Rss

    Archives for : #Jugendbuch

    Rezension zum Buch „Obsidian Schattendunkel “ von Jennifer L. Armentrout

    Rezension zum Buch „Obsidian Schattendunkel “ von  Jennifer L. Armentrout

    Titel: Obsidian Schattendunkel

    Autor:  Jennifer L. Armentrout

    Verlag: Carlsen

    Erscheinungsjahr: 25.04.2014

    Seitenzahl:  432

    ISBN: 978-3551583314

    Format: Taschenbuch

    Preise:    Gebundene Ausgabe    : 18.99 Euro

    Taschenbuch        : 12.99 Euro

    Ebook            : 11.99 Euro

    Teil einer Reihe: Band 1 von 5


    ***Klappentext***

    Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In dem kleinen Nest kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber unfassbar unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihrem Schicksal eine ganz andere Wendung geben wird …

    (Quelle: Amazon)


    ***Meinung***

    ~~~Cover~~~

    Das Cover ist in hellen und neutralen Farben gehalten.  In der Mitte des Covers sieht man zwei Personen, welche von Lichtpartikeln umgeben sind.  Der Titel des Buches steht oben auf den Cover und ist in einen Braunton gehalten. Es passt sehr gut zur Geschichte und ist auf jeden Fall ein Hingucker im Regal.

    ~~~Klappentext~~~

    Der Klappentext verrät schon relativ viel von der Geschichte ist aber trotzdem ansprechend.

    ~~~Der Einstieg~~~

    Der Einstieg ist sehr leicht, da man sofort in die Geschichte hinein geschmissen wird und sofort mitgenommen wird.

    ~~~Die Charaktere~~~

    Die Charaktere sind alle sehr unterschiedlich, aber auf ihre eigene Art und Weise besonders.

    ~~~Die Handlung~~~

    Die Handlung ist in der Mitte leider etwas schleppend, was sich auch etwas hält. Nach der schleppenden Stelle wurde es aber sofort wieder interessant und es gab ungeahnte Wendungen.

    ~~~Der Schreibstil~~~

    Der Schreibstil ist an den meisten Stellen flüssig und locker geschrieben, an einigen Stellen stockt es etwas. Ich  konnte ich mich aber trotzdem  gut mit dem Schreibstil identifizieren.

    ~~~Das Ende~~~

    Das Ende konnte man erahnen, es hat einen aber trotzdem überrascht.


    ***Das Fazit***

    Ein spannendes und gelungenes Buch, in dem die Autorin eine eigene Welt erschaffen hat, in der man abtauchen kann.


    ***Die Bewertung***

    Das Cover:           10 von 10 Punkte

    Der Einstieg:           8 von 10 Punkte

    Die Charaktere:      10  von 10 Punkte

    Der Schreibstil:       7  von 10 Punkte

    Die Handlung:         8 von 10 Punkte

    Gesamtbewertung:      43  von 50 Punkte


    ***Die Gesamtbewertung***

    Rezension zum Buch „Tod Hunter Moon – Fährten Finder“

    Rezension zum Buch „Tod Hunter Moon – Fährten Finder“ von Angie Sage

    Titel: Tod Hunter Moon – Fährten Finder

    Autor: Andie Sage

    Verlag: Hanser

    Erscheinungsjahr: 20.02.2017

    Seitenzahl: 384 Seiten

    ISBN: 978-344625886

    Format: Gebundene Ausgabe

    Preise: Gebundene Ausgabe : 17,00 Euro

    Hörbuch : 19,99 Euro

    Ebook : 12,99 Euro

    Altersempfehlung: 10 – 12 Jahre

    Teil einer Reihe: Band 1 von 3


    ***Erscheinungsdatum Folgebände***

    1 Band: Tod Moon Hunter – Fährten Finder

    2 Band : Tod Moon Hunter – Sand Reiter

    3 Band : Tod Moon Hunter – Sternen Jäger


    ***Klappentext***

    Die junge Todi steht vor einem aufregenden Ereignis: Mit 12 Jahren wird sie endlich von ihrem Vater in die Rituale der FährtenFinder eingeweiht. Kurz darauf ist Todis Vater spurlos verschwunden. Gemeinsam mit ihrem Freund Oskar begibt sich Todi zum Zaubererturm, weil sie sich Hilfe vom Außergewöhnlichen Zauberer erhofft. Dieser ist niemand anderes als Septimus Heap. Und er hat es gerade mit einem mächtigen Feind zu tun: dem Hexer Oraton-Marr, der den Palast der Eisprinzessin in seine Gewalt gebracht hat. Im Palast aber ist der magische Lapislazuli versteckt, und der darf auf keinen Fall in die falschen Hände geraten … Das erste Abenteuer der neuen Fantasy-Reihe von Angie Sage.

    (Quelle: Amazon)


    ***Meinung***

    ~~~Cover~~~

    Das Cover ist in der Farbe blau gehalten. Auf der Vorderseite sehen wir mittig ein Amulett. Das Amulett sieht aus, als würde es die Erde halten. Über diesem Amulet befindet sich in gelber Schrift der Titel des Buches. Dieser hebt sich auch gut vom Hintergrund ab.

    ~~~Klappentext~~~

    Der Klappentext machte mich direkt neugierig auf das Buch und umso gespannter war ich, als ich endlich mit dem Lesen begann.

    ~~~Der Einstieg~~~

    Der Einstieg ist mir sehr gut gelungen und ich konnte gleich ins Buch eintauchen. Die tolle Atmosphäre als alle auf dem Platz sind und Todis Vater die Wahrheit über die FährtenFinder erzählt schafft schon ein wahnsinnig tolles Setting. Man möchte einfach mehr wissen von diesen Leuten und ihrer Lebensweise.

    ~~~Die Charaktere~~~

    Die Charaktere sind aller sehr sympatisch und sind mir gleich an Herz gewachsen. Jeder der Chraktere ist etwas besonderes.

    Alice, die einfach nur Todi genannt wird, lernt in diesem Buch nicht nur die Geheimnisse rund um die FährtenFinder kennen, sondern kommt auch mit Magie in Kontakt. Dabei muss sie sehr viel Mut beweisen und mehr als einmal über ihren Schatten springen.
    Oskar ist Todis bester Freund und muss einige Ängste überwinden. Denn erst wird seine Schwester und dann seine restliche Familie entführt. Zwar macht er ab und an dumme Entscheidungen, dennoch hat er das Herz am rechten Fleck.

    ~~~Die Handlung~~~

    Die Handlung ist ziemlich rasant und abenteuerlich. Es geht temporeich zur Sache und ist an keiner Stelle langweilig. Es ist immer etwas los, und die Kinder stürzen von einem Abenteuer ins nächste.

    ~~~Der Schreibstil~~~

    Der Schreibstil der Geschichte ist wirklich klasse. Sehr eingängig und angenehm erleichtert er uns das Lesen und zieht uns tief in seinen Bann. Mit ihrem Schreibstil schafft es die Autorin auch zu keinem Zeitpunkt zu langatmig zu werden und bringt dem jungen Lesepublikum doch eine sehr dicht gewobene Welt nahe. Denn es gibt noch so viele andere Lebewesen, die teilweise magisch sind und andere dann wieder nicht, dass vor dem Auge schnell ein kompletter Kontinent entsteht und im weiteren Verlauf eine ganze Welt.


    ***Danke an den Verlag***

    Danke an den Hanser Verlag der mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.


    ***Das Fazit***

    Das Buch konnte mich wirklich von sich überzeugen und es ist eine tolle Geschichte. Ich kann sie nur jedem empfehlen der gerne Jugendfantasy liest. Auch die Altersempfehlung finde ich perfekt gewählt.


    ***Die Bewertung***

    Das Cover: 8 von 10 Punkte

    Der Einstieg: 8 von 10 Punkte

    Die Charaktere: 8 von 10 Punkte

    Der Schreibstil: 10 von 10 Punkte

    Die Handlung: 8 von 10 Punkte

    Gesamtbewertung: 42 von 50 Punkte


    ***Die Gesamtbewertung***

    Rezension zum Buch „House of Night – Gezeichnet „

    Rezension zum Buch „House of Night – Gezeichnet “ von P.C, Cast und Kristin Cast

    Titel: House of Night – Gezeichnet

    Autor:P.C, Cast und Kristin Cast

    Verlag: Bastei Lübbe

    Erscheinungsjahr: 29.10.2010

    Seitenzahl: 464 Seiten

    ISBN: 978-3404165193

    Altersempfehlung: ab 14 Jahre

    Format: Taschenbuch

    Preise: Gebundene Ausgabe : 16,95 Euro

    Hörbuch : 7,99 Euro

    Taschenbuch : 9,90 Euro

    Ebook : 6,99 Euro

    Teil einer Reihe: Band 1 von 12


    ***Klappentext***

    Als auf der Stirn der 16-jährigen Zoey eine saphirblaue Mondsichel aufscheint, ist ihr sofort klar, dass sie Gezeichnet worden ist und im House of Night zum Vampyr ausgebildet werden soll. Doch sie ist keine normale Jungvampyrin: Die Göttin Nyx hat sie mit besonderen Kräften versehen. Und Zoey ist nicht die Einzige im Internat mit solchen Fähigkeiten. Als sie herausfindet, dass die Anführerin der Töchter der Dunkelheit, einer Elitegruppe der Schule, ihre Gaben missbraucht, muss sie ihren ganzen Mut aufbringen, um sich ihrer Bestimmung zu stellen –

    Gezeichnet ist der furiose Auftakt zu Zoeys Entdeckungsreise zwischen den Welten, zwischen Licht und Dunkel und letztendlich zu sich selbst.

    (Quelle: Amazon)


    ***Meinung***

    ~~~Cover~~~

    Das Cover ist ehr dunkel gehalten und oben in der linke Ecke sieht man ein halbes Mädchengesicht. Muster unterbrechen das Schwarz des Covers und lassen es etwas unruhig wirken. Der Titel des Buches sticht durch seine Pinke Farbe herraus. Das Cover passt zu der Geschichte und auch mich sofort angesprochen.

    ~~~Klappentext~~~

    Der Klappentext verrät schon einen Teil der Geschicht, aber macht natürlich auch sehr neugierig auf den Verlauf.

    ~~~Der Einstieg~~~

    Der Einstieg ist mir sofort gut gelungen und man kann sofort in die Geschichte abtauchen. Die Autorin gibt sich viel Mühe, in dem sie dem Leser einiges vorab schon erklärt.

    ~~~Die Charaktere~~~

    Die Charaktere sind alle sehr unterschiedliche, einige sind mir sofort ans Herz gewachsen, andere brauchten etwas länger und in einigen habe ich mich auch getäuscht.

    ~~~Die Handlung~~~

    Die Handlung ist abwechslungsreich und bietet sehr viel ungeahnte Wendungen. An keiner Stelle lässt sich erahnen, was im weiteren Verlauf passieren wird und somit ist es auch niemals langweilig.

    ~~~Der Schreibstil~~~

    Der Schreibstil ist locker und flüssig geschrieben. Er ist in Jugendsprache geschrieben und dadurch konnte ich mich gut mit dem Schreibstil identifizieren. Der Schreibstil hat mich überzeugt und ich habe das Buch ganz schnell durch gehabt.

    ~~~Das Ende~~~

    Das Ende war überraschen und macht einen sehr neugierig auf den nächsten Band der Reihe.


    ***Das Fazit***

    Es ist eine sehr spannendes und gelungnes Buch, die beiden Autorinnen haben eine sehr interessante Welt entwickelt, in der man abtauchen kann. Man wird immer wieder aufs neue Überrascht und fiebert mit den Charakteren mit. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.


    ***Die Bewertung***

    Das Cover: 8 von 10 Punkte

    Der Einstieg: 9 von 10 Punkte

    Die Charaktere: 8 von 10 Punkte

    Der Schreibstil: 9 von 10 Punkte

    Die Handlung: 8 von 10 Punkte

    Gesamtbewertung: 42 von 50 Punkte


    ***Die Gesamtbewertung***

    Rezension zum Buch „Sunshine Girl – Die Heimsuchung“

    Rezension zum Buch „Sunshine Girl – Die Heimsuchung“ von Paige McKenzie

    Titel: Sunshine Girl – Die Heimsuchung

    Autor:Paige McKenzie

    Verlag:bloomoon

    Erscheinungsjahr: 18.08.2016

    Seitenzahl: 336 Seiten

    ISBN: 978-3845814032

    Format: Gebundene Ausgabe

    Preise: Gebundene Ausgabe : 16,99 Euro

    Ebook : 14,99 Euro

    Empfohlenes Alter: 14 -17 Jahre

    Teil einer Reihe: ja Teil 1


    ***Erscheinungsdatum Folgebände***

    1 Band Sunshine Girl – Die Heimsuchung

    2 Band Sunshine Girl – Das Erwachen (15.02.2017)


    ***Klappentext***

    Kurz nach ihrem sechzehnten Geburtstag zieht Sunshine mit ihrer Mutter Kat vom sonnigen Texas ins verregnete Washington. Obwohl Sunshine adoptiert ist verbindet sie mit ihrer Mutter ein besonders enges Band – sie ist ihre beste Freundin und engste Vertraute. Doch von dem Moment an, in dem die beiden in ihr neues Haus gezogen sind, weiß Sunshine, dass etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist.

    Die Welt ist dunkler und kälter geworden und auch wenn ihre Mutter Kat, die voll und ganz von ihrem neuen Job im Krankenhaus in Beschlag genommen ist, es nicht wahrhaben will: Etwas an ihrem neuen Zuhause fühlt sich einfach nur gruselig an. Und die Dinge werden immer merkwürdiger: Türen schließen sich von selbst, kalter Wind zieht durch geschlossene Fenster, nachts hört Sunshine Lachen und Seufzen – doch niemand glaubt ihr. Ihre Mutter und selbst ihre beste Freundin in Texas vermuten einfach nur einen schlimmen Fall von Heimweh.

    Als die Geister immer bedrohlicher werden und Sunshine erkennt, dass Kat in großer Gefahr schwebt, muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen – und ihre Mutter vor einem Schicksal bewahren, dass schlimmer ist als der Tod.

    (Quelle: Amazon)


    ***Zusammenfassung***

    Mit ihrem sechzehnten Geburtstag verändert sich Sunshines Leben von Grund auf: Erst zieht sie mit ihrer Mutter Kat vom sonnigen Texas ins verregnete Washington, dann geschehen in ihrem neuen Haus mysteriöse Dinge. Sunshine beginnt körperlose Stimmen zu hören, Türen schließen sich von selbst, kalte Winde ziehen durch geschlossene Fenster und nachts hört sie Lachen und Seufzen.

    Nach und nach beginnt sich das vorher so enge Verhältnis zwischen der adoptierten Sunshine und ihrer Mutter zu verändern. Ihre gemeinsame Welt ist dunkler und kälter geworden und Kat ist ganz von ihrem neuen Job im Krankenhaus in Beschlag genommen. Egal wie viele Beweise Sunshine für die Heimsuchung sammelt, ihre Mutter und ihre beste Freundin in Texas glauben ihr einfach nicht. Ihren einzigen Verbündeten und Vertrauten findet Sunshine in ihrem Klassenkameraden Nolan. Als die Geister immer bedrohlicher werden und Kat bedrohen, ziehen Sunshine und Nolan in den Kampf gegen die übersinnlichen Kräfte.


    ***Meinung***

    ~~~Cover~~~

    Das Cover des Buches ist definitiv mal etwas anderes, wie ich finde. Es sticht mit einem etwas altmodischem Stil ins Auge und macht mit einem merkwürdigen Blick auf das Mädchen neugierig.

    ~~~Klappentext~~~

    Der Klappentext machte mich direkt neugierig auf das Buch und umso gespannter war ich, als ich endlich mit dem Lesen begann.

    ~~~Der Einstieg~~~

    Der Einstieg fiel mir ziemlich leicht, da diese vor allem aus der Ich – Perspektive der Protagonistin geschrieben wurde. Andere Sichtweisen gab es vereinzelt auch und die fand ich wiederum sehr interessant, da sie oft Licht ins Dunkle brachten und dem Leser wichtige Fragen beantworteten.
    Das Buch konnte mich von der ersten Seite fesseln und hat mich in seinen Bann gezogen.

    ~~~Die Charaktere~~~

    Die Charaktere sind aller sehr sympatisch und sind mir gleich an Herz gewachsen. Jeder der Chraktere ist etwas besonderes.

    Protagonistin Sunshine habe ich auf Anhieb in mein Herz geschlossen. Sie ist eine eher untypische 16jährige, fotografiert gerne, liebt altmodische und ausgefallene Sachen und Jane Austen. Über ihren Umzug ist Sunshine überhaupt nicht glücklich, musste sie doch ihre einzige Freundin in Texas zurücklassen. Und nun landet sie auch noch ausgerechnet in einem Spukhaus! Schritte, Stimmen, Kinderlachen, ein sonderbares Kältegefühl – die Geister regen sich und werden zum Teil immer bedrohlicher und gefährlicher. Und was verbirgt ihre seltsame Kunstlehrerin? Gut, dass wenigstens einer Sunshine glaubt und ihr hilft, Mitschüler Nolan, dessen kürzlich verstorbener Großvater schon auf Geisterjagd ging. Gemeinsam versuchen sie mehr zu erfahren und enthüllen dabei unglaubliche und überraschende Dinge, die Sunshines Vergangenheit betreffen und das Leben des jungen Mädchens bald auf den Kopf stellen.

    ~~~Die Handlung~~~

    Die Handlung ist stellenweise sehr gut und auch die Beschreibungen diverser Ereignisse waren richtig gelungen und gruselig, aber dann gab es wieder Abschnitte im Buch, die richtig langatmig wurden und ich mich durchkämpfen musste.

    ~~~Der Schreibstil~~~

    Der Schreibstil der Geschichte ist wirklich klasse. Sehr eingängig und angenehm erleichtert er uns das Lesen und zieht uns tief in Sunshines Bann.
    Dazu kommt, dass das Buch von der ersten bis zur letzten Seite atmosphärisch absolut gelungen ist! Nicht nur, dass die Protagonistin so sympathisch ist, dass wir durchgehend mit ihr mitfiebern -ich habe richtig mit ihr gelitten, da ihr keiner glaubt-, auch die Szenen, die sich um den Geist drehen sind sehr stimmungsgeladen und stellenweise wirklich etwas unheimlich! Zusätzlich wurden ein paar Kapitel aus der Sicht eines heimlichen Beobachters eingebaut, bei dem man nie so genau weiß, ob er gut oder böse ist! Die Story und das uns vermittelte Wissen, dass etwas Größeres auf Sunshine zukommt, unterstreichen das düstere und gefährliche Setting perfekt!


    ***Danke an den Verlag***

    Ich danke dem Bloomoon Verlag, der mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.


    ***Das Fazit***

    „Sunshine Girl: Die Heimsuchung“ ist ein schaurig-düsteres Jugendbuch, welches mich von Anfang an sehr packen konnte. Die Geschichte rund um Sunshine hat mich mehr gegruselt, als ich erwartet hatte, und ich wollte das nicht mehr aus der Hand legen. Für Fans von gruseligen Geschichten definitiv zu empfehlen!


    ***Die Bewertung***

    Das Cover: 8 von 10 Punkte

    Der Einstieg: 10 von 10 Punkte

    Die Charaktere: 9 von 10 Punkte

    Der Schreibstil: 8 von 10 Punkte

    Die Handlung: 8 von 10 Punkte

    Gesamtbewertung: 43 von 50 Punkte


    ***Die Gesamtbewertung***

    Rezension zum Buch „Hallo Leben hörst du mich?“

    Rezension zum Buch „Hallo Leben hörst du mich?“ von Jack Cheng

    Titel: Hallo Leben hörst du mich?

    Autor: Jack Cheng

    Verlag: cbt

    Erscheinungsjahr: 06.03.2017

    Seitenzahl: 384 Seiten

    ISBN: 978-3570164563

    Altersempfehlung: ab 12 Jahren

    Format: Gebundene Ausgabe

    Preise: Gebundene Ausgabe : 14,99 Euro

    Ebook : 11,99 Euro


    ***Klappentext***

    Was würdest du tun, wenn du allein mit deiner Mom lebst, die manchmal ihre “ruhigen Tage” hat, und du planst, deinen iPod mit einer selbstgebauten Rakete ins All zu schießen, um den Außerirdischen das menschliche Leben auf der Erde zu erklären?

    Ganz einfach: Der 11-jährige Alex wagt gemeinsam mit seinem Hund Carl Sagan die große Reise quer durchs Land zu einer Convention von Raketen-Nerds. Dabei lernt er nicht nur die unterschiedlichsten Menschen kennen, sondern erfährt auch eine Menge über Freundschaft, Familie, Liebe und all die anderen Dinge, die das Leben als Mensch so lustig, traurig, wunderschön und überraschend machen. Und zum Schluss ist Alex´ Welt um viele kostbare Freundschaften und sogar eine Schwester reicher.

    (Quelle: Amazon)


    ***Zusammenfassung***

    Alex ist 11 Jahre alt. Da seine Mutter häufig traurig ist und ruhige Tage hat, sorgt er schon fast alleine für sich und schmeißt den Haushalt und Einkauf. Sein größter Traum ist es am Raketenfestival teilzunehmen, bis er sich also eines Tages alleine nur mit seinem Hund, einem Seesack und der Rakete in Schlepptau auf den Weg dorthin macht.

    In der Zwischenzeit bespricht er seinen goldenen I-Pod um ihn mit Hilfe seiner selbstgebauten Rakete ins Weltall zu den Außerirdischen schicken, um ihnen etwas über uns Menschen und unsere Gefühle beizubringen.


    ***Meinung***

    ~~~Cover~~~

    Das Cover zeigt unseren Protagonisten, der etwas in der Hand hält das mit einer Schnur mit der kleinen Raket verbunden ist. Die Schnur bildet den Buchtitel und somit besteht eine Verbindung zwischen dem Cover und dem Titel. Der Großteil des Covers ist in einem Blauton gehalten, auf dem man Sterne sieht und unten sieht man in Schwarz den Boden.

    ~~~Klappentext~~~

    Der Klappentext hat mich neugierig auf die Geschichte gemacht und ich wollte sie unbedingt lesen. Er bringt einen schon zum schmunzeln und man kann es nicht erwarten, was unser Protagonist erlebt.

    ~~~Der Einstieg~~~

    Der Einstieg ins Buch war ganz gut und ich merkte sofort die emotionale Schiene, die der Autor mit dem Buch bezwecken wollte. Ich konnte mich sofort in die Geschichte fallen lassen und habe jede einzigste Seite genossen.

    ~~~Die Charaktere~~~

    Die Charaktere sind hier sehr realistisch dargestellt und man kann sich oft in sie gut hineinversetzten mit all ihren Gefühlen. Neben Alex gibt es noch Zed und Terra. Wer die sind, das müsst Ihr schon selber lesen. Sonst verrate ich ja zu viel vom Buch.

    Alex als Protagonist war toll. Er ist ein 11 Jahre alter kleiner Junger der ein Wissenschaftler sein könnte. Mal abgesehen davon das er sich sehr für dieses Thema Interessiert, war er auch Nerdig angehaucht was ich toll fand. Er war echt Niedlich. Alex hatte diesen Typischen Kindlichen Charme. Er hat die dinge Hinterfragt und hat auch mal Fragen gestellt die ein Erwachsener so nicht stellen würden. Natürlich ist er durch sein Alter sehr Naiv, aber er lernt im laufe der Geschichte einiges dazu. Auf seiner reise lernt er klasse Leute kennen, die zu echten Freunden werden und zusammen erleben sie so einen Wahnsinns Roadtripp.

    ~~~Die Handlung~~~

    Die Handlung wird in den Aufnahmen für die Außerirdischen erzählt. Zu jeder Gelegenheit nimmt Alex etwas auf, in der Hoffnung, dass die Außerirdischen genügend Informationen über die Menschheit erhalten, sollten diese mal zu Besuch auf die Erde kommen. Diese Aufnahmen möchte er ins All schicken und in seiner kindlichen Vorstellung wird dies auch sehr bald geschehen. Ob er das wirklich schafft, müsst ihr selbst entdecken.

    ~~~Der Schreibstil~~~

    Der Schreibstil ist leicht verständlich geschrieben, Alex redet nun mal wie ein 11-Jähriger Junge. An manchen Stellen war sein ewiger Monolog aber langatmig und hat die Geschichte nicht voran gebracht, sondern sie in die Länge gezogen. Ich mochte die Stellen mit den echten Dialogen am liebsten, nicht nur diejenigen, die Alex nacherzählt hat sondern während der Aufnahem tatsächlich etwas passiert ist.

    ~~~Der Aufbau~~~

    Der Aufbau des Buches ist total schön gemacht, er ist nicht in Kapitel unterteilt sondern, in Aufnahmen. Diese Abschnitte sind nicht zu lang, sondern haben eine angenehme Länge.


    ***Danke an den Verlag***

    Ich danke den cbt Verlag, dass sie mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt haben.


    ***Das Fazit***

    Hallo Leben, hörst Du mich? ist ein Jugendbuch, das mich mit seiner Geschichte, die voller Emotionen steckt, verzaubert. Obwohl es ein recht trauriges Thema ist, stecken in der Geschichte noch sehr viel Freundschaft und Familie.


    ***Die Bewertung***

    Das Cover: 10 von 10 Punkte

    Der Einstieg: 10 von 10 Punkte

    Die Charaktere: 8 von 10 Punkte

    Der Schreibstil: 8 von 10 Punkte

    Die Handlung: 8 von 10 Punkte

    Der Aufbau: 10 von 10 Punkte

    Gesamtbewertung: 54 von 60 Punkte


    ***Die Gesamtbewertung***

    Rezension zum Buch „Cornwall College- Wem kann Cara trauen?“

    Rezension zum Buch „Cornwall College- Wem kann Cara trauen?“ von Annika Harper

    Continue Reading >>

    Rezension zum Buch „Henriette und der Traumdieb“

    Rezension zum Buch „Henriette und der Traumdieb“ von Akram El-Bahay

    Titel: Henriette und der Traumdieb

    Autor: Akram El-Bahay

    Verlag: Ueberreuter Verlag

    Erscheinungsjahr: 17.02.2017

    Seitenzahl: 400 Seiten

    ISBN: 978-3764151126

    Altersempfehlung: 11 – 13 Jahre

    Format: Ebook

    Preise: Gebundene Ausgabe : 14,95 Euro

    Ebook : 12,99 Euro


    ***Klappentext***

    Keiner träumt wie Henriette. Jeden Morgen erinnert sie sich klar und deutlich an die Abenteuer der vergangenen Nacht – sogar herbeiwünschen kann sie ihre Träume. Doch eines Tages ist alles anders. Jede Spur an den letzten Traum ist wie ausradiert. Ein Traumdieb hat zugeschlagen! Entgegen aller Warnungen beschließt Henriette, den Dieb zu suchen und zur Rede zu stellen. Ihr Weg führt sie durch schöne und böse Träume, in die heiße Wüste, in den finsteren Wald der Alben und zu einer Tür, hinter der etwas Schreckliches lauert …

    (Quelle: Amazon)


    ***Zusammenfassung***

    Die Zwillinge Nick und Henriette haben eine besondere Fähigkeit, sie können in den Träumen aktiv handeln, und dabei müssen sie einen Traumdieb fangen, und finden das Geheimnis eines Freundes heraus, der bei Nick nicht immer auf gute Gefühle traf, denn er hat sich bei Nick seltsam verhalten.
    Letztlich darf Nick erfahren warum es so ist, und wie das was geschieht zusammenhängt.
    Letztlich treffen die Zwillinge auf einen Ritter der sein Pony selbst trägt, einen Traumdieb, den sie aufhalten wollen, und noch eine Menge mehr.
    Wird Henriette es gelingen den Traumdieb zu stoppen und wieder die Ordnung in ihre Träume zu bringen?


    ***Meinung***

    ~~~Cover~~~

    Das Cover hat mich gleich in seinen Bann gezogen. Es ist sehr abwechslungsreich gestalltet und man entdeckt jedesmal was neues, wenn man einen Blick aufs Cover wirft.

    ~~~Klappentext~~~

    Der Klappentext war der Grund warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Ich schaue mir ja immer erst das Cover an und nur ganz selten den Klappentext bei diesem Buch, habe ich aber mir den Klappentext durchgelesen und musste es einfach lesen. Er macht neugierig auf das Buch und verrät dabei nicht zu viel.

    ~~~Der Einstieg~~~

    Der Einstieg ist mir sofort sehr gut gelungen und ich konnte sofort in die tolle Geschichte abtauchen. Gleich von Anfang an hat mich das Buch an sich gefesselt.

    ~~~Die Charaktere~~~

    Die Charaktere in diesem Buch sind mir gleich ans Herz gewachsen, da sie echt etwas besonderes sind.

    Henriette und Nick die Zwillinge sind für mich sehr starke Kinder die hin und wieder verschmelzen in ihrem Charakter, das fand ich teilweise gut, andererseits hoffe ich das Nick noch eine andere Entwicklung erleben darf, wobei, diese am Ende eigentlich sogar zu sehen ist.

    Henriette ist ein starkes Mädchen, die manchmal gerne mit dem Kopf durch die Wand möchte und versuchen möchte alles zu retten was nur irgendwie möglich ist, das sie dabei selbst hin und wieder in Gefahr gerät ist ihr ziemlich egal, aber als sie dann versteht wie alles zusammen hängt in ihren Träumen und ihr Bruder in ihrem Traum auch auftaucht, weil er die Türe zu ihren Träumen im Traum öffnet, finde ich die Figuren die mir noch begegnen auch total klasse. Am besten ist der Ritter der sein eigenes Pferd auf seinem Rücken trägt. Am meisten bewegte mich jedoch die Geschichte von Herrn Anobium und was er in seinem Leben verloren hat, und manche verlorene Dinge, kosten einem Menschen das Leben.

    ~~~Die Handlung~~~

    Die Handlung spielt großteils in der Traumwelt von Henriette, in der der Leser auf lustige und skurrile Figuren trifft und mit Henriette und ihrem Bruder Nick die spannende Jagd nach dem Traumdieb erlebt. Der Autor hatte einige sehr interessante und spannende Ideen zu der Welt hinter den Träumen.
    Einige wichtige Abschnitte spielen aber auch in der realen Welt, die nicht weniger anschaulich und bildhaft beschrieben wird.

    ~~~Der Schreibstil~~~

    Der Autor Akram El- Bahay hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil, der mich schon ivon anfang an begeistert hat. Denn die Protagonisten sind für mich nicht nur interessant, sondern müssen auch eine knifflige Aufgabe lösen und einem Geheimnis auf die Spur kommen. Dabei gefallen mir die verschiedenen Wendungen und Ideen dahinter.


    ***Danke an den Verlag***

    Danke an den Ueberreuter Verlag der mir das Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.


    ***Das Fazit***

    Das Buch konnte mich wirklich von sich überzeugen und es ist eine tolle Geschichte. Ich kann sie nur jedem empfehlen der gerne Jugendfantasy liest. Auch die Altersempfehlung finde ich perfekt gewählt.


    ***Die Bewertung***

    Das Cover: 9 von 10 Punkte

    Der Einstieg: 10 von 10 Punkte

    Die Charaktere: 9 von 10 Punkte

    Der Schreibstil: 9 von 10 Punkte

    Die Handlung: 10 von 10 Punkte

    Gesamtbewertung: 47 von 50 Punkte


    ***Die Gesamtbewertung***

    Rezension zum Hörbuch „Deathline – Ewig dein“

    Rezension zum Hörbuch „Deathline – Ewig dein“ von Janet Clark

    Continue Reading >>

    Blogtour zum Buch Adam der Affe

    Herzlich Willkommen zur Blogtour zum Kinder und Jugendbuch „Adam der Affe“ von Wolgang Wambach

    Continue Reading >>

    Rezension zum Buch „Götterfunke – Liebe mich nicht“

    Rezension zum Buch „Götterfunke – Liebe mich nicht“ von Marah Woolf

    Continue Reading >>

    Rezension zum Buch „Lil April – Eine Katastrophe jagt die nächste“ von Stephanie Gessner

    Rezension zum Buch „Lil April – Eine Katastrophe jagt die nächste“ von Stephanie Gessner

    Continue Reading >>

    [Rezension] Evolution Die Stadt der Überlebenden

    Rezension zum Buch „Evolution. Die Stadt der Überlebenden“ von Thomas Thiemeyer

    Titel: Evolution. Die Stadt der Überlebenden

    Autor: Thomas Thiemeyer

    Verlag: Arena Verlag

    Erscheinungsjahr:01.07.2016

    Seitenzahl: 360 Seiten

    ISBN: 978-3401601670

    Spieldauer: 7 Stunden und 38 Minuten

    Gekürzt/ ungekürzt: ungekürztes Hörbuch

    Format: Hörbuch

    Preis: 11,95 Euro

    Teil einer Reihe: ja Teil 1


    ****Klappentext:****

    Ahnungslos reisen Lucie und Jem mit einer Austauschgruppe in die USA. Doch als ihr Flugzeug am Denver Airport notlandet, wird ihnen schnell klar: Die Welt, wie sie sie kennen, gibt es nicht mehr. Die Flugbahn überwuchert, das Terminal menschenverlassen, lauern überall Gefahren. Sogar die Tiere scheinen sich gegen sie verschworen zu haben: Wölfe, Bären, Vögel greifen die Jugendlichen immer wieder in großen Schwärmen an. Was ist bloß geschehen? Während ihrer gefahrvollen Reise durch die neue Welt erfahren sie von einem Kometeneinschlag. Und von ein paar letzten Überlebenden in einer verschollenen Stadt. Aber wie sollen sie die erreichen, wenn die ganze Erde sich gegen sie verschworen hat?

    (Quelle: Amazon)


    ****Zusammenfassung:****

    Jem, Lucie und ein paar andere Jugendliche haben sich gut auf ihr geplantes Abenteuer vorbereitet. Sie wollen mit einer Organisation in die USA fliegen und dort ein Austauschjahr in Gastfamilien verbringen. Als der Flieger abhebt, haben alle keine Ahnung, auf welches Abenteuer sie sich tatsächlich einlassen, denn einige Stunden später muss das Flugzeug in Denver notlanden und hat scheinbar alle Passagiere in die Zukunft katapultiert. Sie treffen auf keine Menschenseele, die Gebäude sehen verwahrlost aus und die Natur hat die Überhand gewonnen. Was ist passiert und warum scheint es so, als wenn sich etwas gegen sie verschworen hat und sie immer wieder angreift?


    ****Meinung:****

    ~~~Cover~~~

    Das Cover detailreiche Cover zeigt eine Straße mit Autos, die vom Dschungel überwuchert ist. Tiere streifen durch die Ruinen und eine Gruppe Personen betrachtet die Szene von einer Hängebrücke in den Bäumen. Auch finde ich, dass das Covermotiv die Geschichte und die Grundthematik des Buches gut wiederspiegelt: das Setting des Buches ist nämlich eine Welt, in der die Natur die Welt zurückerobert.

    ~~~Einstieg~~~

    Der Einstieg  ist mir sofort gut gelungen und ich konnte in die Welt abtauchen und das Hörbuch gleich von der ersten Minute an genießen.

    ~~~Charakter~~~

    Die Figuren sind mir alle gleich ans Herz gewachesen und ich konnte es nicht erwarten wie es mit den Charaktern Seite für Seite weiter geht.

    Jem

    Jem hat mir als Protagonist wirklich sehr,gut gefallen, weil er individuell ist und sich auf die Situation einlässt. Zunächst kann man auch seine Zweifel und Ängste glaubhaft nachvollziehen, aber dann springt er über seinen Schatten und übernimmt Verantwortung, wo andere bereits aufgegeben haben. Er ist eigentlich der klassische Antiheld, der nicht in strahlender Rüstung daher kommt, sondern selbst eine Vergangenheit aufweisen kann.

    Lucie

    Lucie bildet hier einen starken Kontrast. Sie wird eher von ihren Gefühlen und somit auch von ihren Ängsten geleitet. Sie ist der Typ Mädchen, der beschützt werden muss, aber in Kombination mit Jem wächst auch sie über sich hinaus und überrascht den Leser mehr als einmal.

    Marek

    Der dritte im Bunde ist Marek, den ich als Badboy und Widersacher einstufen würde. Hier bedient sich der Autor eher dem klischeehaften Haudrauf, was mich aber nicht gestört hat, da Jem und Lucie als Protagonisten vollkommen überzeugen können.

    Nebencharakter

    Die wichtigsten Nebencharaktere muss man erst mal für sich selbst sortieren, denn die Runde ist im Verlauf des Buchs immer als Gruppe unterwegs. So bekommen wir zu Anfang einige Namen und Charaktere vorgestellt, die man dann erstmal in das Gesamtgeschehen einfügen muss. Alledings werden sie dem Leser erst nach und nach vorgestellt, sodass man schon im ersten Viertel einen sehr guten Überblick hat. Über die Nebencharaktere bekommen wir eher weniger Details geliefert. Manche haben auch einfach keine wichtige Rolle inne und dienen eher dazu, die Geschichte abzurunden.

    ~~~Handlung~~~

    Die Handlung verbindet Action, Fantasy, Mystery und auch Science Fiction zu einem interessanten und spannenden Jugendbuch. Viel möchte ich über die Handlung gar nicht verraten, weil es einfach zu viel verraten würde wenn ich mehr erzählen würde als oben im Inhalt schon steht.

    ~~~Erzähler~~~

    Der Erzähler Mark Bremer spielt perfekt mit seiner Stimme, die in dieser Geschichte richtig gefordert wird, gibt es neben Männern, Frauen und Jugendlichen doch auch Roboter und noch etwas anderes, auf das ich hier nicht näher eingehen will. Der Sprecher passt perfekt zu der Geschichte und hat mich gleich in seinen Bann gezogen.


    ****Besonderheiten****

    Bei dieser Rezension handelt es sich um eine Kooperation mit „audible„. Meine Meinung wurde nicht durch die Kooperation beeinflusst.


    ****Fazit:****

    Für mich ein sehr gelungenes Hörbuch, was ich jedem empfehlen kann, der auf Dystopien steht. Durch die Action, Spannung und interessanten Enthüllungen sorgte das Buch bei mir zu keiner Zeit für Langeweile.


    ****Bewertung****

    ​ 5 von 5 Traumwolken

    [Rezension] Lil April – Mein Leben und andere Missgeschicke

    51G4QWk-NULTitel: Lil April – Mein Leben und andere Missgeschicke

    Autor: Stephanie Gessner

    Verlag: Magellan Verlag

    Erscheinungsjahr: 25.01.2016

    Seitenzahl: 288 Seiten

    ISBN: 978-3734847080

    Format: Gebundene Ausgabe

    Alter (wenn vorhanden): 11-13 Jahre

    Preis: 14,95 Euro

    Teil einer Reihe: ja Band 1

     

    Continue Reading >>