Themenwoche zum Buch von „Liza“ von Caro Line.

Themenwoche zum Buch von „Liza“ von Caro Line.

Willkommen zum letzten Tag der Themenwoche von „Liza“ von Caro Line. Das Buch erschien am 24. März 2017 im Booklounge Verlag. Wie an den anderen Tagen zuvor gibt es auch heute wieder ein Gewinnspiel.

Wir haben in den letzten 7 Tagen sehr viel über das Buch, die Autorin und die Protagonisten erfahren, heute schauen wir uns ein Thema an, dass nicht ganz so leicht zu bearbeiten ist. Unser Thema ist Trauer und Tod.

Jeder wird irgendwann mit diesem Thema konfrontiert und muss sich damit auseinander setzen und da gibt es auch kein allgemeine Definition, wie ein Mensch damit umgeht, den jeder Mensch ist anders.

Schauen wir als erstes das Thema Tod an.

Definition des Begriffes Tod?

Der Tod ist der endgültige Verlust der für ein Lebewesen wichtigen und wesentlichen Lebensfunktionen.

Unterscheiden wir den Tod?

Ja wir unterscheiden zwischen dem natürlichen Tod und dem unnatürlichen Tod.

Was bezeichnet man als natürlichen Tod?

Als natürlichen Tod wird jeder Tod bezeichnet, der nicht durch äußeren Einfluss eingetretten ist. Ein natürlicher Tod sind zum Beispiel Krankheiten, Alter oder einfach das Versagen von Körperfunktionen.

Was bezeichnen wir als unnatürlichen Tod?

Als unnatürlicher Tod wird jeder Tod bezeichnet, der durch äußere Einflüsse hervorgerufen wird, z.b. durch Verletzungen, Unfälle, Vergiftungen oder Suizid.

Was nach dem Tod passiert weiß keiner, unser Körper wird beerdigt und was mit unserer Seele passiert, ist leider nicht nachzuweisen. Viele Menschen glauben an ein Leben nach dem Tod, und ich selber finde diese Vorstellung sehr schön und finde das diese Vorstellung einem etwas beruhigt und einem die Angst nimmt.

Wer mit dem Tod konfrontiert wird, muss sich auch mit der Trauer auseinander setzen.Leider ist so das Leben!

Was bezeichnet man als Trauer?

Trauer bezeichnet

  • einen emotionalen Zustand. Es ist ein Gefühl der Niedergeschlagenheit, eines Mangels an Lebensfreude (kurzzeitig oder länger andauernd) oder eines seelischen Rückzugs, einer starken Kränkung;
  • einen Prozess bei der Bewältigung von Trennung, Krankheit, des Sterbens und insbesondere nach dem Tod eines geliebten Menschen oder auch bei einem sonstigen schweren Verlust;
  • eine besondere Art der Kleidung, welche als Ausdruck des Schmerzes über den Verlust einer nahestehenden Person getragen wird („Trauer tragen“). Heutzutage ist es in Mitteleuropa nur noch zur Beerdigung selbst üblich. Vormals bestanden detaillierte Regelungen über die Zeitdauer des Tragens von Volltrauer und Halbtrauer, die je nach Verwandtschaftsgrad zum Verstorbenen variierten. So trug die Witwe ein Jahr lang Schwarz;
  • einen offiziellen Zustand, der von der Regierung bei Unglücksfällen oder nach dem Tod einer hochrangigen Person verordnet werden kann; siehe dazu Staatstrauer.

Im weiteren Sinn unterscheidet man auch folgende Arten der Trauer: übertriebene, chronische, maskierte und verspätete Trauer

Wie verläuft die Trauer?

Jeder Mensch geht anders mit der Trauer um, aber sie verläuft immer in mehreren Phasen, die sich aber bei jedem Mensch unterscheiden können.

  1. Die meisten Betroffenen erleiden zeitweise eine Akute Belastungsreaktion („Schock“); sie können nicht wahrhaben, dass ein Mensch oder ein Tier gestorben ist oder dass ein schwerer Verlust zu erwarten ist.
  2. Sie erleben eine depressive Phase. Sinnleere, Zukunftsangst und/oder Hadern mit dem Schicksal dominieren die Gedanken. Häufig treten auch Desorientierung, Vergesslichkeit und/oder körperliche Reaktionen auf (wie Konzentrationsverlust, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit oder Gewichtsverlust). Die Aufmerksamkeit im Kontakt mit anderen und für alltägliche Aufgaben fällt schwer. Trauernde haben Verlassenheits- und Schuldgefühle sowie andere Symptome von Unwohlsein und Ermüdung.
  3. In einer weiteren Phase „heilen Wunden“. Der Gedanke an die verstorbene oder verlorene Person (auch an Tiere, Haus, Heimat, Arbeit) lässt weniger verzweifeln. Es gelingt den Trauernden, sich wieder besser zu konzentrieren, das Hier und Jetzt adäquat wahrzunehmen und den Blick auf die Zukunft zu richten. Im Idealfall erreicht der Trauernde wieder ein seelisches Gleichgewicht und kann Glück und andere positive Emotionen empfinden.

Wie genau die Trauer bei einem Menschen verläuft, kann man nie genau vorhersagen. Es gibt Menschen die super mit der Trauer umgehen, denen man gar nicht ansieht das sie trauern. Andere trauern ersichtlich und wollen jeden an ihrer Trauer teilhaben lassen. Wieder andere “fressen” die Trauer in sich hinein und machen es mit sich selber aus.

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen und ihr konntet euch in den letzten Tag einen guten Eindruck über das Buch bilden.


Gewinnspiel

Heute gibt es bei uns den Hauptgewinn.

Was müsst ihr dafür tun?

Ihr müsst auf allen Blogs nach den hervorgehobenen, versteckten oder besonderen Wörtern suchen und uns den Lösungssatz per Kontaktformular an uns senden.

Kontaktformular


Der Gewinn

10 EUR Amazon-Gutschein, Taschenbuch von LIZA inkl. Lesezeichen & Postkarte und weiter Überraschungen


Teilnahmebedingungen:

Für das oben genannte Gewinnspiel sind Personen Teilnahmeberechtigt, die über das Kontaktformular den richtigen Lösungssatz geschickt haben , über 18 Jahren und Wohnsitz in Deutschland. Mehrere Kommentare, der gleichen Person erhöhen nicht die Gewinnchancen. Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 20.5.2017 um 23:59 Uhr. Unter allen Einsendungen wird der Gewinner nach dem Zufallsprinzip ermittelt. Das Gewinnspiel steht in Zusammenarbeit mit dem Booklounge-Verlag. Durch die Teilnahme an diesem Gewinnspiel akzeptiert jeder Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen ohne Einschränkungen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Unsere Themenwoche

1 Tag Buchvorstellung bei Katha

2 Tag Autoreninterview bei Sandra

3 Tag Vorstellung Liza bei Sarah

4 Tag Vorstellung Theo bei Mella

5 Tag Gewalt bei Jenny

6 Tag Krebs bei Diana

7 Tag Tod und Trauer bei uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.