Rss

    Top´s and Flop´s 2016

     

    Hallo ihr Lieben,

    morgen ist schon Silvester, somit die beste Zeit sich Gedanken zu machen was im Jahr 2016 passiert ist und auch zum Thema Buch habe ich mir Gedanken gemacht. Daher stelle ich euch und 5 weiter Blogger  ihre Lese Top´s und Flop´s vor. Gestern war Alex von Worttänzer (klick) an der Reihe.

     


    Da ich euch nicht alles auflisten wollte, habe ich mir nur ein paar rausgesucht, was gar nicht so einfach war.

     

    Top´s

     

    Gefühlte Wahrheit  von Carin Müller

    Dumm nur, dass weder Selma noch Henri eine entsprechende Frage gestellt haben. Denn die Liebe? Die hat sich bei der Sportjournalistin und dem Schiffsoffizier jeweils mit lautem Getöse verabschiedet. Genauso übrigens wie die letzten Jobs der beiden. Als sie sich nun auf dem Segelkreuzfahrtschiff Flying Cloud zufällig kennenlernen, sind sie vor allem mit sich selbst beschäftigt. »Was ist schon wahr?«, fragen sie sich zunächst und kommen zu erstaunlichen Erkenntnissen.

    Ein Roman über die Macht der Freundschaft und die Magie der Liebe – in welcher Form auch immer. Eine Urlaubslektüre mit Geist (was durchaus wörtlich zu verstehen ist) und Witz – und so tiefgründig wie der Ozean.

     

    Fazit: Dieses Buch habe ich im Januar gelesen und hat mich sofort mitgenommen. Normal lese ich so was nicht, aber ich weiß nicht mal, wie es war. Aber ich lies der Autorin entscheiden, was sie mir schickt und sie hat so was von ins Schwarze getroffen. Es hat mich berührt und mich zum Nachdenken gebracht.

    Zur Rezension (klick)

     

    Die Gabe der Zeit- Wer war ich?

    Mit einundzwanzig Jahren entdeckt Manuel Epstein in dem Tagebuch seiner verstorbenen Mutter einen Eintrag, der ihn zutiefst erschüttert. Anscheinend wurde er als kleines Kind adoptiert.
    Plötzlich hat er albtraumhafte Visionen, die ihn immer wieder vor Gefahren warnen. Und dann sind auf einmal mysteriöse Männer hinter ihm her, die versuchen, ihn umzubringen. Doch warum? Gibt es ein dunkles Geheimnis in seiner Vergangenheit?

     

    Fazit: Zu Anfang war ich mehr als skeptisch und erhoffte mir nicht viel. Aber dieses Buch hat mich mit seinem ganz persönlichen Charm aus einem Lesetief geholt. Es ist ein tolles Gemisch zwischen Fantasy und Krimi, welcher einen mit seinen durch die tolle Beschreibung in die Geschichte von Manuel reißt.

    Zur Rezension (klick) 

     

     

    Amani- Rebellin des Sandes

    Die 16-jährige Scharfschützin Amani will nichts mehr, als Dustwalk, einem Kaff mitten in der Wüste, den Rücken zu kehren. Bei einem Schießwettbewerb, der Amani die Freiheit bringen soll, kreuzt Jin ihren Weg: ein faszinierender Fremder, der von den Schergen des Sultans verfolgt wird. Jin soll zu den Rebellen gehören, die den abtrünnigen Prinzen Ahmed unterstützen. Amani und Jin werden Reisegefährten wider Willen und kämpfen bald ums Überleben – gegen magische Djinn, gegen die Soldaten des Sultans und eine mysteriöse, tödliche Waffe. Unversehens steckt Amani mitten in einer Rebellion, die das Schicksal ihres Landes entscheiden könnte und ihre Gefühle für Jin offenbart …

     

    Fazit: Dieses Buch hat mich mit am meisten überrascht, denn ich habe eine typische Jugendfantasygeschichte wartet, dass hier aber das aktuelle Thema Flüchtlinge und Völkerwanderung angesprochen wird, hätte ich nicht erwartet.
    Was alles noch toppte, war die farbenreiche Kulisse, welche mit viel Feingefühl auf die Fantasyelemente abgestimmt wurden.
    Es wurde alles so schön beschrieben und mehr als einmal, hatte ich das Gefühl, ich wäre dabei.

    Zur Rezension (klick)

     

     

    Dein Leuchten

    So wunderbar romantisch wie eine heiße Schokolade
    vorm Kaminfeuer …

    Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …

     

    Fazit: Erst am Ende bei der Blogparade „Bücher, die in 2016 noch gelesen werden wollen“ (klick) habe ich mir kurz zuvor dieses Buch angeschafft und bin sehr froh darüber. Denn es ist, wie der Klappentext sagt, zuckersüß und katapultiert einen direkt in die Weihnachtszeit. Es ist so süß aber nicht kitschig.

    Zur Rezension (klick)

     

     

    Flop´s

     

    Divinitas

    Eine Halbelfe! , ruft der Ritter angewidert und spuckt auf den Boden neben mir aus. Ich dachte, diese Missgeburten hätte man ausgerottet! Sie haben sie gesehen! Sie haben meine Ohren gesehen! Sie wissen, was ich bin! Von den Elfen verachtet und den Menschen gefürchtet hat sich die Halbelfe Fye in die Abgeschiedenheit zurückgezogen. Doch sie wird enttarnt und gefangen genommen und an der Schwelle von Leben und Tod gerät sie in eine uralte Fehde. Wer meint es ehrlich mit ihr der verfluchte Prinz oder der strahlende Ritter?

     

    Fazit: Mich hat dieses Buch am meisten enttäuscht. Es war mein ersten Drachenmond Verlag Buch. Für einen Fantasyroman, welcher mir zu viele Sexszenen hat und zu detailliert beschreiben sind. Außerdem waren für mich gerade am Ende so einiges nicht schlüssig.

    Zur Rezension (klick)

     

     

    Der Herr des Feuers

    Er kennt den Willen seines Gottes – und tötet in seinem Namen

    Sein Gott hat ihm den Mord an einem verkrüppelten Mönch befohlen, und Dolch gehorcht. Als gläubiger Mensch zweifelt er nicht an der Rechtmäßigkeit seines Tuns. Aber ausgerechnet die Gebote seines Glaubens führen zu seinem Versagen, und sein Opfer entkommt. Nutzte der flüchtige Mönch dunkle Magie, um Dolch zu manipulieren? Doch nicht der verkrüppelte Mönch selbst ist das Problem, sondern sein Wissen über die Ankunft des Feuers. Dieses wird nicht nur Dolchs Glauben erschüttern, sondern das Gefüge der Welt zerschmettern – sollte Dolch seine Verbreitung nicht verhindern können.

     

    Fazit: Ich habe mich auf dieses Buch schon gefreut. Da ich es sehr vielversprechend fand, jedoch habe ich es abgebrochen, da es mir einfach viel zu einseitig belichtet wurde.

    Zur Rezension (klick)

     

     

    Die Traumknüpfer

    In einer Welt, in der Frühling, Sommer, Herbst und Winter über die Träume mit den Menschen verbunden sind, liegt das Schicksal der vier Jahreszeitenvölker in den Händen der Traumknüpferin Udinaa. Doch als Udinaa – halb Mensch, halb Göttin – erwacht, zerbricht ihr Traum in Abermillionen magische Splitter. Jeder einzelne dieser Splitter verleiht, einmal gefunden, dem Träger die Macht der Götter. Als die Traumsplitter in die Hände eines Verräters fallen, scheint ein gewaltiger Krieg unausweichlich. Einzig Kanaael, der Prinz der Sommerlande, und Naviia, eine junge Clansfrau aus dem Wintervolk, vermögen den Lauf des Schicksals noch zu wenden …

     

    Fazit: Obwohl die Geschichte gut gemacht ist und auch die Idee super ist, war die Umsetzung einfach nicht meins. Oft habe ich mich in den vielen Figuren einfach verloren und auch in den Beschreibungen. Außerdem konnte ich mit keiner Figur sympathisieren. An vielen Stellen musste ich mich einfach nur noch zwingen. Leider.

    Zur Rezension (klick)

     

     

    Love and Confess

    Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichtenanderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . .

     

    Fazit: Dieses hier hat mich extrem enttäuscht. Normal schafft die Autorin es, mich zu tränen zu rühren. Aber hier gab es einen starken Anfang und aber im Verlauf der Geschichte wurde ich immer mehr enttäuscht und es wurde alles etwas sehr banal. Es wurde nicht so schön umgesetzt. Gerade mit dem Thema Bilder hätte man mehr machen können.
    Bis jetzt ist dieses Buch für mich eines ihrer schlechtesten.

    Zur Rezension (klick)

     

     

    Was waren eure Top´s und Flop´s dieses Jahr? 

     

    So das war es schon. Morgen geht es auf Seele´s Welt weiter. Schaut aber auch mal bei den anderen vorbei.

    28.12.2016 Biancas Zeilenliebe29.12.2017 Worttänzer
    30.12.2016 Büchertraum31.12.2017 Seele´s Welt
    01.01.2017 Booklover & Dreamcatcher02.01.2017 Bitterblues Bookworld

    Comments (2)

    1. Huhu Sabrina,

      Ach Dein Leuchten war so ein schönes Buch. Bei mir hat es das Buch auch direkt in die Top Ten geschafft 😉
      Bei Love and Confess haben wir komplett gegensätzliche Meinungen. Ich fand es war eines von CoHos besten Büchern, aber sowas ist natürlich immer Geschmackssache. Das Buch von Carina Müller werde ich mir mal ansehen. Das kannte ich bis eben überhaupt nicht.

      Liebe Grüße Ina

      • Sabrina Wohlert

        Hallo Ina,

        Love and Confess ist denke auch eines der Bücher, welches die Lesergemeinde entzweit.

        Ich habe das Bücher über Vorablesen probe gelesen und mich soooo gefreut. Ich muss dabei sagen, ich liebe Kunst.
        Bei der Leseprobe waren die Bilder in Farbe und sie waren sooo schön, so aussagekräfig und so gut auf die Geschichte abgestimmt.

        Als ich es dann als Taschenbuch in der Hand hatte konnte ich es nicht erwarten die Bilder kennen zu lernen und auch den Maler im Buch.

        Leider waren sie nicht in Farbe und sie hätten auf den Bezug der Bilder noch viel mehr Emotionen herausholen können.

        Gruß Sabrina

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    %d Bloggern gefällt das: