seiten hat sich das wieder gelegt, als es so richtig mit der Handlung losging. Und mit dem Drama. Verbotene Liebe übt ja immer einen besonders starken Reiz aus und so war es auch bei mir: erst, als die beiden nicht mehr zusammen sein dürfen, hat mich die Geschichte so richtig gepackt.

Dadurch und durch einige spannende Nebenhandlungen (über die ich jetzt einfach mal nichts verrate) hat das Buch seine sehr traurigen und dramatischen Momente. Taschentuchalarm! Will und Layken wurden beide nicht vom Schicksal verschont: sie verliert ihren Vater und seit seine beiden Eltern bei einem Autounfall gestorben sind, trägt Will die Verantwortung für seinen kleinen Bruder ganz allein. Dadurch erleben wir hier zwei starke, leidgeprüfte Charaktere, die es einfach nicht fassen können, dass ihnen das Leben nun schon wieder so grausam mitspielt.

~~~Der Schreibstil~~~

Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur richtig toll. Leicht zu lesen und zu verstehen, trotzdem aber sehr eingehend und berührend. Man braucht keine lange Vorlaufzeit, um mit der Geschichte warm zu werden, sondern fällt mit dem Lesebeginn direkt in Laykens Leben, das sich nicht ganz einfach gestaltet.


***Besonderheiten***

Es ist ein limitierter Sammelband der Will und Layken Reihe


***Danke an den Verlag***

Danke an den Verlag der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.


***Das Fazit***

Eine wirklich sehr schöne Story, die wohl den Ein oder Anderen ein paar Taschentücher kosten wird. Ein wundervoller Schreibstil, eine Geschichte zum mitfühlen und ganz viel fürs Herz erwartet den Leser hier in diesem Buch. Von mir bekommt dieses Buch eine Leseempfehlung, weil ich eine derartige Story bisher nicht kannte. Sie ist zwar ein wenig vorhersehbar, behält aber trotzdem ein paar Überraschungen parat.


***Die Bewertung***

Das Cover: 10 von 10 Punkte

Der Einstieg: 10 von 10 Punkte

Die Charaktere: 10 von 10 Punkte

Der Schreibstil: 10 von 10 Punkte

Die Handlung: 10 von 10 Punkte

Gesamtbewertung: 50 von 50 Punkte


***Die Gesamtbewertung*

**

2 Kommentare

  1. Ich liebe die Geschichte um Will & Layken! Habe “Weil ich Layken liebe” und “Weil ich Will liebe” letzten Sommer verschlungen und gebe dir hinsichtlich auf den Taschentuchalarm voll recht. Seitdem bin ich CoHo-infiziert!
    Liebe Grüße
    Sarah

    1. Oh ja ich liebe das Buch auch es wird eins der wenigen das ich nochmal lesen werden 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.