Aus dem Leben eines Autors – Juni – Sophie Fawn Beitrag wurde von der Autorin geschrieben

Hallo ihr Lieben,

schön, dass ihr meinen ersten Beitrag „Aus dem Leben eines Autors“ gefunden habt.

In den letzten Wochen hat sich bei mir sehr viel getan und ich lade euch ein, mir über die Schulter zu blicken.


Was machen Autoren eigentlich – außer Bücherschreiben?

1-1 Aus dem Leben eines Autors – Juni – Sophie FawnGerade bei Selfpublishern gibt es viel zu tun und jedes Mal wundert es mich selbst wieder, was noch möglich wäre. Am 18.05. ist mein Fantasyroman „Ranjana: Vertraue auf deine Stärke“ erschienen und seitdem waren noch einige ToDos offen.
Erhältlich war nur das E-Book , also habe ich am Buchsatz gearbeitet, die Buchboxen vorbereitet und … tadaaa … einen Buchtrailer erstellt. Ihr wollt ihn sehen? Hier ist er:

Außerdem musste ich mir Gedanken für meinen Instagram-Takeover2 Aus dem Leben eines Autors – Juni – Sophie Fawn machen. Da meine Rockromance-Reihe bei Impress, dem Imprint von Carlsen, erscheint, wollte ich natürlich etwas zu den Romanen machen und mal etwas Neues versuchen. Dafür bot sich der zweite Band der Reihe an. Während es im ersten Band um David, den Sänger und zweiten Gitarristen der „Bad Weeds“ geht, spielt seine kleine Schwester Sammy im zweiten Teil Schlagzeug. Gitarre 3 Aus dem Leben eines Autors – Juni – Sophie Fawnspiele ich (schlecht) selbst, aber vom Schlagzeug hatte ich überhaupt keine Ahnung. Für den Roman habe ich daher viel recherchiert, gelernt, wie man die Trommeln und Becken nennt, wie man sie spielen kann und was sich bei manchen Musikrichtungen unterscheidet. Natürlich konnte ich überall nur hineinschnuppern, aber das genügte, um mein Interesse zu wecken. Zum Coverreveal von „Rhythm and Love: Sammy und Jayden“ habe ich mit mich mit Jo Neukirch, dem Schlagzeuger der Band „defend our dreams“ getroffen und meine allererste Begegnung mit dem Schlagzeug gefilmt. Viel Spaß 😉

Und da alle guten Dinge drei sind, habe ich euch für meinen ersten Beitrag noch ein drittes Video mitgebracht. Ebenfalls für den Take-Over habe ich eine Lesung von „Rhythm and Love: Luna und David“ aufgenommen. Leider ist die Akustik schlecht und es hallt ziemlich, aber ich hoffe, dass ihr trotzdem alles gut verstehen könnt. Viel Spaß mit dem Einstieg in die Geschichte von Luna und Daivd

Am 07.06. ist der erste Band erschienen und während ich die Charts beobachtet habe (ja, ich wollte unbedingt wissen, wie das Buch bei euch 4 Aus dem Leben eines Autors – Juni – Sophie Fawnankommt und ihr habt es sogar auf Platz 1 der Jugendbücher auf iBooks gehoben), habe ich am Feinschliff des zweiten Bandes „Rhythm and Love: Sammy und Jayden“ gearbeitet. Im Lektorat haben sich noch ein paar tolle Ideen ergeben, die euch sicher gefallen werden.

Ihr merkt also, in den letzten Wochen hatte ich mit den drei Romanen alle Hände voll zu tun. Und nun? Nach dem Roman ist vor dem Roman … Ich werde mich entscheiden müssen, wie es weitergeht. Zur Auswahl stehen im Moment mehrere Projekte, die ich schon sehr konkret geplant, aber noch nicht umgesetzt habe. Davon kann ich beim nächsten Mal mehr berichten. Bis dahin gönne ich mir eine kleine Pause und lese als Testleser „Mia und Niklas: Keine Liebe ist auch keine Lösung“ von Jenna Stean. Ihr kennt sie vielleicht als Irina Grabow, der Autorin von Vakouja. Außerdem startet in zwei Wochen die Lesechallenge Summertime. Daran nehme ich, wie bereits im 5 Aus dem Leben eines Autors – Juni – Sophie FawnLesewinter, als Autorin teil und freue mich schon auf den Austausch und eine schöne Zeit mit euch. Wer die Challenge noch nicht kennt, findet hier alle Infos: https://www.facebook.com/groups/376620672819232/

Wie oben schon angedeutet, wird es beim nächsten Mal um mein neues Projekt gehen. Wieder dürft ihr mir über die Schulter blicken, beim Plotten, der Ausarbeitung der Charaktere usw. Wenn ihr Fragen habt, dürft ihr sie mir gerne vorab an kontakt@sophiefawn.de senden, dann werde ich sie in meinen nächsten Berichten „aus dem Leben eines Autors“ beantworten.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal

eure Sophie

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.