Rss

    Rezension: Wächter- Die Königin von Mesoth

    Bildquelle: papierverzier.de

     

    Titel: Die Königin von Mesoth (Wächter-Chroniken 1)
    Autor: Henning Mützlitz
    Verlag: Papierverzierer Verlag
    Erschienen: 18. Oktober 2016
    Format: eBook
    Seiten: 78 Seiten
    ISBN: B01JASFQHE
    Genre: Fantasy
    Preis: e Book 2,99€
    Teil einer Reihe: Ja, Teil 1 von …

    Hier kannst du es kaufen 

     


     

    ~~Inhalt~~

     

    Eine Novelle in der Welt der »Wächter der letzten Pforte«

     

    Shanti ist die beste Einbrecherin der Metropole Mesoth. Um die Krone der Diebe zu erringen, fehlt ihr jedoch ein letztes Meisterstück: Aus der Zitadelle der mesothischen Herrscherin Delana soll sie ein legendäres Artefakt stehlen. Doch sie wird verraten. Auf sie warten Angst und Verzweiflung, doch von ihrem Überleben hängt die Zukunft ganz Camoteas ab.

    Textquelle: papierverzier.de

     


    ~~Meinung~~

    Das Cover hat mich als Fantasy Liebhaber nicht angesprochen, als ich aber dann herausgefunden habe, dass es sich hier um eine Reihe handelt, bei der jedes Buch eine Figur vorstellt bzw. im Mittelpunkt steht, fand ich es sehr gut gemacht.
    Denn auf jedem Cover findet sich eine andere Figur, nur der Hintergrund bleibt gleich.

     

    ~~Zum Inhalt~~

    Hier ist mir der Einstieg gut gelungen. Ich befand mich mit der Protagonistin Shanti auf ihren bisher größten Raubzug, der allerdings schiefgeht. Die Spannung war zum Greifen und in die Szene fand schon fast in Zeitlupe statt, was ich sehr schön fand, da ich so die Möglichkeit hatte mir alles sehr gut vorzustellen.

    Allerdings, verlief für mich die Geschichte danach sehr schleppend und musste mich überwinden weiter zu lesen, wurde jedoch nicht enttäuscht, denn zum Ende hin wurde es noch mal so richtig spannend. Am Ende war ich sogar überrascht.

     

    ~~Figuren~~

    Die Figur Shanti hat mich sehr gut gefallen. Ich liebe ja diese selbstbewussten Frauenfiguren und sie ist auch sehr selbstbewusst und ist keines Falls auf den Mund gefallen. Außerdem bleibt sie in ihrer Rolle der selbstbewussten Frau und ich kann ihr Handeln sehr gut nachvollziehen.

     

    ~~Schreibstil~~

    Henning Mützlitz hat mir sehr gut gefallen nur hier und da wären ein paar weniger Beschreibungen besser gewesen, gerade bei solch einer kurzen Geschichte.

     


     

    ~~Fazit~~

    Eine sehr schöne Geschichte, welche einem einen tollen Einblick in die Figur Shanti gibt, aber mir hat einfach was gefehlt und gerade im Hauptteil, fehlte mir die Spannung.
    Da es eine Novelle ist, welche man zwar unabhängig von „Wächter der letzten Pforte“ lesen kann, denke aber das mir genau dies gefehlt hat.

    Eine direkte Empfehlung kann ich nun nicht aussprechen, es ist aber für jeden was, welcher eine kurze aber dennoch sehr interessante Fantasy Geschichte lesen möchte.

     

    ~~Bewertung~~ 

    4 von 5 Traumwolken 

     

    Ich möchte mich hier nun noch beim Papierverzierer Verlag bedanken, welcher mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: