[Adventskalender 2018] 21.12. Mein Weinachten Beitrag geschrieben von Talejas Lesecke

Büchertraum hat mich nach meinen schönsten Weihnachten gefragt.

Auf diese Frage antworte ich natürlich gerne. Vor allem weil es in 3 Tagen schon wieder soweit ist :3

Weihnachten ist für mich immer ein Fest mit der Familie. Auch wenn es für mich eigentlich schon am 23.12. anfängt. Denn am 23.12. besuche ich meine Großeltern von mütterlicher Seite. Dort gibt es dann immer „Kaffee und Kuchen“. Ja ich habe es mit Absicht in Tüttelchen gesetzt. Denn für mich gibt es keinen Kaffee, den mag ich nämlich nicht und generell gibt es auch keinen Kuchen. Bis zu diesem Jahr gab es immer die leckerste Eistorte, die es bei meinen Großeltern in der Nähe zu kaufen gab. Leider hat der Laden zwischenzeitlich zugemacht, aber ich bin mir sicher meine Großeltern lassen sich da etwas Schönes als Alternative einfallen. Die Zeit ist immer sehr schön. Vor allem weil mein Großvater schon Mitte 90 ist und ich die beiden aufgrund der Entfernung von über 600km sehr selten sehe.

Am 24.12. alles erst einmal mit ausschlafen für mich an. Und wenn ich wach bin herrscht bei meinem Vater, seiner Freundin und dessen Kindern schon etwas Hektik. Bisher liegt es immer daran, dass die beiden Kleinen bei einer Kirchaufführung zu Weihnachten mitspielen und dort auch die Großeltern der beiden sein werden. Ich bin einmal mit dahin gegangen, aber da mich Kirche so nicht weiter nicht interessiert und ich dann noch Erledigungen machen kann oder Weihnachtsgeschenke einpacken kann und mich in Ruhe für Nachmittags/Abends fertig machen kann, gehe ich da nicht mehr hin. Das wird sich wahrscheinlich noch einmal ändern, wenn ich selber Kinder habe. Aber das dauert ja noch. Kaffee und Kuchen gibt es da meist nicht, da noch Vorbereitungen für das Abendessen etc. gemacht werden.

Früher hat sich mein Vater noch als Weihnachtsmann an Heiligabend verkleidet und bei Freunden der Familie als dieser die Geschenke verteilt. Aber auch das ist nicht mehr. Immerhin wird er ja auch älter und gerade die Kinder sind aus dem Alter raus gewachsen.

Vor oder während des Abendessens kommen die Geschenke. Letztes Jahr war es so, dass während des Essens jemand die Geschenke in einem Sack vor die Tür gestellt hat und geklopft hat. Ich bin gespannt, was man sich dieses Jahr einfallen lässt.

Zum Essen gibt es eigentlich immer Rinderrouladen und verschiedenes Gemüse (Rotkohl und Rosenkohl – Ich liebe Rosenkohl *-*) sowie Klöße und Kroketten und lecker Soße (ich glaube mit Rotwein verfeinert). Sehr lecker was meine Stiefmutter da immer kocht <3

Nach dem Essen wird gemeinsam abgeräumt und es gibt die Bescherung (manchmal auch eher, also vor dem Essen – ich steig da nicht so durch xD). Ich vergesse dann immer Bilder zu machen. Aber für dieses Jahr habe ich es mir wieder vorgenommen. Auch weil ich gerne mit meinem Vater noch ein Bild hätte.

Danach kommen wird dann zum Würfeln. Was immer sehr spaßig ist. Wir kaufen immer so für 5-10 Euro im Euroshop und co. Dinge. Von nützlich bis nicht nützlich. Und würfeln dann drum. Wenn jeder eines hat wird noch eine Zeit lange getauscht, wenn jemand eine 6 gewürfelt hat. Das ist immer sehr witzig weil alles einfach großzügig in Zeitungspapier eingewickelt ist und wir uns immer ausdenken was da drin sein könnte 😀

Wenn wir damit durch sind, lassen wir den Abend noch mit ein paar schönen Spielen wie Phase 10 oder so ausklingen.

Am 1. und 2. Weihnachtstag besuchen wir meist noch meine Oma väterlicher Seits und meinen Onkel und ggf. meine Tante. Das ist aber nie fest geplant, da es auch sein kann, dass sie uns besuchen. Alles etwas variabel also.

An sich liebe ich mein Weihnachten. Ich könnte mir nie vorstellen es anders zu feiern, da ich meine Familie einfach über alles liebe. <3

Eigentlich wollte ich noch etwas über Kekse schreiben, da sowohl ich als auch mein Vater gerne Kekse backen, aber mir war alles andere irgendwie wichtiger.

Ich hoffe euch hat mein Weihnachten auch gefallen. =)

©
Banner: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.