Titel: Höllenauge – Im Schatten der Todessteine

Titel: Höllenauge – Im Schatten der Todessteine

Bildquelle
Bildquelle

Titel: Höllenauge – Im Schatten der Todessteine

Autor: Alice Camden

Verlag: Dead Soft Verlag

Erscheinungsjahr: 05.11.2015

Seitenzahl: 332 Seiten

ISBN: 978-3945934739

Format: Broschiert

Preis: 12,95 Euro

Teil einer Reihe: ja Teil 2

hier könnt ihr das Buch direkt bestellen


Klappentext:

Während Jannis und Talin ihre gefährliche Reise nach Valan fortsetzen, findet ausgerechnet der sorglose Valaner Kalen, der sein Leben bisher als trinkfester Jungpriester im Tempel genossen hat, einen schwer verletzten Jungen in den Todessteinen. Er ist gezwungen, sich um den stummen Jungen zu kümmern und gleichzeitg gegen die bösen Mächte zu kämpfen, die ihn zu verfolgen scheinen. Was hat es mit dem jungen Sami auf sich? Und an welchem Punkt kreuzt sich seine Schicksalslinie mit der von Jannis und Talin?

„Höllenauge“ ist der 2. Band der Reihe „Im Schatten der Todessteine“.
Band 1: Wolfsfluch – Im Schatten der Todessteine. 


Zusammenfassung:

In dem Buch geht es weiter mit Jannis, einen jungen Heiler, und Talin die ihre gefährliche Reise vorsetzen. Desweiteren geht es um den jungen Priester Valaner Kalen, der einen schwerverletzten Jungen findet. Er kümmert sich um den Jungen, aber es ist für ihn nicht ganz so leicht, da er auch noch gegen die dunkelen Mächte kämpfen muss.


Meinung:

Das Cover  zeigt im Vordergrund einen Wolf und einen Kämpfer mit einem Schwert in der Hand.. Das Cover ist in dunkelen Farben gehalten und wirkt dadurch sehr geheimnissvoll. Es passt zu der Geschicht.


Der Einstieg
 
ist mir sehr gut gelungen und ich war direkt in der Geschichte drin. Von der ersten Seite an wurde man in die Geschichte hineingezogen.


Die Figuren
sind sehr gut ausgearbeitet und mir sind wie auch schon im ersten Band alle Charaktere sehr sympatisch. Auch die neuen Charaktere sind sehr sympatisch und super herrausgearbeitet, man schließt sie gleich in sein Herz.

Im Hauptteil erleben wir hier nicht nur den weiteren Weg der beiden, sondern lernen auch zwei neue Charaktere kennen. Zum einen haben wir da Kalen. Eigentlich mag er viel lieber Party machen und dem weiblichen , sowie männlichen Geschlecht imponieren, doch das ändert sich als er zu den Todessteinen geschickt wird. Am Anfang noch langweilt er sich. Sehnt sich zurück in seine Stadt, wo er viel lieber Trinken würde. Bis an einem Tag den Jungen Sami findet. Sami ein Junger Mann den man in einer Höhle magisch gefangen hielt. Kalens Herz erweichte sich sofort, als er sah wie dieser junge Mann behandelt wurde. Sami und Kalen lernen sich in der Zeit immer besser kennen. Einzig das Sami nicht sprechen kann, hinterlässt bei Kalen einen kleinen Beigeschmack.

Der Schreibstil ist flüssig und locker. Der Schreibstil zieht einen in die Geschichte und lässt einen nicht mehr los. Die Autorin schaft es durch ihren Schreibstil die Leser dazu zu animieren sich die Gegend bildlich vorzustellen.


Fazit:

Ein sehr schöner Fantasyroman, der mal eine andere Liebe zum Vorschein bringt und einen in seinen Bann zieht. Ein sehr guter 2 Teil.


Bewertung

4 von 5 Traumwolken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.