Verschwundene Seelen: die Vergessenen der Wirklichkeit

Verschwundene Seelen: die Vergessenen der Wirklichkeit

51UZCh3WAmL
Bildquelle

Titel: Verschwundene Seelen: die Vergessenen der Wirklichkeit

Autor: Annika Meyer

Verlag: Fabulus Verlag

Erscheinungsjahr: 01.03.2016

Seitenzahl: 340 Seiten

ISBN:978-3944788173

Format: gebundene Ausgabe

Alter (wenn vorhanden): 14-17 Jahre

Preis: 16,95 Euro

hier könnt ihr das Buch direkt bestellen


Ich danke dem Fabulus Verlag, das sie mir das Buch zur Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt haben.


Klappentext:

Alina und weitere sechs Jugendliche gehören zum engeren Kreis der Auserwählten. Sie sollen das Buch des Lebens, das »Zauberbuch«, vor der Vernichtung durch die Schattenmenschen retten. Dazu sind die Aus- erwählten mit übernatürlichen Fähigkeiten ausgestattet. Im Kampf um das Gute haben sie es jedoch mit einem übermächtigen und verschlagenen Feind zu tun, der mit aller Brutalität vorgeht. Werden die sieben diese Schlacht letztendlich für sich entscheiden und die Schattenmenschen zurückdrängen können?
Der Preis ist hoch, den die Auserwählten für ihre Berufung zu zahlen haben: Solange sie sich in ihrer Parallelwelt bewegen, verlieren Freunde, Verwandte und Kameraden in der »normalen« Welt jegliche Erinnerung an sie. Die Auserwählten sind dann die »verschwundenen Seelen«.


Meinung:

Das Cover  ist sehr schlicht gehlten und sticht durch seinen Grünton im Bücherregal hervor. Mir hat das Cover sofort zugesagt und es ist ein Hingucker in meiner Sammlung. Auch das schlichte Bild der Bäume vorne auf dem Cover macht neugierig auf mehr. Ein zusätzliches Highlight ist der dunkel Grüne Buchschnitt.


Der Einstieg  ist mir auf anhieb sehr gut gelungen und das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Gleich auf den ersten Seiten lernt man nach und nach die Charaktere kennen und man kann sich gleich mit ihnen „anfreunden“.

 

Die Figuren sind alle sehr sympatisch und man konnte sehr schnell sich in sie hineinversetzen. Ich fande es auch sehr gelungen, das alle Charaktere Jugendliche sind die im „Normalen Leben“ nichts mit einander zu tun haben würden, da sie einfach zu unterschiedlich sind. Da ist Alina die ein normaler Teenager ist, Jonas und Fabio die beiden Sportler, Mia ein 10-jähriges Mädchen, Luna die zickige, aufgetackelte Tussi und dann noch Anton der naturwissenschaftlich Nerd. Aber genau diese Unterschiede machen die 6 aus und sie versuchen ihr bestes zusammen klar zu kommen.

Der Hauptteil ist eine interessante, spannende und vielfältige Geschichte, die einen in den Bann zieht und einen sehr gelungenen Fantasyroman darstellt.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und bildlich beschrieben, das man sich sehr gut in die Geschichte einfindet. Ich war überrascht wie gut der Schreibstil einer so jungen Autorin ist. Sie hat es geschaft mich durch ihren Schreibstil und die Spannung, die sie Aufbaut in den Bann zu ziehen und mich an das Buch zu fesseln.


Fazit:

Ein sehr gut gelungener Fantasyroman, den ich nur weiter empfehlen kann und ich hoffe das ich noch mehr von der jungen Autorin zu lesen bekomme.


Bewertung

4 von 5 Traumwolken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.